Chemin de navigation

Left navigation

Additional tools

Autres langues disponibles: FR EN

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, 26. November 2012

Catherine Ashton reist nach Zentralasien

Catherine Ashton, Hohe Vertreterin der Union für Außen- und Sicherheitspolitik und Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, reist diese Woche nach Zentralasien. Sie besucht zunächst Kirgisistan, wo sie den Vorsitz des Ministertreffens zwischen der EU und Zentralasien am Dienstag, den 27. November in Bischkek führen wird, bevor sie nach Usbekistan, Tadschikistan und Kasachstan weiterreist.

Im Vorfeld ihrer Reise sagte Catherine Ashton: „Die EU spielt durch ihre Präsenz vor Ort und ihre Zusammenarbeit mit ihren Partnern in der Region eine immer wichtigere Rolle in Zentralasien. Auf der Tagesordnung des Ministertreffens EU-Zentralasien stehen wesentliche Fragen von gemeinsamem Interesse, einschließlich Sicherheit und regionale Zusammenarbeit, Umwelt und Wasserversorgung sowie andere Schwerpunktbereiche der Zentralasienstrategie der EU wie Bildung, Rechtsstaatlichkeit, Menschenrechte und Initiativen zur Förderung der Zivilgesellschaft. Indem wir den Reformprozess und den gesellschaftlichen Wandel unterstützen, hoffen wir auch den Handel und die Investitionen zu fördern. Fünf Jahre nach der Annahme der EU-Strategie für Zentralasien soll das Treffen zudem Gelegenheit zur Beurteilung und Vertiefung der Zusammenarbeit geben."

Das für den 27. November angesetzte Ministertreffen EU-Zentralasien ist das erste in der Kirgisischen Republik. An dem Treffen werden die Außenminister bzw. stellvertretenden Außenminister aller fünf Länder der Region (Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan) teilnehmen. Es handelt sich um das neunte Ministertreffen seit Annahme der Zentralasienstrategie durch den Europäischen Rat im Jahr 2007; das Treffen wurde auf die Schlussfolgerungen des Rates „Auswärtige Angelegenheiten“ vom Juni 2012 zu Zentralasien und den Fortschrittsbericht über die Umsetzung der Strategie hin anberaumt.

Für Dienstag ist in Bischkek auch ein bilaterales Treffen der Hohen Vertreterin mit Präsident Almasbek Atambajew und Außenminister Erlan Abdyldaew geplant.

Am Mittwoch, den 28. November, wird die Hohe Vertreterin in Taschkent mit dem Präsidenten Usbekistans, Islam Karimow, und dem Außenminister Usbekistans, Abdulasis Kamilow, zusammentreffen.

Am Donnerstag, den 29. November, wird die Hohe Vertreterin in Duschanbe mit dem Präsidenten Tadschikistans, Emomalii Rahmon, und dem Außenminister Tadschikistans, Hamrokhon Zarifi zusammentreffen.

Zum Abschluss ihrer Rundreise wird die Hohe Vertreterin in Astana mit dem Präsidenten Kasachstans, Nursultan Nasarbajew, sowie mit dem Außenminister Kasachstans, Jerlan Idrissow zusammentreffen. Zudem wird sie in Astana eine Rede über die Beziehungen zwischen der EU und Zentralasien halten.

Im Verlauf ihrer Reise trifft sich Ashton auch zu Gesprächen mit Vertretern der Zivilgesellschaft.

Hintergrundinformationen

Die EU und Zentralasien: http://eeas.europa.eu/central_asia/index_en.htm

Kontakt:

Maja Kocijancic (+32 229-86570)

Michael Mann (+32 229-99780)

Eamonn Prendergast (+32 229-98851)


Side Bar

Mon compte

Gérez vos recherches et notifications par email


Aidez-nous à améliorer ce site