Chemin de navigation

Left navigation

Additional tools

Förderung von Wachstum und Arbeitsplätzen in Griechenland – Zweiter Quartalsbericht der Task Force für Griechenland

Commission Européenne - IP/12/242   15/03/2012

Autres langues disponibles: FR EN DA ES NL IT SV PT FI EL CS ET HU LT LV MT PL SK SL BG RO

Europäische Kommission - Pressemitteilung

Förderung von Wachstum und Arbeitsplätzen in Griechenland – Zweiter Quartalsbericht der Task Force für Griechenland

Brüssel, den 15. März 2012 – Heute legt die Griechenland-Task-Force der Kommission ihren zweiten Bericht über die EU‑Hilfen für Griechenland vor. Die Task Force wurde eingerichtet, um Griechenland bei der Umsetzung seiner ehrgeizigen Reformagenda zu unterstützen, die das Land wieder auf den Pfad zu mehr Wachstum und Arbeitsplätzen führen soll. Die Task Force ist der konkrete Ausdruck der Solidarität der EU mit Griechenland. Da nunmehr die Umsetzung des zweiten Finanzhilfeprogramms für Griechenland ansteht, kommt der Task Force noch mehr Bedeutung zu.

Seit Einrichtung der Task Force durch Präsident Barroso im Juli 2011 wurde viel erreicht. Dieser zweite Bericht beschreibt die Fortschritte bei der Verbesserung der Absorptionskapazität Griechenlands für EU‑Mittel (liegt über dem EU‑Durchschnitt) und bei der Bereitstellung und Umsetzung technischer Hilfe für Griechenland in neun Kernbereichen mit Unterstützung von rund zwanzig Mitgliedstaaten, der Kommission und dem IWF.

Präsident Barroso sagte: „Die Zukunft Griechenlands hängt von der Wiederherstellung der Finanzstabilität und des Wachstumspotenzials ab. Die Unterstützung durch die Task Force der Kommission ist ein entscheidendes Mittel für die Förderung von Wachstum und Arbeitsplätzen in Griechenland. Die Solidarität vieler Mitgliedstaaten, der Kommission und anderer internationaler Organe ist ein äußerst ermutigendes Signal für dieses Land. Wir wollen gemeinsam die Zukunft Griechenlands aufbauen.“

Hintergrund

Nach Konsultationen mit dem griechischen Premierminister richtete Präsident Barroso am 20. Juli 2011 die Task Force ein, um Griechenland technische Hilfe anzubieten. Diese Initiative wurde vom Europäischen Rat (21. Juli, Ziffer 4) nachhaltig unterstützt: „…Die Mitgliedstaaten und die Kommission werden unverzüglich alle erforderlichen Ressourcen mobilisieren, um eine außerordentliche technische Unterstützung bereitzustellen, damit Griechenland die Reformen durchführen kann…“

Die Griechenland-Task-Force hat im September 2011 ihre Tätigkeit aufgenommen. Es ist ihre Aufgabe, die technische Hilfe zu benennen und zu koordinieren, die Griechenland braucht, um die im Rahmen des Wirtschaftsreformprogramms eingegangenen Verpflichtungen zu erfüllen. Sie will ferner die Absorptionskapazität für EU‑Mittel verbessern, um Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung zu unterstützen.

Die Task Force erstattet dem Präsidenten Bericht und erhält ihre politischen Vorgaben von Vizepräsident Olli Rehn. Der Leiter der Task Force legt den griechischen Behörden und der Kommission vierteljährliche Fortschrittsberichte vor.

Der Task Force gehören rund 45 Mitarbeiter an. Gemeinsame Standorte sind Brüssel und Athen.

Siehe ferner:

MEMO/12/184, IP/11/1360

Weitere Informationen:

http://ec.europa.eu/commission_2010-2014/president/taskforce-greece/index_en.htm

Kontakt:

Olivier Bailly (+32 2 296 87 17)

Pia Seppälä (+32 2 299 24 88)


Side Bar

Mon compte

Gérez vos recherches et notifications par email


Aidez-nous à améliorer ce site