Chemin de navigation

Left navigation

Additional tools

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, 23 Oktober 2012

Umweltpolitik: EU feiert 20 Jahre LIFE-Programm und Naturschutz

In einer doppelten Feierstunde im belgischen Genk wurde gestern Abend das 20-jährige Bestehen zweier wichtiger Bestandteile der EU-Umweltpolitik begangen. Vor nunmehr 20 Jahren verabschiedete die EU die FFH-Richtlinie, einen der beiden Bausteine von Natura 2000, des europäischen Netzes von geschützten Gebieten. LIFE, das Finanzinstrument der EU für die Umwelt, wurde ebenfalls vor 20 Jahren geschaffen.

In seiner Ansprache anlässlich der Feierstunde erklärte EU-Umweltkommissar Janez Potočnik: „Mit mehr als 26 000 Gebieten ist Natura 2000, das knapp ein Fünftel unserer Landfläche sowie umfangreiche Meeresgebiete umfasst, das weltweit größte koordinierte Netz von Schutzgebieten. Dies ist eine außerordentliche Errungenschaft, die wir der FFH-Richtlinie verdanken. Das LIFE-Programm ist ebenfalls ein großer Erfolg. In den vergangenen 20 Jahren wurden in seinem Rahmen Maßnahmen für rund 400 Arten durchgeführt, von denen viele mittlerweile einen günstigen Erhaltungszustand erreicht haben. Alle Europäer können auf diese Ergebnisse stolz sein.“

Die FFH-Richtlinie ist die ehrgeizigste Initiative, die jemals zur Erhaltung der biologischen Vielfalt in Europa unternommen wurde. Sie wurde im Jahr 1992 von den Regierungen der EU-Länder vor dem Hintergrund des zunehmenden und immer besorgniserregenderen Schwunds der biologischen Vielfalt erlassen. Zusammen mit der Vogelschutz-Richtlinie bildet sie den Rahmen für Naturschutzmaßnahmen von wahrhaft europäischem Maßstab in der gesamten Europäischen Union. Durch die Richtlinie werden über 1000 Tier- und Pflanzenarten sowie mehr als 200 Lebensraumtypen, darunter Wälder, Wiesen und Feuchtgebiete von europäischer Schutzrelevanz, geschützt.

Ein direktes Ergebnis dieser Rechtsvorschriften ist Natura 2000, ein gesamteuropäisches Netz von geschützten Gebieten, durch das Arten und Lebensräume in ihrer natürlichen Umgebung in der gesamten Europäischen Union geschützt werden sollen. Das Netz ist inzwischen nahezu komplett und hat einen Umfang, der der Fläche Deutschlands, Polens und der Tschechischen Republik zusammengenommen entspricht. Die Natura-2000-Gebiete sind nicht ausschließlich Naturschutzgebiete. Vielmehr liegt ihnen ein wesentlich breiteres Konzept von Erhaltung und nachhaltiger Nutzung zugrunde; d. h. es sind Gebiete, in denen Mensch und Natur zusammenarbeiten.

LIFE, der EU-Umweltfonds, hat mehr als 1,2  Mrd. EUR für die Bewirtschaftung und Wiederherstellung von über 2000 Natura-2000-Gebieten bereitgestellt. In den vergangenen 20 Jahren wurden aus den beiden Teilen des Fonds – „LIFE Natur“ und „LIFE Umweltpolitik und gute Verwaltungspraxis“ 3685 Projekte mit 2,8 Mrd. EUR aus dem EU-Haushalt kofinanziert. Dadurch, dass LIFE diesen Initiativen Vertrauen entgegengebracht und Unterstützung gewährt hat, wurden weitere 3,8 Mrd. EUR für zahlreiche Programme mobilisiert, um die Umwelt zu verbessern und die Ergebnisse einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Hintergrund

Dem Natura-2000–Netz gehören mehr als 26 000 Gebiete an. Einige davon sind weit abgelegen; die meisten aber sind integraler Bestandteil unseres ländlichen Raums und umfassen verschiedene Lebensräume, Pufferzonen und andere Landschaftselemente. Natura 2000 schützt europäische Gebiete mit hohem Biodiversitätswert, stützt aber auch die Einkommen von Land- und Forstwirten, Fischern und anderen Nutzern, die in diesen Gebieten leben und sich um dieses unentbehrliche Naturkapital kümmern. Investitionen in Natura 2000 können – insbesondere in ländlichen und weniger entwickelten Gebieten – in erheblichem Maße zu nachhaltiger Entwicklung und zur Schaffung von Arbeitsplätzen beitragen. Durch die Erhaltung gesunder Ökosysteme dank der Bewirtschaftungs­maßnahmen im Rahmen von Natura 2000 wird auch ein Beitrag zu den Klimaschutz- und Klimaanpassungszielen geleistet.

Der Name „LIFE“ leitet sich vom französischen Akronym „L’Instrument financier pour l’environnement“ (Finanzinstrument für die Umwelt) ab. Anlässlich des 20-jährigen Bestehens von LIFE finden in diesem Jahr mehr als 300 Jubiläumsveranstaltungen statt, die von früheren und laufenden Projekten organisiert werden, u. a. ein LIFE-Ostercamp für Kinder (Spanien), eine regionale Blumenmesse (Griechenland) und ein Froschkonzert bei Mondschein (Deutschland). Nähere Informationen über die mehr als 300 LIFE-Veranstaltungen finden sich im Veranstaltungskalender für 20 Jahre LIFE.

Siehe auch

die Jubiläumsbroschüre zur FFH-Richtlinie:

http://ec.europa.eu/environment/nature/pdf/20yrs_brochure.pdf

und eine Jubiläumsbroschüre zu 20 Jahren LIFE:

http://ec.europa.eu/environment/life/publications/lifepublications/lifefocus/documents/20Years.pdf

Audiovisuelles Material über die Feierstunde vom vergangenen Abend auf „Europe by Satellite“:

http://ec.europa.eu/avservices/ebs/schedule.cfm?page=1

Ansprechpartner:

Joe Hennon +32 229-53593

Monica Westeren +32 229-91830


Side Bar

Mon compte

Gérez vos recherches et notifications par email


Aidez-nous à améliorer ce site