Chemin de navigation

Left navigation

Additional tools

EU und Vietnam nehmen Verhandlungen über umfassendes Freihandelsabkommen auf

Commission Européenne - IP/12/689   26/06/2012

Autres langues disponibles: FR EN

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, 26. Juni 2012

EU und Vietnam nehmen Verhandlungen über umfassendes Freihandelsabkommen auf

EU-Handelskommissar Karel De Gucht und der vietnamesische Handels- und Industrieminister Vu Huy Hoang leiten heute die Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen zwischen der EU und Vietnam offiziell ein. Beide Seiten streben ein umfassendes Abkommen an, in dem Zölle und nichttarifäre Handelshemmnisse ebenso geregelt werden sollen wie Verpflichtungen in anderen handelsbezogenen Bereichen (insbesondere Beschaffungswesen, Regulierungsfragen, Wettbewerb, Dienstleistungen und nachhaltige Entwicklung).

„Ich freue mich, die Aufnahme von Handelsverhandlungen mit Vietnam bekanntgeben zu können. Für beide Seiten gibt es ein enormes Potenzial zu erschließen. Die erste Verhandlungsrunde soll gleich nach der Sommerpause stattfinden“, erklärte EU‑Handelskommissar De Gucht. „Vietnam ist nach Singapur und Malaysia der dritte Partner in der ASEAN-Region, mit dem die EU in Einzelverhandlungen über ein Freihandelsabkommen eintritt. Auch danach steht unsere Tür offen. Wir bemühen uns weiter um Kontakte mit anderen ASEAN-Staaten wie Indonesien, den Philippinen und Thailand. Europa wird diesen Ländern jederzeit entgegenkommen.“

Als ersten Schritt zur Vertiefung der wirtschaftlichen und politischen Beziehungen paraphierten die Europäische Union und Vietnam 2010 ein Partnerschafts- und Kooperationsabkommen. Die Aufnahme von Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen stellt den nächsten Schritt in unseren Beziehungen dar.

Im Dezember 2009 gaben die EU-Mitgliedstaaten der Europäischen Kommission grünes Licht für die Fortführung der Verhandlungen über Freihandelsabkommen mit einzelnen ASEAN-Staaten. Die Verhandlungen mit Singapur und Malaysia liefen im März 2010 bzw. im Oktober 2010 an. Vietnam ist somit der dritte Partner in der ASEAN-Region, mit dem die EU in Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen eintritt.

Obwohl die EU auf bilateraler Ebene agiert, verliert sie ihr Ziel nicht aus den Augen, letztlich ein Abkommen mit allen ASEAN-Ländern, die eine der weltweit dynamischsten Regionen darstellen, zustande zu bringen.

Hintergrund

Vietnam ist eines von 10 Mitgliedern des Verbands Südostasiatischer Nationen (ASEAN). Mit einem jährlichen Handelsvolumen von etwa 175 Mrd. EUR bei Waren und Dienstleistungen sind die ASEAN-Staaten zusammen der drittgrößte Handelspartner der EU außerhalb Europas.

Vietnam ist unter den ASEAN-Staaten der fünftgrößte Handelspartner der EU (und liegt damit auf Platz 35 aller EU-Handelspartner). Umgekehrt ist die Europäische Union nach China und den USA der drittgrößte Handelspartner Vietnams.

Handelsstatistik für 2011 (Waren):

  • Ausfuhren der EU nach Vietnam: 5,2 Mrd. EUR,

  • Einfuhren der EU aus Vietnam: 12,8 Mrd. EUR,

  • Gesamtvolumen des Warenhandels: 18 Mrd. EUR.

Die EU exportiert hauptsächlich High-Tech-Produkte wie elektrische Maschinen und Geräte, Flugzeuge, Fahrzeuge, pharmazeutische Erzeugnisse sowie Eisen und Stahl. Zu den Hauptausfuhrwaren Vietnams zählen Schuhe, Textilwaren und Bekleidung, Kaffee, Meeresfrüchte und Ledermöbel.

Die EU ist zudem einer der wichtigsten ausländischen Investoren in Vietnam (nach vietnamesischen Angaben betrugen die Investitionen 2011 etwa 1,8 Mrd. USD und machten damit über 12 % der gesamten ausländischen Direktinvestitionen in Vietnam aus).

Weiterführende Informationen

Handelsbeziehungen EU-Vietnam:

http://ec.europa.eu/trade/creating-opportunities/bilateral-relations/countries/vietnam/

Handelsbeziehungen EU-ASEAN:

http://ec.europa.eu/trade/creating-opportunities/bilateral-relations/regions/asean/

Pressemitteilung: Die EU und Vietnam unterzeichnen Partnerschafts- und Kooperationsabkommen (PKA) (Brüssel, 26 Juni 2012)

IP/12/691

Pressemitteilung: EU und Vietnam: Weiterer Schritt in Richtung Aufnahme von Handelsverhandlungen (Phnom Penh, Kambodscha, 31. März 2012)

IP/12/339

Rede des EU-Handelskommissars De Gucht: „EU-ASEAN: An efficient machine for the next 45 years“, 19. Juni 2012, Brüssel

SPEECH/12/462

Von der Europäischen Kommission während der Verhandlungen durchgeführte Konsultation der Unternehmen:

http://trade.ec.europa.eu/consultations/?consul_id=168

Kontakt:

John Clancy (+32 229-53773)

Helene Banner (+32 229-52407)


Side Bar

Mon compte

Gérez vos recherches et notifications par email


Aidez-nous à améliorer ce site