Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, 13. Juli 2012

EU kündigt neue Unterstützung für Libanon an

Heute kündigte die Europäische Kommission neue finanzielle Hilfe an, um die libanesische Regierung beim Abbau der sozialen Ungleichheiten und bei der Verbesserung der Lebensbedingungen der in Libanon lebenden Menschen weiter zu unterstützen.

Im Mittelpunkt der umfangreichen Unterstützung durch die EU stand in den letzten Jahren die Minenräumung. Mit diesen Geldern soll daher die Fortsetzung der laufenden Minenräumaktionen in Libanon unterstützt und gleichzeitig der Ausbau der institutionellen Kapazitäten zur Bewältigung von Risiken und Herausforderungen im Zusammenhang mit Minen gestärkt werden. Die Mittel werden so dazu beitragen, die sozioökonomischen Voraussetzungen für eine nachhaltige Entwicklung wiederherzustellen.

Weitere Mittel werden für die Unterstützung der palästinensischen Flüchtlinge in Libanon bereitgestellt, die zu den bedürftigsten Menschen im Land gehören. Ihre sozioökonomischen Chancen sind sehr begrenzt. Deshalb wird sich dieses Programm auf die Förderung der Beschäftigungsfähigkeit und den besseren Zugang zu Bildung, insbesondere der Jugendlichen, konzentrieren.

Der äußerst schlechte Zustand der Infrastruktur beeinträchtigt das tägliche Leben in den palästinensischen Flüchtlingslagern und gefährdet die Sicherheit der Bewohner. Mit ihrer Unterstützung der Instandsetzung dieser Infrastruktur, wie zum Beispiel der Unterkünfte und Gesundheitszentren, beweist die EU, dass sie an ihrem Engagement für die palästinensischen Flüchtlinge festhält, und trägt zur Verbesserung ihrer Lebensbedingungen bei.

Štefan Füle, EU-Kommissar für Erweiterung und Europäische Nachbarschaftspolitik, erklärte zu dieser Entscheidung: „Libanon hat sich in den letzten Jahren als wichtiger Partner für die Europäische Union erwiesen und es ist von großer Bedeutung, dass wir diese gute Beziehung aufrechterhalten und die Bemühungen um eine Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen in Libanon unterstützen sowie dringende Reformen vorantreiben.“

Das Jahresaktionsprogramm 2012 (Teil I) für Libanon beläuft sich auf 30 Mio. EUR.

Fortsetzung auf der nächsten Seite

Jahresaktionsprogramm 2012 (Teil I):

Antiminenaktionen in Libanon: Minenräumung und Unterstützung von Institutionen – 10 Mio. EUR

Allgemeine und berufliche Bildung sowie Beschäftigung: Unterstützung der palästinensischen Flüchtlinge in Libanon – 15 Mio. EUR

Verbesserung der Infrastruktur in palästinensischen Flüchtlingslagern in Libanon – 5 Mio. EUR

Weitere Informationen

Beziehungen zwischen der EU und Libanon:

http://ec.europa.eu/europeaid/where/neighbourhood/country-cooperation/lebanon/lebanon_en.htm

Europäische Nachbarschaftspolitik (ENP):

http://ec.europa.eu/world/enp/index_en.htm

Kontakt:

Peter Stano (+32 229-57484)

Anca Paduraru (+32 229-66430)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website