Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR ES NL SV PT FI SK

Europäische Kommission - Pressemitteilung

Umweltpolitik: 14 Unternehmen für die Europäischen Umweltpreise für Unternehmen 2012 nominiert

Brüssel, 22. März 2012 – Nach einer zweitägigen Jurysitzung in Kopenhagen, Dänemark, wurde heute die Liste der Finalisten für die Europäischen Umweltpreise für Unternehmen 2012 veröffentlicht. Die Finalisten kommen aus Belgien, Frankreich, Deutschland, Spanien, Österreich, Portugal, der Slowakei, Finnland und dem Vereinigten Königreich. Die Gewinner werden am 24. Mai 2012 in Brüssel auf einer Feier im Rahmen der Grünen Woche, der von der Europäischen Kommission veranstalteten Jahreskonferenz über Umweltpolitik, bekanntgegeben. Mit den Europäischen Umweltpreisen für Unternehmen werden Unternehmen ausgezeichnet, die Innovation, Wettbewerbsfähigkeit und eine herausragende Umweltleistung erfolgreich miteinander verbinden.

EU-Umweltkommissar Janez Potočnik erklärte: „Um in einer Welt mit knappen Ressourcen gedeihen zu können, müssen unsere Volkswirtschaften die natürlichen Ressourcen effizienter nutzen. Die Europäischen Umweltpreise zeigen, dass dies möglich ist. Mit ihnen werden Unternehmen ausgezeichnet, die Ressourcen während des gesamten Lebenszyklus optimal nutzen, um eine möglichst hohe Wertschöpfung mit möglichst geringen Umweltauswirkungen zu erzielen.“

Die Finalisten wurden unter 156 Einreichungen aus 24 EU-Mitgliedstaaten und Kandidatenländern ausgewählt. Die hohe Zahl von Bewerbungen (10 % mehr als beim Wettbewerb 2010) zeigt, dass sich die europäischen Unternehmen stärker für die Umwelt einsetzen und trotz des gegenwärtigen wirtschaftlichen Klimas zur Übernahme von öko-innovativen Praktiken bereit sind.

Die diesjährigen Einreichungen kommen aus unterschiedlichen Branchen – von Telekommunikation bis zu Einzelhandel, Öko-Design, Verkehr, Lebensmittelindustrie und Bauwesen. Obwohl auch einige große Unternehmen und Organisationen unter den Bewerbern sind, handelt es sich bei den meisten Teilnehmern um kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Kleinstunternehmen. Die höchste Zahl von Einreichungen findet sich in der neuen Kategorie „Biodiversität“ für Unternehmen, die herausragende Leistungen beim Aufhalten des Verlusts an Biodiversität und bei der Unterstützung von natürlichen Ökosystemen vorzeigen können.

Die Einreichungen veranschaulichten den Beitrag der Unternehmen zu einer nachhaltigen Entwicklung in fünf Kategorien: Produkte (52 Einreichungen), Management (47), Prozesse (46), internationale Unternehmenszusammenarbeit (11) sowie Unternehmen und Biodiversität (62).

Die hochrangige Jury unter dem Vorsitz von Claus Torp, stellvertretender Generaldirektor im dänischen Umweltministerium, setzte sich aus 20 Experten aus EU- und nationalen Behörden, Hochschulen, der Wirtschaft und dem Sektor Umwelttechnologien zusammen.

Hintergrund

Die Europäischen Umweltpreise für Unternehmen wurden 1987 von der Generaldirektion Umwelt der Europäischen Kommission eingeführt. Mit der alle zwei Jahre stattfindenden Preisvergabe werden europäische Unternehmen gewürdigt und ausgezeichnet, die durch einen Beitrag zu Innovation und Wettbewerbsfähigkeit das Wirtschaftswachstum stimulieren und zugleich die Umwelt schützen.

Die Regelung umfasst fünf Preise, mit denen Unternehmen für Managementpraktiken, umweltfreundliche Produkte, nachhaltige Prozesse, internationale Unternehmenszusammenarbeit und – neuerdings – für Tätigkeiten zum Schutz der Biodiversität ausgezeichnet werden.

Der Wettbewerb steht allen Unternehmen gleich welcher Größe aus den EU-Mitgliedstaaten und den Kandidatenländern offen. Die Einreichung von Bewerbungen für den europäischen Preiswettbewerb wird von nationalen Koordinierungsstellen verwaltet. Die Bewerber müssen zunächst an einer nationalen Preisvergabe teilnehmen und zur Bewerbung auf europäischer Ebene ausgewählt werden. Dadurch wird sichergestellt, dass die mit den europäischen Preisen ausgezeichneten Unternehmen „die Besten der Besten“ sind: die weitblickendsten, verantwortungsvollsten und innovativsten in ganz Europa.

Weitere Informationen

Weitere Informationen über die Preise, das Auswahlverfahren und die vergangenen Preiswettbewerbe:

http://ec.europa.eu/environment/awards

Annex

The finalists for the 2012 EBAE

The shortlisted entries per category are as follows:

The Management Award

For companies with outstanding strategic vision and management systems that enable them to continuously improve their contribution to sustainable development.

  • Águas do Douro e Paiva, S.A – SME – Portugal

Project Title: An integrated and sustainable management model for drinking water utilities

  • Marks & Spencer – Major corporation - United Kingdom

Project Title: Marks and Spencer Plan A - Doing the Right Thing

  • SNCF – Major corporation - France

Project Title: The implementation of Sustainable Procurement creates value: a global value for the business, the Environment, the Society and the suppliers!

The Product Award

For companies that have developed a new product or related service that makes an outstanding contribution to sustainable development.

  • Aquamarine Power – SME - United Kingdom

Project Title: Aquamarine Power’s Oyster wave energy technology

  • LichtBlick AG – Major Corporation - Germany

Project Title: Generating “swarm power” with intelligently controlled at-home power plants

  • Ochsner Wärmepumpen GmbH – SME – Austria

Project Title: New generation of Air-Source Heatpumps by OCHSNER Heat Pump Company

The Process Award

For companies that have developed and applied a new production technology that makes an outstanding contribution to sustainable development.

  • Freudenberg Sealing Technologies (FST) – Major Corporation – Germany

Project Title: Narrow Strip Forming Laser Technology (SUL): A process technology innovation for manufacturing metal rings for dynamic seals in a sustainable way which conserves both resources and the environment.

  • Sener Ingeniería y Sistemas - Major Corporation - Spain

Project Title: Gemasolar, the Sun's cathedral

  • UMICORE – Major Corporation – Belgium

Project Title: Recycling of NiMH and Li-ion batteries; a sustainable new business

The International Business Cooperation Award

For companies that actively promote the sharing of knowledge and technology in international cross-sector partnerships, which contribute to sustainable growth in developing countries.

  • GreenStream Network plc – SME - Finland

Project Title: Expanding Climate Knowledge in China: A Co-Operative Business Approach

  • Inensus GmbH – SME - Germany

Project Title: MicroPowerEconomy – a Private Public Partnership model for comprehensive island-grid village electrification with renewable energy

The Business and Biodiversity Award

A new category for companies that have demonstrated outstanding achievements in halting biodiversity loss and supporting natural ecosystems.

  • Café Direct - SME - United Kindgom

Project Title: Adaptation for Smallholders to Climate Change (AdapCC)

  • Slovenské elektrárne, a.s. - major Corporation – Slovakia

Project Title: Energy for Nature: Saving most precious animal species in Slovak mountains (the Tatras National Park)

  • Voies Navigables de France - major Corporation – France

Project Title: Restoring the French waterways embankments in an ecological engineering approach

Kontaktpersonen:

Robert Flies (+32 229-53593)

Monica Westeren (+32 229-91830)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website