Navigation path

Left navigation

Additional tools

Europäische kommission - Pressemitteilung

Umwelt: Bristol, Kopenhagen und Frankfurt sind Kandidaten für den Titel „Grüne Hauptstadt Europas“

Brüssel, den 12. April 2012 - Bristol, Kopenhagen und Frankfurt sind in der Endauswahl für den Titel „Grüne Hauptstadt Europas 2014“. Um den Titel für 2014 hatten sich 18 Städte beworben. Die drei Kandidaten wurden von einem unabhängigen Sachverständigenausschuss ausgewählt, der die Bewerbungen in zwölf unterschiedlichen Bereichen geprüft hat:

  • lokaler Beitrag zum weltweiten Klimaschutz

  • Nahverkehr

  • städtische Grünflächen mit nachhaltiger Landnutzung

  • Natur und biologische Vielfalt

  • Luftqualität vor Ort

  • Lärmbelastung

  • Abfallaufkommen und -bewirtschaftung

  • Wasserverbrauch

  • Abwasserbehandlung

  • Umweltinnovationen und nachhaltige Beschäftigung

  • Umweltmanagement durch die kommunale Behörde

  • Energieeffizienz.

Seit der Schaffung des Preises im Jahr 2010 haben vier Städte den Titel „Grüne Hauptstadt Europas" erhalten: Als erste Stadt wurde 2010 Stockholm ausgezeichnet, 2011 erhielt Hamburg den Preis, in diesem Jahr führt den Titel die spanische Stadt Vitoria-Gasteiz, und 2013 wird er der französischen Stadt Nantes verliehen.

Am 8. Juni 2012 werden Bristol, Kopenhagen und Frankfurt in Brüssel ihre Vorstellungen, ihre Kommunikationsstrategie und ihr Potenzial als Vorbildfunktion für andere Städte erläutern. Am 29. Juni wird die Jury dann ihr Ergebnis bei der Preisverleihung in Vitoria-Gasteiz bekannt geben.

Hintergrund

Der Titel „Grüne Hauptstadt Europas" wird einer Stadt verliehen, die beim umweltfreundlichen städtischen Leben eine Vorreiterrolle einnimmt. Ein Sachverständigenausschuss bewertet die Städte anhand von zwölf Umweltindikatoren und beurteilt sie danach, welche hohen Umweltstandards sie erreicht haben, inwieweit sie sich für stetige und ehrgeizige Ziele zur weiteren Verbesserung des Umweltschutzes und zur nachhaltigen Entwicklung einsetzen und in welchem Umfang sie als Vorbilder wirken und für bewährte Verfahren in anderen europäischen Städten werben können.

Die Jury setzt sich zusammen aus Vertretern der Europäischen Kommission, des Europäischen Parlaments, des Ausschusses der Regionen, der Europäischen Umweltagentur, des Internationalen Rats für Lokale Umweltinitiativen (ICLEI), des Büros des Bürgermeisterkonvents und des Europäischen Umweltbüros.

Weitere Informationen (nur englisch) sind zu finden unter:

www.europeangreencapital.eu

Facebook:EuropeanGreenCapitalAward

Twitter :EU_GreenCapital_Twitter

Ansprechpartner:

Joe Hennon (+32 229-53593)

Monica Westeren (+32 229-91830)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website