Navigation path

Left navigation

Additional tools

Hohe Vertreterin Catherine Ashton ernennt 17 neue Leiter/innen bzw. stellvertretende Leiter/innen von EU-Delegationen

European Commission - IP/12/489   16/05/2012

Other available languages: EN FR

Europäische Kommission – Pressemitteilung

Hohe Vertreterin Catherine Ashton ernennt 17 neue Leiter/innen bzw. stellvertretende Leiter/innen von EU-Delegationen

Brüssel, den 16. Mai 2012 – Catherine Ashton, Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik/Vizepräsidentin der Kommission, hat heute die Ernennung von fünfzehn neuen Leiter/innen sowie von zwei neuen stellvertretenden Leiter/innen von EU-Delegationen in verschiedensten Teilen der Welt angekündigt. Bei den Ernennungen, die Teil des Rotationsverfahrens 2012 für die Besetzung der Stellen von EU-Delegationsleitern sind, wurden sieben Bewerber aus den diplomatischen Diensten der Mitgliedstaaten, acht aus dem Europäischen Auswärtigen Dienst (EAD) und zwei von der Europäischen Kommission berücksichtigt1.

„Ich bin erneut sehr von der Qualifikation der Kandidaten beeindruckt, die sich auf diese wichtigen Posten im Europäischen Auswärtigen Dienst beworben haben. Der Erfolg des EAD hängt von der Qualifikation seines Personals ab; daher muss es ihm gelingen, die talentiertesten Diplomaten für sich zu gewinnen.

Wir konnten ebenso wie bei den Ernennungen des Vorjahres auf qualifizierte Bewerber aus der ganzen Union zurückgreifen. Im Personal des EAD sollten sämtliche Mitgliedstaaten vertreten sein, auch auf den hochrangigen Posten in den Delegationen. Ich bin entschlossen, auf diesem Gebiet weitere Fortschritte zu erzielen und möchte eine signifikante Präsenz von Staatsangehörigen aller Mitgliedstaaten auf Ebene des EAD erreichen.

Auch die Verwirklichung unseres Ziels, ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis herzustellen, liegt mir sehr am Herzen. Bei dieser Rotationsrunde konnte ich drei Frauen zu Delegationsleiterinnen ernennen. Ich möchte qualifizierte Kandidatinnen ermutigen, sich auch in Zukunft für EAD-Posten der höheren Führungsebene zu bewerben.“

Nach diesen Ernennungen werden 57 von 153 Führungspositionen in den Delegationen mit Diplomaten besetzt sein, die aus den Außenministerien der Mitgliedstaaten stammen. Insgesamt sind 26,4% der Stellen des EAD mit Mitarbeitern der diplomatischen Dienste der Mitgliedstaaten besetzt (37,8 % in den Delegationen und 19,3 % in der Zentrale).

Fünf von sieben bei diesem Rotationsverfahren für Führungspositionen ausgewählten Diplomaten aus den Mitgliedstaaten stammen aus Ländern, die der EU 2004 und 2007 beigetreten sind. Damit sind 28 der 153 Posten (d. h. 18,5 % solcher Stellen) von Staatsangehörigen dieser Länder besetzt. Insgesamt sind 26 von 27 Mitgliedstaaten auf dieser Führungsebene der Delegationen vertreten (lediglich Zypern stellt derzeit keinen Leiter einer EU-Delegation).

Auf die 18 in diesem Rotationsverfahren zu besetzenden Stellen hatten sich 717 Kandidaten beworben2. Darunter waren lediglich 87 (d. h. 12 %) weibliche Bewerber. Drei Frauen (17 %) wurden für einen Posten ausgewählt; alle drei wurden zu Delegationsleiterinnen ernannt. Damit sind jetzt insgesamt 31 Delegationsleiter bzw. stellvertretende Delegationsleiter weiblichen Geschlechts. Zum Vergleich: Zum Zeitpunkt des Inkrafttretens des Vertrags von Lissabon waren nur zehn Führungsposten in EU-Delegationen von Frauen besetzt.

Die Ernennungen sind Teil eines groß angelegten Einstellungsprozesses, der Posten auf allen Ebenen des EAD betrifft. Da hierdurch bereits vorhandene Delegationsposten im regulären Rotationsverfahren neubesetzt werden, erhöhen sich weder Ressourcen noch Ausgaben der Delegationen.

Die Verfahren für die Auswahl der Leiter/innen der Delegationen in Kuba, Dschibuti, Island, Marokko, Nigeria, Paraguay und Uruguay sowie in der Pazifik‑Region (Standort Fidschi) sind noch nicht abgeschlossen. Derzeit laufen auch die Auswahlverfahren zur Besetzung einer Reihe von Stellen in der EAD-Zentrale (ein Generaldirektorposten (Europa/Zentralasien), zwei Direktorenposten (globale und multilaterale Fragen, Konfliktverhütung und Sicherheitspolitik) und ein Posten als Hauptberater/Sonderbeauftragter für Fragen der Abrüstung und Nichtverbreitung).

#

DELEGATION

Vorgeschlagene Ernennung

Quelle/Staats-angeh.

m/w

1

ALGERIEN, Algier (Delegationsleiter)

Marek SKOLIL

MS (CZ)

m

2

TUNESIEN, Tunis (Delegationsleiterin)

Laura BAEZA

EAD (ES)

w

3

UKRAINE, Kiew (Delegationsleiter)

Jan TOMBINSKI

MS (PL)

m

4

BARBADOS, Bridgetown (Delegationsleiter)

Mikael BARFOD

KOM (DK)

m

5

BOLIVIEN, La Paz (Delegationsleiter)

Timothy TORLOT

MS (UK)

m

6

KAP VERDE, Praia (Delegationsleiter)

Manuel PINTO TEIXEIRA

EAD (PT)

m

7

CHILE, Santiago (Delegationsleiter)

Rafael DOCHAO MORENO

EAD (ES)

m

8

CHINA, Hongkong (Büroleiter)

Vincent PIKET

EAD (NL)

m

9

TIMOR-LESTE, Dili (Delegationsleiterin)

Sylvie TABESSE

KOM (FR)

w

10

KENIA, Nairobi (Sonderbeauftragter Somalia)

Michele CERVONE D’URSO

EAD (IT)

m

11

MALAYSIA, Kuala Lumpur (Delegationsleiter)

Luc VANDEBON

EAD (BE)

m

12

MONTENEGRO, Podgorica (Delegationsleiter)

Mitja DROBNIC

MS (SI)

m

13

Saudi-Arabien, Riad (Delegationsleiter)

Adam KULACH

MS (PL)

m

14

USBEKISTAN, Taschkent (Delegationsleiter)

Yuri STERK

MS (BG)

m

15

JEMEN, Sanaa (Delegationsleiterin)

Bettina MUSCHEIDT

EAD (DE)

w

16

AFGHANISTAN, Kabul (stellvertr. Delegationsleiter)

Alfred GRANNAS

EAD (DE)

m

17

SCHWEIZ, Genf (VN) (stellvertr. Delegationsleiter)

Dominic PORTER

EAD (UK)

m

Kontakt :

Michael Mann (+32 229 99780)

Maja Kocijancic (+32 229 86570)

Sebastien Brabant (+32 229 86433)

1 :

Die Ernennungen werden nach Zustimmung der Gastländer und Abschluss der Verwaltungsformalitäten bestätigt.

2 :

Bislang wurde ein Posten in diesem Rotationsverfahren nicht besetzt (stellvertretender Leiter der Delegation in der Türkei).


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website