Navigation path

Left navigation

Additional tools

14. Gipfeltreffen EU-China im Zeichen der Zuversicht

European Commission - IP/12/125   13/02/2012

Other available languages: EN FR

Europäische Kommission - Pressemitteilung

14. Gipfeltreffen EU-China im Zeichen der Zuversicht

Brüssel, den 13. Februar 2012 – Die Präsidenten des Europäischen Rates und der Europäischen Kommission, Herman Van Rompuy und José Manuel Barroso, reisen am 14. Februar 2012 zum 14. Gipfeltreffen EU-China nach Peking, wo sie mit dem chinesischen Premier Wen Jiabao zusammentreffen.

Das Gipfeltreffen ist ein willkommenes Forum für den Austausch mit einem wichtigen Partner der EU und bringt – vor dem Hintergrund der schwierigen Weltwirtschaftslage – das gegenseitige Vertrauen in die Wirtschaft des Partners zum Ausdruck. Sowohl die EU als auch China sind entschlossen, ihren Beitrag zur Erholung und Stabilität der Weltwirtschaft zu leisten.

Seit 2003, als die strategische Partnerschaft ins Leben gerufen wurde, hat sich in den Beziehungen zwischen der EU und China viel verändert. Die EU ist der größte Handelspartner Chinas, und auch China entwickelt sich allmählich zum größten Handelspartner der EU. Die immer engeren, soliden wirtschaftlichen Bande und die zunehmende Interdependenz bilden eine zuverlässige Grundlage für die Verbesserung und Diversifizierung der Zusammenarbeit und des Dialogs zwischen der EU und China. Das Gipfeltreffen soll daher die Partnerschaft zwischen der EU und China durch neue Initiativen stärken, mit denen die bereits dynamischen bilateralen Beziehungen in Bereichen wie persönliche Begegnungen, Innovation, Energie oder Städtebau ‑ um nur einzelne zu nennen – ausgeweitet und vertieft werden.

„Die EU und China stehen als zwei wichtige Wirtschaftspartner gemeinsam in der Verantwortung: Sie müssen angesichts der heutigen Herausforderungen handeln. Wenn die EU und China enger zusammenarbeiten, können sie viel für die Wirtschaft und die Bevölkerung ihrer Länder bewirken. Ich freue mich auf die intensiven Gespräche mit Premierminister Wen über unsere bilaterale Zusammenarbeit und über globale und internationale Probleme. Wir müssen sie mit vereinten Kräften angehen,” so Präsident Van Rompuy.

Präsident Barroso erklärte: „Unsere Beziehungen stehen auf soliden, bewährten Grundlagen. Aber wir wollen uns damit nicht zufrieden geben. Wir sehen uns gemeinsamen Herausforderungen gegenüber. Um sie bewältigen zu können, brauchen wir kooperative Verantwortungspartnerschaften in der Welt. Gemeinsam Handeln ist das Gebot der Stunde. Meiner Meinung nach kann eine zukunftsgerichtete und sich intensivierende Partnerschaft zwischen der EU und China ein Garant für Stabilität und Wohlstand in der Welt sein.”

Präsident Van Rompuy und Präsident Barroso werden mit Präsident Hu Jintao und Vizepräsident Li Keqiang zusammentreffen. Am Rande des Gipfeltreffens findet auch ein Wirtschaftsgipfel statt, auf dem sich führende Vertreter der Wirtschaft aus der EU und China begegnen.

Mehr dazu:

MEMO/12/85 EU relations with China: EU-China Summit factsheet

Kontakt :

Pia Ahrenkilde Hansen (+32 2 295 30 70)

Dirk De Backer (+32 22819768)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website