Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR LV

Figures and graphics available in PDF and WORD PROCESSED

Europäische Kommission – Pressemitteilung

EU-Kommissar Piebalgs in Kenia: EU fördert Ernährungssicherheit in der Region

Brüssel, 30. April 2012 - EU-Entwicklungskommissar Andris Piebalgs wird morgen zu einem zweitägigen Besuch in Kenia eintreffen, wo er sich mit der unsicheren Ernährungslage in Kenia und am Horn von Afrika befassen wird, einer Region, die immer wieder von Dürreperioden heimgesucht wird. EU-Kommissar Piebalgs wird die neue EU-Initiative SHARE („Supporting Horn of Africa Resilience) vorstellen, die die Menschen am Horn von Afrika bei der Erholung von der jüngsten Dürre unterstützen und die Widerstandsfähigkeit der Bevölkerung und der Wirtschaft in der Region gegenüber künftigen Krisen stärken soll.

EU-Kommissar Piebalgs erklärte hierzu: „Diese Initiative soll den Teufelskreis der Krisen in der Region durchbrechen und sicherzustellen, dass die Menschen künftige Dürren besser bewältigen können. Sie zeigt die Entschlossenheit der EU, den Kampf gegen den Hunger fortzusetzen und zu verhindern, dass Millionen von Menschen in den betroffenen Gebieten am Horn von Afrika leiden müssen. Die EU wird ihre Arbeit in den Bereichen Landwirtschaft und Ernährungssicherheit intensivieren und sicherstellen, dass alle die Nahrungsmittelkette betreffenden Fragen von der Erzeugung bis zum Verkauf auf regionaler Ebene angegangen werden.“

Außerdem wird Piebalgs in Kenia Gespräche über den laufenden Reformprozess und die anstehenden Wahlen führen. Geplant sind Zusammenkünfte mit Staatspräsident Mwai Kibaki und Premierminister Raila Odinga sowie mit Finanzminister Robinson Githae und dem für die Entwicklung Nordkenias und anderer Trockengebiete zuständigen Staatsminister Mohamed Elmi.

Vor seiner Abreise erklärte EU-Kommissar Piebalgs: „Ich beglückwünsche die kenianische Regierung zu den Reformfortschritten der letzten Jahre. Die Reformen sollten insbesondere mit Blick auf die anstehenden Wahlen fortgesetzt werden. Nur friedliche, freie und faire Wahlen sind ein Garant für die weitere Entwicklung des Landes und für Stabilität in der fragilen Region am Horn von Afrika.“

Außerdem wird EU-Kommissar Piebalgs bei seinem Aufenthalt in Kenia die Sicherheitslage am Horn von Afrika erörtern. Ferner wird er verschiedene EU-geförderte Projekte im Nordwesten Kenias aufsuchen (u. a. ein Krankenhaus und Projekte zur Förderung der Müttergesundheit und der Dürrebekämpfung). In diesem Landesteil, der von der jüngsten Dürre besonders stark betroffen war, führt die EU bereits Maßnahmen zur Verbesserung der Dürreresilienz und der Ernährungssicherheit durch.

Voraussichtlicher Terminplan von EU-Kommissar Piebalgs

1. Mai

EU-Kommissar Piebalgs wird gemeinsam mit dem für die Entwicklung Nordkenias und anderer Trockengebiete zuständigen Staatsminister Mohamed Ibrahim Elmi die Städte Kalokol und Lodwar im Distrikt Turkana besuchen. Programm:

  • Besuch bei einem EU-geförderten Governance-Projekt zur Stärkung der Rechenschaftspflicht, bei dem Vertreter der lokalen Bevölkerung darin geschult werden, die sozialen Auswirkungen von Regierungsprojekten zu überprüfen

  • Besichtigung der Krankenstation in Kapua, die an einem EU-geförderten Projekt im Bereich der Müttergesundheit (Verbesserung der Gesundheitsfürsorge für Mütter) teilnimmt

  • Besichtigung des Distrikt-Krankenhauses in Lodwar

  • Treffen mit dem für die Entwicklung Nordkenias und anderer Trockengebiete zuständigen Staatsminister Mohamed Ibrahim Elmi

2. Mai

  • Treffen mit Staatspräsident Mwai Kibaki

  • Treffen mit Premierminister Raila Odinga

  • Treffen mit Finanzminister Robinson Githae

  • Pressekonferenz (16.00 Uhr)

Weitere Informationen:

MEMO/12/294 - EU development cooperation with Kenya

Website des EU-Kommissars für Entwicklung Andris Piebalgs:

http://ec.europa.eu/commission_2010-2014/piebalgs/index_en.htm

Website der GD Entwicklung und Zusammenarbeit EuropeAid:

http://ec.europa.eu/europeaid/index_de.htm


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website