Chemin de navigation

Left navigation

Additional tools

Autres langues disponibles: FR EN

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, 14. November 2012

Fusionskontrolle: Kommission gibt grünes Licht für Übernahme des französischen Handelsunternehmens CFAO durch Toyota Tsusho

Die Europäische Kommission hat die geplante Übernahme des französischen Handelsunternehmens CFAO durch die japanische Toyota Tsusho Corporation nach der Fusionskontrollverordnung freigegeben. Nach Prüfung des Vorhabens ist die Kommission zu dem Ergebnis gelangt, dass die geplante Übernahme keinen Anlass zu Wettbewerbsbedenken gibt, weil sie keine signifikanten Änderungen der Marktstruktur bewirkt.

Durch das geplante Rechtsgeschäft entsteht eine vertikale Verknüpfung auf dem Markt für Ersatzteile von Toyota, da Toyota Tsusho Corporation, der wichtigste Exporteur von Toyota-Ersatzteilen nach Französisch-Guayana, die 100%ige CFAO-Tochter NCCIE integrieren wird. NCCIE ist im Großhandel mit Toyota-Ersatzteilen tätig und eines der beiden Unternehmen, das Toyota-Vertragswerkstätten in Französisch-Guayana unterhält.

Die Kommission kam zu dem Ergebnis, dass das Vorhaben keine spürbaren Auswirkungen auf den Markt haben wird, da es lediglich zur vertikalen Integration des Alleinimporteurs der Toyota Tsusho Corporation führen würde, der auch Toyota-Ersatzteile auf Großhandelsebene in Französisch-Guayana vertreibt. Wenn das neuaufgestellte Unternehmen versuchen würde, seine Preise zu erhöhen oder die Lieferungen von Toyota-Ersatzteilen an unabhängige Reparaturwerkstätten zu drosseln, könnten diese Toyota-Ersatzteile problemlos vom französischen Mutterland oder aus Nachbarländern wie Suriname oder aus den karibischen Staaten beziehen.

Die Kommission kam daher zu dem Schluss, dass das Vorhaben den wirksamen Wettbewerb weder im gesamten Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) noch in einem wesentlichen Teil desselben erheblich behindern würde.

Das Vorhaben wurde am 5. Oktober 2012 bei der Kommission angemeldet.

Unternehmen und Produkte

Die Toyota Tsusho Corporation ist ein japanisches Handelsunternehmen mit zahlreichen Geschäftsfeldern, zu denen insbesondere Vertriebs- und Logistikdienstleistungen für die Automobilindustrie zählen.

CFAO vertreibt vor allem in Afrika und den französischen überseeischen Gebieten Fahrzeuge, Pharmazeutika, Maschinen, Konsumgüter sowie technologische und andere Produkte.

Fusionskontrollvorschriften und -verfahren

Die Kommission hat die Aufgabe, Fusionen und Übernahmen von Unternehmen zu prüfen, deren Umsatz bestimmte Schwellenwerte übersteigt (vgl. Artikel 1 der Fusionskontrollverordnung), und dafür zu sorgen, dass Zusammenschlüsse den wirksamen Wettbewerb weder im gesamten Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) noch in einem wesentlichen Teil desselben erheblich behindern.

Der weitaus größte Teil der Zusammenschlüsse ist wettbewerbsrechtlich unbedenklich und wird nach einer Standardprüfung genehmigt. Nach der Anmeldung muss die Kommission in der Regel innerhalb von 25 Arbeitstagen entscheiden, ob sie den Zusammenschluss im Vorprüfverfahren genehmigt (Phase I) oder ein eingehendes Prüfverfahren einleitet (Phase II).

Weitere Informationen unter:

http://ec.europa.eu/competition/elojade/isef/case_details.cfm?proc_code=2_M_6718

Kontakt:

Antoine Colombani (+32 229-74513)

Marisa Gonzalez Iglesias (+32 229-51925)


Side Bar

Mon compte

Gérez vos recherches et notifications par email


Aidez-nous à améliorer ce site