Chemin de navigation

Left navigation

Additional tools

EU und Kanada: Abschluss der Handelsverhandlungen rückt näher

Commission Européenne - IP/12/1258   23/11/2012

Autres langues disponibles: FR EN

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, 23. November 2012

EU und Kanada: Abschluss der Handelsverhandlungen rückt näher

Der EU-Handelskommissar Karel de Gucht und der kanadische Handelsminister Ed Fast kamen gestern in Brüssel zusammen, um die Verhandlungen über das umfassende Wirtschafts- und Handelsabkommen zwischen der EU und Kanada ihrem Abschluss näher zu bringen.

Kommissar de Gucht und Minister Fast erörterten das Handelsabkommen ausführlich und erzielten deutliche Fortschritte. Beide Seiten werden nun ihre Unterhändler anweisen, die Lücken bei den noch offenen Fragen zu schließen und einen Abschluss in den kommenden Wochen anzustreben.

„Ich bin froh, dass unser Treffen auf politischer Ebene den Impuls gegeben hat, der erforderlich war, um die Verhandlungen auf den richtigen Weg zu bringen. Es konnten eindeutig große Fortschritte erzielt werden, aber einige wichtige Fragen sind noch offen“, sagte Kommissar de Gucht.

Kommissar de Gucht und Minister Fast wollen sich in Kürze erneut treffen und die Diskussionen fortführen, bis eine Einigung erreicht wird.

Kanada ist der elftwichtigste Handelspartner der EU, während die EU mit ihren 27 Mitgliedstaaten nach den USA Kanadas zweitwichtigster Handelspartner ist. Eine von der EU und Kanada im Oktober 2008 gemeinsam veröffentlichte Wirtschaftsstudie zeigte, dass durch ein umfassendes Handelsabkommen der bilaterale Handel in beide Richtungen um 25,7 Mrd. EUR zunehmen könnte.

Weiterführende Informationen

Handelsbeziehungen der EU mit Kanada:

http://ec.europa.eu/trade/creating-opportunities/bilateral-relations/countries/canada/ (in englischer Sprache)

Kontakt :

Helene Banner (+32 229-52407)

John Clancy (+32 229-53773)


Side Bar

Mon compte

Gérez vos recherches et notifications par email


Aidez-nous à améliorer ce site