Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, 27. Juli 2012

Fusionskontrolle: Kommission gibt grünes Licht für Übernahme von Kraftfahrzeugsparte des französischen Automobilzulieferers FCI durch seinen Konkurrenten Delphi

Die Europäische Kommission hat die geplante Übernahme der Kraftfahrzeugsparte des französischen Unternehmens FCI S.A. (FCI MVL) durch das luxemburgische Unternehmen Delphi Holding Luxembourg Sarl nach der EU-Fusionskontrollverordnung genehmigt. Beide beteiligten Unternehmen stellen Konnektoren für Kraftfahrzeuge her. Die Kommission stellte fest, dass die geplante Übernahmewettbewerbsrechtlich unbedenklich ist, weil sie keine signifikanten Änderungen der Marktstruktur zur Folge hat.

Beide Unternehmen fertigen Konnektoren für den Fahrzeugbau. Die Untersuchung der Kommission ergab jedoch, dass sie einen moderaten gemeinsamen Marktanteil haben und weiterhin eine Reihe ernstzunehmender Wettbewerber auf dem Markt bestehen bleibt. Ferner haben ihre Kunden, Automobilhersteller, sogenannte Nachfragemacht (d. h. die Fähigkeit, auf die Bedingungen, zu denen sie die fraglichen Produkte kaufen, zu beeinflussen) und sie können ohne Weiteres den Zulieferer wechseln.

Delphi ist auch auf einigen nachgelagerten Märkten für Konnektoren tätig. Allerdings besitzt Delphi keine sogenannte Marktmacht (d. h. die Fähigkeit zur Preisanhebung über das Wettbewerbsniveau) auf dem nachgelagerten Markt, zumal in den meisten Fällen die Kunden selbst entscheiden, welche Konnektoren in ihren nachgelagerten Produkten verwendet werden sollen. Darüber hinaus würden die umfangreichen Geschäftsbeziehungen mit anderen Herstellern von nachgelagerten Produkten jedes wettbewerbswidrige Verhalten von Delphi bestrafen.

Die Kommission kam daher zu dem Schluss, dass die Übernahme den wirksamen Wettbewerb weder im gesamten Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) noch in einem wesentlichen Teil desselben erheblich behindern wird.

Die Übernahme wurde am 22. Juni 2012 bei der Kommission angemeldet.

Unternehmen und Produkte

Delphi ist ein internationaler Hersteller von Fahrzeugteilen, der seinen Kunden u. a. Konnektoren für den Fahrzeugbau und Produkte, die solche Konnektoren enthalten, anbietet. FCI MVL ist ein auf Konnektoren für den Fahrzeugbau spezialisierter Hersteller.

Fusionskontrollvorschriften und -verfahren

Die Kommission ist verpflichtet, Fusionen und Übernahmen von Unternehmen zu prüfen, deren Umsatz bestimmte Schwellenwerte übersteigt (vgl. Artikel 1 der Fusionskontrollverordnung), und Zusammenschlüsse zu untersagen, die den wirksamen Wettbewerb im gesamten Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) oder in einem wesentlichen Teil desselben erheblich behindern würden.

Der weitaus größte Teil der Zusammenschlüsse ist wettbewerbsrechtlich unbedenklich und wird nach einer routinemäßigen Überprüfung genehmigt. Nach erfolgter Anmeldung muss die Kommission innerhalb von 25 Tagen entscheiden, ob sie den Zusammenschluss genehmigt (Phase I) oder ein eingehendes Prüfverfahren (Phase II) einleitet.

Weitere Informationen unter:

http://ec.europa.eu/competition/elojade/isef/case_details.cfm?proc_code=2_M_6640

Kontakt:

Antoine Colombani (+32 229-74513)

Marisa Gonzalez Iglesias (+32 229-51925)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website