Chemin de navigation

Left navigation

Additional tools

Autres langues disponibles: FR EN NL LT PL SL TR

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, den 19. Oktober 2012

Umwelt: Acht Städte bewerben sich um den Titel „Grüne Hauptstadt Europas 2015“

Die Frist für den Wettbewerb um den Titel „Grüne Hauptstadt Europas 2015“ ist jetzt abgelaufen. Folgende Städte haben sich beteiligt:

Bristol (Vereinigtes Königreich)

Brüssel (Belgien)

Bydgoszcz (Polen)

Dublin (Irland)

Glasgow (Vereinigtes Königreich)

Kaunas (Litauen)

Kütahya (Türkei)

Ljubljana (Slowenien)

EU-Umweltkommissar Janez Potočnik erklärte hierzu: „Dies ist das sechste Jahr, in dem der Titel „Grüne Hauptstadt Europas“ vergeben wird. Es ist ermutigend zu sehen, dass frühere Bewerber erneut teilnehmen und neue echtes Interesse an dem Titel zeigen. Viele Städte in der EU setzen weltweit Maßstäbe für Nachhaltigkeit und finden bahnbrechende, innovative Lösungen für Umweltprobleme. Der Titel „Grüne Hauptstadt Europas“ bietet die einmalige Gelegenheit, dieses Wissen mit anderen europäischen Städten zu teilen.”

Der Titel „Grüne Hauptstadt Europas“ wird einer Stadt verliehen, die eine Vorreiterrolle beim umweltfreundlichen städtischen Leben einnimmt. Ein internationaler Ausschuss von Experten wird jetzt jede Bewerbung einer technischen Prüfung unterziehen, wobei 12 Indikatoren zugrunde gelegt werden; diese umfassen Klimaschutz, Energieeffizienz, nachhaltigen Nahverkehr, Luftqualität und Lärmbelastung ebenso wie städtische Grünflächen, nachhaltige Landnutzung, Schutz der Natur und der biologischen Vielfalt oder Abfallbewirtschaftung, Wasserverbrauch und Abwasserbehandlung bzw. ökologische Innovation, nachhaltige Beschäftigung oder Umweltmanagementpraktiken der Kommunalbehörden.

Die Städte, die 2013 in die engere Wahl kommen, werden dann aufgefordert, ihre Vorschläge einer internationalen Jury vorzulegen, die den Einsatz für die ständige Verbesserung des Umweltschutzes und das Engagement künftiger Ziele, die Maßnahmen zur Kommunikation und den Umfang, in dem diese Städte als Vorbild wirken und für nachahmenswerte Verfahren in anderen europäischen Städten werben können, beurteilen. Neben der Vorbildfunktion für andere Städte rückt die Stadt, die den Titel gewinnt, auch stärker in den Blickpunkt, wodurch sie ihr Ansehen und ihre Attraktivität als Reiseziel sowie als Arbeits- und Wohnort steigern kann.

Der Gewinner wird kommenden Juni in der französischen Stadt Nantes, der Grünen Hauptstadt Europas 2013, bekanntgegeben.

Hintergrund

Seit der Einführung des Wettbewerbs im Jahr 2010 haben fünf Städte den Titel „Grüne Hauptstadt Europas“ erhalten: Die erste war Stockholm, gefolgt von Hamburg (2011). Derzeit führt die spanische Stadt Vitoria-Gasteiz den Titel, 2013 erhält ihn Nantes und 2014 Kopenhagen.

Die Jury setzt sich zusammen aus Vertretern der Europäischen Kommission, des Europäischen Parlaments, des Ausschusses der Regionen, der Europäischen Umweltagentur, des Internationalen Rates für lokale Umweltinitiativen ICLEI, des Bürgermeisterkonvents sowie des Europäischen Umweltbüros.

Weitere Informationen unter:

http://ec.europa.eu/environment/europeangreencapital/index_en.htm

Twitter: @EU_GreenCapital

Ansprechpartner:

Joe Hennon +32 229-53593

Monica Westeren +32 229-91830


Side Bar

Mon compte

Gérez vos recherches et notifications par email


Aidez-nous à améliorer ce site