Chemin de navigation

Left navigation

Additional tools

Autres langues disponibles: FR EN

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, 19. Dezember 2012

Weitere EU-Unterstützung für Unternehmen in Jordanien

Die Europäische Kommission und die Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik haben weitere Finanzmittel für Jordanien angekündigt, mit denen, insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen, ein nachhaltiges und breitenwirksames Wachstum und eine entsprechende Wirtschaftsentwicklung zusätzlich unterstützt werden sollen.

Die Hohe Vertreterin der Union für Außen- und Sicherheitspolitik und Vizepräsidentin der Europäischen Kommission Catherine Ashton erklärte hierzu: „Mit dieser zusätzlichen Hilfe werden insbesondere kleine Unternehmen unterstützt, die eine entscheidende Rolle bei der Stimulierung von Wirtschaftswachstum und der Schaffung von neuen Arbeitsplätzen in Jordanien spielen. Wie wir mit der Task Force EU-Jordanien Anfang des Jahres gezeigt haben, unterstützt die EU die wirtschaftliche und politische Entwicklung in Jordanien, das für uns ein sehr wichtiger Partner ist. Politischer und wirtschaftlicher Fortschritt müssen stets Hand in Hand gehen.“

Der EU-Kommissar für Erweiterung und Europäische Nachbarschaftspolitik Štefan Füle fügte hinzu: „Diese neue Unterstützung ist ein weiteres konkretes Beispiel für die kontinuierlichen Bemühungen der EU, KMU und Start-up-Unternehmen zu unterstützen und nachhaltige Arbeitsplätze zu schaffen sowie zu einer besseren sozialen Entwicklung und besseren Lebensbedingungen und –standards für die Bevölkerung in Jordanien beizutragen.“

Die Finanzmittel in Höhe von 10 Mio. EUR werden für das seit 2008 laufende Programm „Unterstützung der Unternehmens- und Exportentwicklung“ eingesetzt. Das Programm wurde eingerichtet, um die Wettbewerbsfähigkeit des jordanischen Agrarsektors und des verarbeitenden Gewerbes zu stärken sowie um Interessenvertretungen wie „Jordanian enterprise development corporation“ (JEDCO) zu stärken, die jordanischen Exporte zu fördern und zum Abbau des Handelsdefizits des Landes durch Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU beizutragen. Die zusätzliche Unterstützung wird ferner zur Schaffung von Arbeitsplätzen und neuer Möglichkeiten der Einkommensgenerierung in der Exportwirtschaft beitragen.

Hintergrund

Eine vorläufige Bewertung der Auswirkungen der Zuschüsse auf die Leistung der Begünstigten in Jordanien zeigt, dass die meisten Ziele des Programms erreicht werden und dass sie weitgehend zur Modernisierung und Internationalisierung von KMU beitragen. Das Programm hat erheblich zur Stärkung der institutionellen Kapazitäten von JEDCO beitragen, KMU zu unterstützen und seine Rolle als führende Entwicklungsbehörde für KMU in Jordanien zu festigen.

Weitere Informationen

Website der GD Entwicklung und Zusammenarbeit – EuropeAid:

http://ec.europa.eu/europeaid/index_de.htm

Website von Štefan Füle, EU-Kommissar für Erweiterung und Europäische Nachbarschaftspolitik:

http://ec.europa.eu/commission_2010-2014/fule/index_de.htm

Europäisches Nachbarschafts- und Partnerschaftsinstrument (ENPI):

www.ec.europa.eu/europeaid/where/neighbourhood/

Kontakt:

Anca Paduraru (+32 229-66430)

Peter Stano (+32 229-57484)

Michael Mann (+32 229-99780)

Nabila Massrali (+32 229-69218)


Side Bar

Mon compte

Gérez vos recherches et notifications par email


Aidez-nous à améliorer ce site