Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR EL

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, 10. August 2012

Kulturgipfel: Für Vassiliou sind Investitionen im Kulturbereich heute so wichtig wie eh und je

Die EU-Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend Androulla Vassiliou steht beim ersten Internationalen Kulturgipfel in Edinburgh am 13. und 14. August auf der Rednerliste. Kulturminister aus aller Welt, Künstler, Denker und andere Akteure aus dem Kulturbereich nehmen an dieser Veranstaltung im schottischen Parlament teil, die im Rahmen des weltbekannten Edinburgh Festivals stattfindet. Kommissarin Vassiliou wird eine Diskussion über die Rolle von Kultur und Kunst bei der Förderung des internationalen Dialogs zwischen Kulturen und Ländern leiten, wobei sie auch das neue, von der Kommission vorgeschlagene und mit 1,8 Mrd. EUR ausgestattete Programm zur Förderung der Kultur- und Kreativwirtschaft „Kreatives Europa“ vorstellen wird.

Im Vorfeld des Gipfels erklärte Kommissarin Vassiliou: „Kultur und Kunst haben die Kraft, Leben zu verändern und Länder einander näherzubringen. Das übergeordnete Ziel der Politik der Europäischen Union in diesem Bereich ist die Förderung der kulturellen Vielfalt und des interkulturellen Dialogs. Wir möchten das Potenzial der Kultur für Kreativität und Innovation erschließen und die Kultur intensiv dafür nutzen, unsere Beziehungen in aller Welt auszubauen. Die Herausforderung für Europa besteht darin, die Vielfalt zu erhalten, während die wirtschaftlichen und technologischen Kräfte der Globalisierung oft gleichmachend wirken. Die Kultur ist ein öffentliches Gut, auf das alle Bürgerinnen und Bürger Anspruch haben, und ich bin der Überzeugung, dass öffentliche Eingriffe heute ebenso angezeigt sind wie in der Vergangenheit; die Märkte allein können nicht alles liefern, was eine zivilisierte Gesellschaft braucht.“

Unser neues Programm „Kreatives Europa“ wird der Kultur- und Kreativwirtschaft helfen, sich auf die Herausforderungen der Globalisierung einzustellen und die Möglichkeiten der Digitalisierung durch neue Geschäftsmodelle und neue Qualifikationen zu nutzen. Ich freue mich auf fruchtbare Gespräche in Edinburgh.“

Der zweitägige Gipfel wird gemeinsam von der Regierung Schottlands, der Regierung des Vereinigten Königreichs, dem British Council und dem Edinburgh International Festival veranstaltet. Die Debatten konzentrieren sich auf drei Hauptthemenbereiche:

Rolle von Kunst und Kultur bei der Vertiefung und Erweiterung unseres Verständnisses der Beziehungen zwischen Kulturen und Ländern;

Aufrechterhaltung privater und öffentlicher Unterstützung für die Kultur;

Zukunftsqualifikationen für die Kreativwirtschaft und Rolle der Technologie.

Hintergrund

Der Vorschlag für das Programm „Kreatives Europa“ wird derzeit vom Rat (den 27 Mitgliedstaaten) und vom Europäischen Parlament erörtert, die über den endgültigen Finanzrahmen für 2014-2020 entscheiden.

Mehr zum Thema:

GD Bildung und Kultur

Website von Kommissarin Vassiliou

Internationaler Kulturgipfel

Twitter @VassiliouEU

Kontakt:

Dennis Abbott (+32 229-59258); Twitter: @DennisAbbott

Dina Avraam (+32 229-59667)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website