Navigation path

Left navigation

Additional tools

Fusionskontrolle: Kommission genehmigt Beteiligung von ABN AMRO und Rabobank an niederländischem Bekleidungsgroßhändler HVEG

European Commission - IP/12/1279   28/11/2012

Other available languages: EN FR NL

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, 28. November 2012

Fusionskontrolle: Kommission genehmigt Beteiligung von ABN AMRO und Rabobank an niederländischem Bekleidungsgroßhändler HVEG

Die Europäische Kommission hat die geplante Übernahme einer Kontrollbeteiligung an dem auf Bekleidung und Accessoires spezialisierten niederländischen Großhandelsunternehmen HVEG durch die niederländischen Banken ABN AMRO und Rabobank nach der EU-Fusionskontrollverordnung freigegeben. HVEG wird derzeit von dem Unternehmen Vecelia kontrolliert, das für eine Privatperson als Holdinggesellschaft fungiert. Nach dem Beteiligungserwerb wird HVEG unter der gemeinsamen Kontrolle von Vecelia und den beiden niederländischen Banken stehen. Die Untersuchung der Kommission ergab, dass die angemeldete Übernahme keinen Anlass zu wettbewerbsrechtlichen Bedenken gibt, da sie keine signifikanten Änderungen der Marktstruktur zur Folge hätte.

Aus der Untersuchung ging ferner hervor, dass sich die Geschäftsbereiche der beteiligten Unternehmen im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) nicht überschneiden, da weder ABN AMRO noch Rabobank in demselben Bereich tätig sind wie HVEG.

Da ABN AMRO und Rabobank im Privat- und Firmenkundengeschäft sowie auf den Märkten für Investment-Banking und Finanzdienstleistungen tätig sind, hat die Kommission die Übernahme auch auf etwaige Ausstrahlungseffekte geprüft. Sie stellte dabei fest, dass eine den Wettbewerb beschränkende Koordinierung zwischen ABN AMRO und Rabobank höchst unwahrscheinlich ist, da das Gemeinschaftsunternehmen lediglich einen kleinen Teil des Portfolios seiner Muttergesellschaften ausmacht und mit deren Kerngeschäft nicht in Verbindung steht.

Die Kommission kam daher zu dem Schluss, dass das Vorhaben keinen Anlass zu wettbewerbsrechtlichen Bedenken gibt.

Das Vorhaben wurde am 23. Oktober 2012 bei der Kommission angemeldet.

Unternehmen und Produkte

HVEG ist ein niederländisches Großhandelsunternehmen für Damen-, Herren- und Kinderbekleidung sowie Accessoires. Die Bekleidung wird von großen Einzelhändlern und Einkaufsgemeinschaften unter Handelsmarken in ganz Europa vertrieben.

ABN AMRO und Rabobank sind niederländische Finanzinstitute, die sowohl in den Niederlanden als auch international tätig sind.

Fusionskontrollvorschriften und -verfahren

Die Kommission hat die Aufgabe, Fusionen und Übernahmen von Unternehmen zu prüfen, deren Umsatz bestimmte Schwellenwerte übersteigt (vgl. Artikel 1 der Fusionskontrollverordnung), und dafür zu sorgen, dass Zusammenschlüsse den wirksamen Wettbewerb weder im gesamten Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) noch in einem wesentlichen Teil desselben erheblich behindern.

Der weitaus größte Teil der angemeldeten Zusammenschlüsse ist wettbewerbsrechtlich unbedenklich und wird nach einer Standardprüfung genehmigt. Nach der Anmeldung muss die Kommission in der Regel innerhalb von 25 Arbeitstagen entscheiden, ob sie den Zusammenschluss im Vorprüfverfahren genehmigt (Phase I) oder ein eingehendes Prüfverfahren einleitet (Phase II).

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://ec.europa.eu/competition/elojade/isef/case_details.cfm?proc_code=2_M_6726

Kontakt:

Antoine Colombani (+32 229-74513)

Marisa Gonzalez Iglesias (+32 229-51925)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website