Chemin de navigation

Left navigation

Additional tools

Umwelt: Kommission konsultiert Öffentlichkeit zu unkonventionellen fossilen Brennstoffen wie Schiefergas in Europa

Commission Européenne - IP/12/1429   20/12/2012

Autres langues disponibles: FR EN DA ES NL IT SV PT FI EL CS ET HU LT LV MT PL SK SL BG RO

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, den 20. Dezember 2012

Umwelt: Kommission konsultiert Öffentlichkeit zu unkonventionellen fossilen Brennstoffen wie Schiefergas in Europa

Die Europäische Kommission führt eine öffentliche Konsultation über die künftige Erschließung unkonventioneller fossiler Energieträger wie Schiefergas in Europa durch. Alle interessierten Personen, Organisationen und öffentlichen Behörden können sich zu den Chancen und Risiken, die mit der Entwicklung solcher Projekte verbunden sein können, und den besten Lösungswegen für bereits erkannte Probleme äußern. Die Konsultation läuft bis zum 20. März 2013 und ist in allen 23 EU-Amtssprachen verfügbar.

Die Exploration und Förderung von Erdgas und Erdöl in Europa konzentrierte sich in der Vergangenheit vorwiegend auf konventionelle Ressourcen. Während jedoch diese Art der heimischen Förderung zunehmend an ihre Grenzen stößt, eröffnet der technische Fortschritt neue Möglichkeiten, unkonventionelle fossile Brennstoffe wie Schiefergas, Erdgas in dichten Gesteinen (Tight Gas) und Methan aus Kohleflözen in geologischen Formationen zu fördern, deren Erschließung früher zu komplex oder zu teuer war.

Die Europäische Kommission will sicherstellen, dass bei jeder weiteren Erschließung von unkonventionellen fossilen Energieträgern angemessene Maßnahmen zum Schutz von Gesundheit, Klima und Umwelt getroffen werden und für die Bürgerinnen und Bürger ebenso wie für die Betreiber größtmögliche rechtliche Klarheit und Vorhersehbarkeit besteht. Damit kann auch gewährleistet werden, dass die potenziellen wirtschaftlichen Vorteile und der Zugewinn an Energieversorgungssicherheit auf sichere Art und Weise ohne Gefahr für die Gesundheit des Menschen und die Umwelt erzielt werden. Die Fragen der Konsultation umfassen Themen wie allgemeine Chancen und Herausforderungen, mögliche Maßnahmen zur Senkung der Gesundheits- und Umweltrisiken, Maßnahmen zur Steigerung der Transparenz der Verfahren und allgemeine Empfehlungen für Maßnahmen auf EU-Ebene.

Nächste Schritte

Auf der Grundlage der seit Ende 2011 durchgeführten Analysen wird die Europäische Kommission 2013 einen Rahmen für Risikomanagement vorschlagen, Regelungslücken beseitigen und für die Marktteilnehmer und Bürger in der gesamten EU größtmögliche Rechtsklarheit und Vorhersehbarkeit schaffen (http://ec.europa.eu/atwork/pdf/cwp2013_annex_de.pdf). Die Arbeiten an diesem Rahmen laufen bereits, dabei werden alle diesbezüglichen Politikoptionen geprüft.

Diese Konsultation per Internet ist Teil eines allgemeineren Prozesses, mit dem die Zivilgesellschaft in die laufenden Arbeiten der Kommission einbezogen werden soll. Das förmliche Konsultationsverfahren umfasst regelmäßige Zusammenkünfte mit den Mitgliedstaaten und anderen Interessenvertretern; für das erste Halbjahr 2013 ist außerdem eine öffentliche Konsultationssitzung geplant. Die Ergebnisse dieser öffentlichen Konsultation fließen in diesen allgemeineren Prozess ein.

Weitere Informationen:

Die Konsultation ist zugänglich unter:

http://ec.europa.eu/environment/consultations_en.htm

Weitere Informationen über unkonventionelle fossile Brennstoffe (z. B. Schiefergas) und damit zusammenhängende Tätigkeiten der Europäischen Kommission sind abrufbar unter:

http://ec.europa.eu/environment/integration/energy/unconventional_en.htm

Kontaktpersonen:

Joe Hennon (+32 229-53593)

Monica Westeren (+32 229-91830)


Side Bar

Mon compte

Gérez vos recherches et notifications par email


Aidez-nous à améliorer ce site