Navigation path

Left navigation

Additional tools

Zentralafrikanische Republik: Europäische Union stärkt Friedensmission

European Commission - IP/12/190   28/02/2012

Other available languages: EN FR LV

Europäische Kommission - Pressemitteilung

Zentralafrikanische Republik: Europäische Union stärkt Friedensmission

Brüssel, 28. Februar 2012 – Die EU hat heute erneute Unterstützung für die Friedenskonsolidierungsmission in der Zentralafrikanischen Republik (MICOPAX) zugesagt, um insbesondere in den unsicheren Gebieten Paoua, Kaga-Bandoro und N’délé eine effiziente Überwachung des Landes sicherzustellen. Die Mission ist seit 2008 in diesen Gebieten im Einsatz und trägt so zum Dialog zwischen den ehemaligen Rebellenbewegungen und der zentralafrikanischen Regierung bei.

Durch die neu bereitgestellte Hilfe soll unter anderem ermöglicht werden, die Präsenz von zivilem Personal sicherzustellen und Nahrung, Transportmittel, Kraftstoff sowie Schulungen für die Polizei zu finanzieren.

Die MICOPAX ist eine 550 Mann starke Truppe (davon 400 Soldaten und 150 Polizisten) und spielt beim Schutz der Zivilbevölkerung und der Fortsetzung des politischen Dialogs zwischen allen maßgeblichen gesellschaftlichen Kräften des Landes (Regierung, demokratische Opposition, Zivilgesellschaft, Präsidentenmehrheit) eine Schlüsselrolle. Sie unterstützt überdies die Entwaffnung, Demobilisierung und Wiedereingliederung ehemaliger Kombattanten.

EU-Entwicklungskommissar Andris Piebalgs erklärte: „Die Lage in der Zentralafrikanischen Republik ist äußerst fragil und bedarf besonderer Aufmerksamkeit seitens der internationalen Gemeinschaft. Durch ihre Unterstützung der Friedensmission arbeitet die EU mit ihren afrikanischen Partnern zusammen, um die Stabilisierung des Landes zu gewährleisten, die grundlegende Voraussetzung für seine Entwicklung ist.“

Die neue Finanzhilfe der EU beläuft sich auf mehr als 14 Mio. EUR. Seit 2004 hat die Europäische Union Friedenskonsolidierungsmaßnahmen in der Zentralafrikanischen Republik im Umfang von insgesamt 101,7 Mio. EUR. finanziert. Das übergreifende Ziel der Mission besteht darin, die Fortdauer von Frieden und Sicherheit in der Zentralafrikanischen Republik zu gewährleisten. Seit 1. Januar 2009 ist die MICOPAX mit einem Mandat ausgestattet, das sich auch auf die innere Sicherheit erstreckt. Ihr Auftrag besteht darin, einen Beitrag zur Konsolidierung des Friedens und der Stabilität zu leisten, die Achtung der Menschenrechte zu fördern und den Zugang zu humanitärer Hilfe zu erleichtern.

Die Friedenskonsolidierungsmission in der Zentralafrikanischen Republik – MICOPAX – steht seit dem 12. Juli 2008 unter der Verantwortung der Wirtschaftsgemeinschaft der zentralafrikanischen Staaten (CEEAC). Die MICOPAX ist die Nachfolgeinitiative der am 25. Oktober 2002 durch einen Beschluss der Zentralafrikanischen Wirtschafts- und Währungsgemeinschaft (CEMAC) ins Leben gerufenen FOMUC-Initiative.

Weitere Informationen

Website der GD Entwicklung und Zusammenarbeit EuropeAid:

http://ec.europa.eu/europeaid/index_de.htm

http://ec.europa.eu/europeaid/peace-facility

http://www.africa-eu-partnership.org/

Website des EU-Entwicklungskommissars Andris Piebalgs

http://ec.europa.eu/commission_2010-2014/piebalgs/index_en.htm

Kontaktpersonen:

Catherine Ray (+32 229-69921)

Wojtek Talko (+32 229-78551)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website