Chemin de navigation

Left navigation

Additional tools

Autres langues disponibles: FR EN EL

Europäische Kommission - Pressemitteilung

EIT-Team erreicht Endrunde in Business-Wettbewerb für Armutsbekämpfung

Brüssel, 25. April Ein Team des Europäischen Innovations- und Technologieinstituts (EIT) hat sich für die Endrunde eines der weltweit wichtigsten Business-Wettbewerbe am 26. April in New York City qualifiziert. Am Vorabend seiner Teilnahme an der HULT Global Case Challenge zur Armutsbekämpfung erhielt das fünf Mann starke Team, das ein Projekt zur Förderung der Nutzung von Solarenergie in Afrika vorstellen wird, eine Glückwunsch-Botschaft von Androulla Vassiliou, der EU-Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend.

Tausende von Studierenden aus über  130 Ländern und sechs Kontinenten kämpften in fünf Städten sowie online um den Einzug ins Finale, das in Gegenwart des früheren US-Präsidenten Bill Clinton und des Friedensnobelpreisträgers Muhammad Yunus in der New York Public Library stattfindet. Die Clinton Global Initiative wird 1 Mio. USD (etwa 800 000 EUR) zur Durchführung des besten Projekts erhalten.

In ihrer Botschaft an das Team sagte Kommissarin Vassiliou: „Mit der Einrichtung des EIT wollte Europa die Innovationskapazität von Studierenden wie Ihnen fördern, damit sie konkrete Antworten auf die Herausforderungen der modernen Gesellschaft entwickeln. Ihr Erfolg in diesem Wettbewerb ist auch ein Erfolg für dieses neue Konzept für Innovation in Europa, dessen erste Botschafter Sie sind."

Teamsprecher Vincenzo Capogna, 24, ein italienischer Energieingenieur und Absolvent der Universität La Sapienza in Rom, sagte: „Hinter unserem Projekt steckt der Gedanke, bis zum Ende des Jahrzehnts Kerosin in Afrika überflüssig zu machen. Wir möchten ein Pilotprojekt in Kenia starten, wo der Markt für Solarbeleuchtung reif ist. Wenn wir dieses ehrgeizige Ziel erreichen wollen, müssen die Schranken für die massenhafte Nutzung dieser Technologie fallen. Das größte Hindernis ist der Zugang zu Finanzmitteln.“

Vincenzo und die anderen Teammitglieder absolvieren allesamt einen weiterführenden Studiengang im Rahmen des SELECT-Master-Programms, eines Doppelabschlusses von Erasmus Mundus an der Technischen Hochschule KTH in Stockholm und der UPC (Universitat Politècnica de Catalunya) in Barcelona. Der Studiengang wird von der Europäischen Union und dem InnoEnergy-KIC des EIT finanziert.

Die anderen Teammitglieder sind: Francesco Fuso Nerini, 24, italienischer Umweltingenieur, Absolvent des Polimi (Politecnico di Milano); Eduardo Maria Appleyard (Teamleiter), 30, Ingenieur und Absolvent der McGill University (Montreal); Eric Bowler, 26, Ingenieur und Absolvent der Purdue University (West Lafayette, Indiana); Oisin Tummon, 24, Ingenieur und Absolvent der UCT University (Kapstadt).

Hintergrund

Das Team von KIC InnoEnergy erreichte die Endrunde nach der Teilnahme an einer Regionalentscheidung in London. Obwohl sie die Regionalentscheidung nicht gewinnen konnten, nahmen sie anschließend an einem Online-Wettbewerb für eine zweite Chance teil und schafften die Qualifikation für New York.

Europäisches Innovations- und Technologieinstitut (EIT)

Hauptauftrag des 2008 als autonome EU-Einrichtung eingerichteten EIT ist die Förderung der Wettbewerbsfähigkeit der Mitgliedstaaten durch Zusammenführung exzellenter Hochschuleinrichtungen, Forschungszentren und Unternehmen, die sich mit größeren gesellschaftlichen Herausforderungen auseinandersetzen. Seine Ziele soll das EIT mittels Wissens- und Innovationsgemeinschaften (KIC) erreichen.

Die Europäische Kommission hat im neuen Finanzrahmen Mittel in Höhe von 2,8 Mrd. EUR vorgesehen, damit das EIT sechs neue KIC in Ergänzung der bestehenden drei Gemeinschaften in den Bereichen Klimawandel, nachhaltige Energieversorgung (KIC InnoEnergy) und IKT einrichten kann (siehe IP/11/1479).

Die „Strategische Innovationsagenda“ des EIT, die den Rahmen für die Arbeit des Instituts in den kommenden Jahren vorgibt, soll den Anstoß geben für 600 Unternehmensgründungen und die Ausbildung von 25 000 Studierenden und 10 000 Doktoranden in neuen Studiengängen, die wissenschaftliche Exzellenz mit einer starken unternehmerischen Komponente verknüpfen.

Das EIT hat seinen Sitz in Budapest, die KIC operieren von 16 Standorten in ganz Europa aus.

EIT-Website

Video über das EIT-Team bei der Regionalentscheidung in London

Video über die Zukunft des EIT

Website des KIC InnoEnergy

Website von Androulla Vassiliou

Twitter: @VassiliouEU

Kontakt:

Dennis Abbott (+32 229-59258), Twitter: @DennisAbbott

Dina Avraam (+32 219-59667)


Side Bar

Mon compte

Gérez vos recherches et notifications par email


Aidez-nous à améliorer ce site