Chemin de navigation

Left navigation

Additional tools

Fusionskontrolle: Kommission gibt grünes Licht für die Übernahme der Rexam-Körperpflegeverpackungssparte durch Sun Capital Partners

Commission Européenne - IP/12/1163   30/10/2012

Autres langues disponibles: FR EN

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, 30. Oktober 2012

Fusionskontrolle: Kommission gibt grünes Licht für die Übernahme der Rexam-Körperpflegeverpackungssparte durch Sun Capital Partners

Die Europäische Kommission hat die geplante Übernahme der Sparte Personal and Home Care Packaging des britischen Unternehmens Rexam („Rexam PC“) durch den US‑amerikanischen privaten Investmentfonds Sun Capital Partners Fund V, LP nach der EU‑Fusionskontrollverordnung genehmigt. Die Untersuchung der Kommission hat bestätigt, dass den Kunden der Kosmetik- und Parfümeriebranche neben dem zusammengeschlossenen Unternehmen weiterhin alternative Anbieter von Kosmetikverpackungen zur Verfügung stehen werden.

Durch den Zusammenschluss wird der Unternehmensbereich Rexam PC (Kosmetik- und andere Köperpflegeproduktverpackungen) mit Albéa, einem der Portfoliounternehmen von Sun Capital, verschmolzen.

Die Kommission prüfte die Auswirkungen des Zusammenschlussvorhabens auf den Märkten für Wimperntuschebürstchen, Lipgloss- und Lippenstift-Applikatoren sowie Deckel für Parfümbehälter und Kosmetikdosen. Die Prüfung ergab, dass es für alle betroffenen Typen von Kosmetikverpackungen weiterhin mehrere Wettbewerber geben wird.

Die Kommission untersuchte ferner die vertikale Beziehung zwischen den Geschäftsbereichen Pumpszerstäuber von Rexam PC und Lotion-Dispenser und Kunststoff- und Mehrschichtflaschen von Albéa. Viele Spenderflaschenhersteller beziehen Pumpzerstäuber, um ihren Kunden Airless-Spender anbieten zu können. Die Kommission kam zu dem Ergebnis, dass die Mitbewerber in der Spenderflaschenherstellung Spenderpumpen von alternativen Anbietern beziehen könnten. Außerdem ist nicht davon auszugehen, dass das zusammengeschlossene Unternehmen konkurrierende Spenderflaschenhersteller nicht mehr mit Spenderpumpen von Rexam PC beliefern würde.

Die Kommission kam daher zu dem Schluss, dass die Übernahme den wirksamen Wettbewerb weder im gesamten Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) noch in einem wesentlichen Teil desselben erheblich behindern wird.

Das Vorhaben wurde am 27. September 2012 bei der Kommission zur Genehmigung angemeldet.

Unternehmen und Produkte

Sun Capital ist ein Unternehmen von Sun Capital Partners, einer US-amerikanischen privaten Investmentgesellschaft mit Geschäftsschwerpunkt fremdfinanzierte Übernahmen, Beteiligungen, Darlehen und andere Investitionen. Zu den Portfoliounternehmen von Sun Capital Partners gehört Albéa (Hauptsitz Frankreich). Albéa stellt weltweit Kosmetik- und andere Körperpflegeproduktverpackungen her und zählt somit zu den Wettbewerbern von Rexam PC.

Das im Vereinten Königreich ansässige Rexam PC ist ein internationaler Anbieter von Körperpflegeverpackungen für die Kosmetik- und Parfümindustrie. Bei seinem Angebot handelt es sich hauptsächlich um Kunststoffverpackungslösungen, zu denen Dosen, Wimperntuschebürstchen, Lipgloss- und Lippenstift-Applikatoren sowie Deckel für Parfümbehälter und Kosmetikdosen gehören. Rexam PC bietet ferner Verpackungslösungen für Körperpflege- und Haushaltspflegeprodukte an.

Fusionskontrollvorschriften und -verfahren

Die Kommission hat die Aufgabe, Fusionen und Übernahmen von Unternehmen zu prüfen, deren Umsatz bestimmte Schwellenwerte übersteigt (vgl. Artikel 1 der Fusionskontrollverordnung), und Zusammenschlüsse zu untersagen, die den wirksamen Wettbewerb im gesamten Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) oder in einem wesentlichen Teil desselben erheblich behindern würden.

Der weitaus größte Teil der angemeldeten Zusammenschlüsse ist wettbewerbsrechtlich unbedenklich und wird nach einer Standardprüfung genehmigt. Nach der Anmeldung muss die Kommission in der Regel innerhalb von 25 Arbeitstagen entscheiden, ob sie den Zusammenschluss im Vorprüfverfahren genehmigt (Phase I) oder ein eingehendes Prüfverfahren einleitet (Phase II).

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://ec.europa.eu/competition/elojade/isef/case_details.cfm?proc_code=2_M_6665

Kontakt:

Antoine Colombani (+32 229-74513)

Marisa Gonzalez Iglesias (+32 229-51925)


Side Bar

Mon compte

Gérez vos recherches et notifications par email


Aidez-nous à améliorer ce site