Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR ES IT EL SL

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, 4. November 2013

IKT und Kultur: Gewinner der @diversity-Awards bekanntgegeben

Androulla Vassiliou, EU-Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend, hat heute anlässlich des Europäischen Kulturforums in Brüssel die Gewinner der ersten @diversity-Awards bekanntgegeben, einer Auszeichnung für herausragende Innovationen im IKT-Bereich zur Kulturförderung. Das Forum, an dem 1200 Kulturschaffende und Vertreter der Politik teilnehmen, wurde von Kommissionspräsident José Manuel Barroso eröffnet. Der litauische Kulturminister Šarūnas Birutis und der tschechische Wirtschaftswissenschaftler und Autor Tomáš Sedláček nehmen ebenfalls an der Veranstaltung teil.

Die @diversity-Awards werden in vier Kategorien vergeben: „Kultur schaffen“, „Kultur verbreiten“, „Kultur öffnen“ und „Junge Kultur“. Die zwölf Preisträger sind (nähere Informationen im Anhang):

ReWalk Europe

SMartART

SonicPaintings

StoryGuides – Europe through Legends

HE/DE la guía a la ciudad amueblada

WIKI RAIL

Yugo

Deaf Magazine

museofabber.com – Access to printable museum collections

Poetrycloud

Travelling Hospitals

Narrated Film Downloads

Die Digitalisierung hat die Art und Weise verändert, wie Kultur geschaffen, gemanagt, verbreitet und erlebt wird. Die @diversity-Awards sind ein Wettbewerb für kreative Köpfe: Wir wollen die Talente fördern, die hinter den Ideen stecken – von der Projektkonzeption bis zur Aufstellung von Businessplänen –, und ihnen helfen, sie marktfähig zu machen“, erklärte Kommissarin Vassiliou.

Die Gewinner erhalten ein maßgeschneidertes professionelles Coaching zur Aufstellung von Businessplänen, zu Rechtsfragen, Finanzierungsmöglichkeiten, Marketing und Networking. Investoren und Käufer sollen auf die Ideen aufmerksam gemacht werden, um sie in ein Projekt, ein Produkt oder eine Dienstleistung umzuwandeln, die wirtschaftlich tragfähig sind.

Hintergrund

„@diversity: innovative Ideen für Kultur- und Kreativwirtschaft in Europa“ ist ein vom Europäischen Parlament initiiertes Projekt, das von der Generaldirektion Bildung und Kultur der Europäischen Kommission durchgeführt wird. Der @diversity-Ideenwettbewerb wurde im Mai 2013 gestartet, und es haben sich mehr als 660 Personen und Einrichtungen aus allen EU-Mitgliedstaaten daran beteiligt. Über 250 Ideen wurden im Rahmen des Wettbewerbs eingereicht.

Organisiert wird die @diversity-Initiative von einem Konsortium, das gebildet wird von peacefulfish (einer auf Finanzdienstleistungen für die Kreativbranche spezialisierten Consultingfirma in Berlin), MFG (einer deutschen Innovationsagentur im Bereich IKT und Medien) und Kennisland (einem niederländischen Thinktank für soziale Innovationen).

Das Europäische Kulturforum findet vom 4. bis 6. November im Brüsseler Palais des Beaux Arts (Bozar) statt. Dabei stehen drei Themen im Mittelpunkt: „Den wahren Wert der Kultur messen“, „Neue Finanzierungsmodelle für die Kultur“ und „Publikumsentwicklung – die Verwirklichung der kulturellen Teilhabe“.

Weitere Informationen

Europäische Kommission: Kultur

Website von Androulla Vassiliou

Androulla Vassiliou auf Twitter: VassiliouEU

Europäischer Ideenwettbewerb @Diversity

Europäisches Kulturforum

Kontakt:

Dennis Abbott (+32 229-59258); Twitter: @DennisAbbott

Dina Avraam (+32 229-59667)

Anhang: Die Preisträger der @diversity-Awards

Kategorie 1: Kultur schaffen

ReWalk Europe nutzt digitale Tools, mit denen Touristen europäische Städte bei Rundgängen, die von Künstlern konzipiert werden, auf neue Art erkunden können.

Vereinigtes Königreich | Tim Jones | www.motiroti.com

SMartART bietet Museen und anderen Kultureinrichtungen die Möglichkeit, ihrem Publikum Informationen direkt über ein Bild statt über einen Code zu vermitteln. Dabei wird eine Software für Smartphones mit Kamera zur Erkennung von Inhalten genutzt.

Italien | Paolo Mazzanti, Roberto Caldelli | LCI Images and Communication Lab, Universität Florenz | lci.micc.unifi.it/labd/

SonicPaintings erweckt Gemälde zum Leben, indem es interaktive Geräuschlandschaften entstehen lässt, die auf die Position des Nutzers vor dem Ausstellungsstück reagieren. Durch die Verwendung multisensorischer Technik erweitert SonicPaintings die herkömmliche Wahrnehmung von Kunstwerken.

Niederlande | Zbigniew Wolny

Kategorie 2: Kultur verbreiten

StoryGuides - Europe through Legends ist eine auf erweiterter Realität basierende Reiseführer-App mit interessanten Anekdoten und historischen Fakten über eine Stadt.

Slowenien | Matjaz Kotnik, Mitja Čander, UroŠ Ahačič | www.zalozba-kms.si

HE/DE la guía a la ciudad amueblada ist ein multimediales Handbuch, mit dem die Nutzer zur Schaffung von Kunstwerken aus entsorgten Möbelstücken animiert werden. Die App ermutigt die Menschen außerdem zur Teilnahme an Workshops und Schulungen zur Förderung ihrer Kreativität.

Spanien | Luta Valentina Morciano | www.lutavalentina.com

WIKI RAIL ist der weltweit erste interaktive audiovisuelle Reiseführer für Bahnreisende. Informationen über die am stärksten befahrenen Bahnstrecken in der EU werden als Videos, Audio- und Fotomaterial oder erweiterte Realität in Echtzeit bereitgestellt. So kann der Nutzer während einer Bahnreise Sehenswürdigkeiten, Orte und historische Ereignisse erleben.

Deutschland | Achim Michael Hasenberg | www.filmband.de

Yugo ist eine App, die dem Anwender mittels intelligenter Nutzung seines persönlichen Profils und seines Standortes täglich eine Kulturveranstaltung vorschlägt. Zur Erstellung der Vorschläge wird ein persönliches Nutzerprofil verwendet, das auf einer neuartigen Kombination aus vorhandenen Daten und Techniken beruht, die derzeit noch auf unterschiedliche Webdienste verteilt sind.

Slowenien | Zarja Vintar, Ljupco Todorovski, Vlatka Ljubanovic, Jana Jazbec, Aleksander Srdić, Sara Grabnar | www.kofein.si

Kategorie 3: Kultur öffnen

Deaf Magazine ist ein Lifestyle-Magazin über die deutsche Gebärdensprache, analoge und digitale Medien miteinander kombiniert und das geschriebene Wort direkt mit der Gebärdensprache verbindet. Indem sie geschriebene Sprache und Gebärdensprache mit visuellen Inhalten verknüpft, hilft die Kultur, Kommunikationsgrenzen zu überwinden.

Deutschland | Alexandros Michalakopoulos, Andreas Ruhe, Angela Koser | www.deafmagazine.de

museofabber.com – Access to printable museum collections versetzt Museen in die Lage, ihr Quellenmaterial weltweit über eine Webplattform zugänglich zu machen, die die Verwaltung digitaler 3D-Dateien und die Verbreitung von 3D-Druck-Kopien von Ausstellungsstücken ermöglicht.

Griechenland | Nikolaos Maniatis | www.museotechniki.com

Poetrycloud ist ein literarisches „Instagramm“, das die Idee der Gedichtsammlung neu definiert, indem es die beliebtesten europäischen Kindergedichte aller Zeiten auf einem digitalen Tool bereitstellt.

Vereinigtes Königreich | Neal Hoskins | www.wingedchariot.com

Travelling Hospitals entführt Kinder, die im Krankenhaus liegen, auf eine virtuelle Reise in andere Länder und Kulturen.

Frankreich | Mariana Santillan, Andrea Fischer, Miguel Conde, Natacha Vicente, Pascale Malinowski

Kategorie 4: Junge Kultur (Teilnehmer unter 25 Jahren)

Narrated Film Downloads bereichert das Filmerlebnis für Sehbehinderte und erhöht die Investitionsrendite für Filmverleihe. Ziel ist außerdem die breite Vermarktung des Produkts als „Audiofilm“, der an die Stelle der reinen Beschreibung für Sehbehinderte treten soll.

Vereinigtes Königreich | Dean Rhodes-Brandon| www.yourlocalcinema.com


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website