Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR ET

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, 29. Juni 2012

Verkehr und Logistik: Kommission richtet mit neuer Hochrangigen Gruppe den Blick nach vorn

Der für Verkehr zuständige Vizepräsident der Europäischen Kommission Siim Kallas traf heute mit Spitzenvertretern des europäischen Verkehrs- und Logistiksektors zusammen. Anlass war die Gründungssitzung der Hochrangigen Gruppe für Logistik, die von nun an eine strategische Beratungsfunktion bei verkehrspolitischen Maßnahmen mit Auswirkungen auf den Logistiksektor übernimmt.

Vizepräsident Kallas erklärte: „Der Logistiksektor ist für die EU von entscheidender Bedeutung. Er gibt 11 Millionen Menschen in der EU Arbeit und stellt gemessen an der Wertschöpfung 4,9 % unserer Wirtschaftsleistung dar. Er ist integraler Bestandteil der europäischen Verkehrspolitik und spielt für den Erfolg von Unternehmen eine wesentliche Rolle. Umso wichtiger ist es, künftige Herausforderungen gemeinsam mit den Interessenträgern zu erörtern, damit der europäische Logistik- und Güterverkehrsektor sein Potenzial voll entfalten kann.“

Die Bedeutung des Sektors für die EU-Wirtschaft hat die Kommission im Weißbuch über die Verkehrspolitik anerkannt. Die Statistiken machen deutlich, dass der Logistiksektor einen erheblichen Beitrag zur EU-Wirtschaft leistet. 2012 waren sechs der zehn im Bereich Logistik weltweit führenden Länder1 EU-Länder. Damit kommt der Europäischen Kommission bei der Schaffung geeigneter Rahmenbedingungen für diesen Sektor eine wichtige Rolle zu.

Die Hochrangige Gruppe trat heute mit dem Ziel in Brüssel zusammen, Synergien zwischen der Kommission und dem Sektor zu ermitteln und solide Rahmenbedingungen für die Unternehmen zu schaffen. In der Hochrangigen Gruppe vertreten sind Logistikdienstleister, ihre Kunden, Verkehrsunternehmen, Hafen-/Terminalbetreiber, Wissenschaftler, IT-Unternehmen und die Sozialpartner.

In den Beratungen ging es in erster Linie um die wichtigsten Engpässe, die die Frachtlogistik und den Güterverkehr behindern. Die Mitglieder der Gruppe diskutierten zudem mögliche Lösungen, von denen die erwünschten Verbesserungen erwartet werden.

Die Teilnehmer begrüßten die Einsetzung der Gruppe, in der sie einen Rahmen für einen konstruktiven Dialog mit der Kommission über die Herausforderungen im Logistikbereich sehen.

Für die Kommission ist die Gruppe ein einzigartiges Forum, in dem einerseits Maßnahmen zur Förderung der Wettbewerbs- und Leistungsfähigkeit des Logistiksektors erörtert werden können und das andererseits einen Beitrag zur Verwirklichung der Ziele der europäischen Verkehrspolitik leistet.

Mitglieder der Hochrangigen Gruppe für Logistik

Alan Mckinnon, Professor and Head of Logistics, the Kühne Logistics UNIVERSITY of HAMBURG

Lauri Ojala, Professor, Turku School of Economics, UNIVERSITY of TURKU

Robert-Jan Zimmerman, CEO, MERCURIUS Shipping Group

Kerstin Geiger, Global Head of Industry Solutions, SAP

Frank Appel, Vorstandsvorsitzender, DEUTSCHE POST DHL

Marie-Christine Lombard, CEO, TNT Express

Laurent Freixe, Executive Vice-President, NESTLE

Clemence Cheng, Managing Director, HUTCHISON Port Holdings Central Europe Division

Rafael Aznar Garrigues, Chairman of the Port Authority of Valencia

Myriam Chaffart, Political Secretary Inland Waterways and Logistics, European Transport Workers' Federation (ETF)

Rodolphe Saadé, Executive Officer, CMA CGM

Niels Smedegaard, CEO, DFDS

Christian Kern, CEO, ÖBB Group AG

Hjoerdis Stahl, Executive Vice-President, LUXAIR Cargo

Kontakt:

Helen Kearns (+32 229-87638)

Dale Kidd (+32 229-57461)

1 :

In nachstehender Reihenfolge: Singapur, Hongkong SAR, Finnland, Deutschland, die Niederlande, Dänemark, Belgien, Japan, USA, Vereinigtes Königreich. Quelle: Worldbank.org "Connecting to Compete 2012"
http://siteresources.worldbank.org/TRADE/Resources/239070-1336654966193/LPI_2012_final.pdf


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website