Navigation path

Left navigation

Additional tools

Höhere Netzsicherheit in den EU-Institutionen nach erfolgreichem Pilotprojekt

European Commission - IP/12/949   12/09/2012

Other available languages: EN FR DA ES NL IT SV PT FI EL CS ET HU LT LV MT PL SK SL BG RO

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, 12. September 2012

Höhere Netzsicherheit in den EU-Institutionen nach erfolgreichem Pilotprojekt

Die Organe und Einrichtungen der EU haben mit der Schaffung eines ständigen IT-Notfallteams (Computer Emergency Response Team - CERT-EU) ihren Kampf gegen Bedrohungen aus dem Netz verstärkt. Der entsprechende Beschluss erging nach einer einjährigen Pilotphase, in der das Team erfolgreich getestet und von Kunden und Fachkreisen positiv bewertet wurde.

Vizepräsident Maroš Šefčovič erklärte: „Wie alle großen Organisationen sind auch die EU-Institutionen häufig Ziel von Angriffen auf die Netz- und Informationssicherheit. CERT-EU hilft uns dabei, solche Bedrohungen besser abzuwehren. Das Team ist ein äußerst erfolgreiches Beispiel dafür, was die EU-Institutionen zu leisten im Stande sind, wenn sie zusammenarbeiten. Wir wollen, dass unser CERT zu den Besten gehört und mit der übrigen CERT-Gemeinschaft eng zusammenarbeitet und zu mehr Computer- und Netzsicherheit für alle beiträgt.“

Vizepräsidentin Neelie Kroes äußerte sich wie folgt: „Die Computer- und Netzsicherheit ist für Europas Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit von vorrangiger Bedeutung. Die EU-Institutionen verfügen nun über ein ständiges CERT, das sich mit den zunehmend komplexen Cyberbedrohungen auseinandersetzt. Mit diesem Beschluss lassen wir unseren Worten auch Taten folgen.“

In den letzten Jahren wurden derartige IT-Notfallteams im öffentlichen wie auch im privaten Sektor eingerichtet. Dabei handelt es sich um kleine Teams aus Cyberexperten, die wirksam und effizient auf Störungen der Informationssicherheit und andere Online-Bedrohungen reagieren können. Sie haben sich als wichtiges Element der Abwehrstrategie gegen Bedrohungen dieser Art bewährt, indem sie Gefährdungen und Verletzungen der Netzsicherheit vorbeugen, Probleme aufspüren und entsprechende Abhilfe schaffen. Die Teams warnen ihre Kunden vor Sicherheitslücken oder Bedrohungen von außen und empfehlen Maßnahmen zur Risikominderung. Sie helfen beim Aufspüren von ungeschützten Systemen und Angriffen und unternehmen die gebotenen Schritte zu ihrer Abwehr bzw. zur Wiederherstellung der Systeme. Die Teams sind eng miteinander vernetzt und bilden eine Expertengemeinde, die für das gemeinsame Ziel der Netzsicherheit kämpft.

In der Digitalen Agenda für Europa, die im Mai 2010 beschlossen wurde, verpflichtete sich die Kommission, im Rahmen des allgemeinen Engagements für eine verstärkte und auf hoher Ebene getragenen Politik für die Netz- und Informationssicherheit in Europa ein CERT für die EU-Institutionen einzurichten. Auch die Mitgliedstaaten werden in der Digitalen Agenda aufgefordert, eigene CERTs aufzubauen und so bis 2012 den Weg für ein EU-weites Netz nationaler bzw. staatlicher IT-Notfallteams zu ebnen. In der geplanten Mitteilung über eine Netzsicherheitsstrategie werden die CERTs ebenfalls eine wichtige Rolle spielen.

Hintergrund

Die Mittel für CERT-EU werden von den großen Institutionen und Agenturen der EU bereitgestellt, u. a. von der Europäischen Kommission, dem Rat, dem Europäischen Parlament, dem Ausschuss der Regionen, dem Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss und der Europäischen Agentur für Netz- und Informationssicherheit (ENISA). Das Team arbeitet unter der strategischen Aufsicht eines interinstitutionellen Lenkungsausschusses.

CERT-EU wird in enger Zusammenarbeit mit den IT-Sicherheitsteams der einzelnen EU-Institutionen tätig sein und enge Kontakte zu den CERTs in den Mitgliedstaaten und anderswo pflegen, um Informationen über Bedrohungen und den Umgang damit auszutauschen.

Eine Digitale Agenda für Europa:

http://ec.europa.eu/information_society/digital-agenda/index_en.htm

CERT-EU:

http://cert.europa.eu/

Kontakt:

Antonio Gravili (+32 2 295 43 17)

Marilyn Carruthers (+32 2 299 94 51)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website