Navigation path

Left navigation

Additional tools

EU-Bio-Logo ab 1. Juli 2012 voll gültig

European Commission - IP/12/706   28/06/2012

Other available languages: EN FR DA ES NL IT SV PT FI EL CS ET HU LT LV MT PL SK SL BG RO

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, den 28 Juni 2012

EU-Bio-Logo ab 1. Juli 2012 voll gültig

Die zweijährige Übergangsfrist zur Einhaltung der neuen EU-Kennzeichnungsvorschriften für die ökologische Lebensmittelwirtschaft geht zu Ende. Ab dem 1. Juli 2012 ist das EU-Öko-/Bio-Siegel auf allen vorverpackten in den EU-Mitgliedstaaten ökologisch erzeugten Lebensmitteln Pflicht, die den erforderlichen Normen entsprechen. Für unverpackte und importierte Bio-Erzeugnisse bleibt die Verwendung des Logos freiwillig. Andere private, regionale oder nationale Gütesiegel dürfen weiterhin neben dem EU-Logo abgebildet werden.

Das sogenannte „Euro-Blatt“-Logo wurde am 1. Juli 2010 eingeführt. Um jedoch den Wirtschaftsteilnehmern die Anpassung an die neuen Vorschriften zu erleichtern und die Verschwendung von vorhandenem Verpackungsmaterial zu vermeiden, wurde ein Übergangszeitraum von zwei Jahren eingeräumt, bevor die Vorschriften für alle Erzeugnisse verbindlich wurden. Neben dem Logo selbst sollten auch die Kennnummer der Kontrollstelle sowie der Ort der Erzeugung der landwirtschaftlichen Rohstoffe zu sehen sein. Eine kürzlich durchgeführte Eurobarometer-Umfrage zur europäischen Einstellung zu Lebensmittelsicherheit und -qualität sowie dem ländlichen Raum, die in Kürze veröffentlicht wird, enthält Informationen zum EU-Bio-Logo und gibt Anlass zur ermutigenden Feststellung, dass das Logo seit seiner Einführung im Jahr 2010 bereits Anerkennung bei rund einem Viertel (24 %) der EU-Bürger genießt.

Wir hoffen, dass das EU-Logo in der weiteren Entwicklung zu einem weithin anerkannten Zeichen für die ökologische Lebensmittelerzeugung in der ganzen EU wird und Verbrauchern Vertrauen gibt, dass die Waren den strengen EU-Vorschriften für den ökologischen Landbau entsprechen,“ erklärte der EU-Kommissar für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, Dacian Cioloş.

Hintergrund

Die Idee zur Förderung des ökologischen Landbaus durch Einführung eines obligatorischen EU-Bio-Logos traf im Jahr 2007 auf Zustimmung bei den Mitgliedstaaten. Um ein eigens für diesen Zweck entworfenes Logo zu finden, organisierte die Kommission 2009 einen Wettbewerb, an dem über 3400 Kunst- und Designstudenten teilnahmen. In einer öffentlichen Abstimmung wurden dann Anfang 2010 die besten drei Designs ausgewählt.

Der Verbrauch von ökologischen Erzeugnissen in der EU ist in letzten Jahren kontinuierlich gestiegen und macht heute rund 2 % des EU-Marktes aus. Die Erzeugung ist in den letzten zehn Jahren ebenfalls deutlich gewachsen: etwa 5 % der landwirtschaftlich genutzten Flächen der EU und mehr als 2 % der landwirtschaftlichen Betriebe (über 200 000 Betriebe) sind mittlerweile als ökologisch ausgewiesen.

In politischer Hinsicht ist es in diesem Jahr zu einer Einigung über die Vorschriften für ökologischen Wein gekommen, die am 1. August in Kraft treten (IP/12/113). Im Februar hat die EU darüber hinaus eine Vereinbarung mit den USA über eine ökologische Gleichwertigkeit von Erzeugnissen unterzeichnet, was für ökologische Erzeuger in der EU und den USA zu einem Bürokratieabbau führen wird (IP/12/138). Im Mai legte die Kommission einen Bericht über die bestehende Verordnung über den ökologischen Landbau vor. Ziel war es, eine interinstitutionelle Diskussion mit allen Akteuren einzuleiten und neue Möglichkeiten zu prüfen, um den politischen Rahmen für den ökologischen Landbau in der EU weiter zu verbessern.

Weitere Informationen, Fotos und sonstiges Material zum Thema EU-Bio-Logo finden Sie unter:

http://ec.europa.eu/agriculture/organic/home_de

Eine Bilddatei des Logos in professioneller Druckqualität steht zum Download bereit unter: http://ec.europa.eu/agriculture/organic/eu-policy/logo_de

Kontaktpersonen:

Roger Waite (+32 229-61404)

Fanny Dabertrand (+32 229-90625)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website