Chemin de navigation

Left navigation

Additional tools

Neue EU-Darlehensgarantiefazilität für innovative KMU startet in Österreich

Commission Européenne - IP/12/1053   03/10/2012

Autres langues disponibles: FR EN

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, 3. Oktober 2012

Neue EU-Darlehensgarantiefazilität für innovative KMU startet in Österreich

Die Europäische Kommission hat den heutigen operationellen Start einer neuen Darlehensgarantiefazilität der Europäischen Union für innovative kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Österreich begrüßt. Das gemeinsam von der Europäischen Kommission und der Europäischen Investitionsbank-Gruppe entwickelte Instrument zur Risikoteilung (Risk Sharing Instrument, RSI) wird die Risiken, die Banken bei der Kreditvergabe eingehen, zu einem Teil absichern und Kleinunternehmen auf diese Weise Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten verschaffen. Der Europäische Investitionsfonds, der die Fazilität verwaltet, hat heute mit der UniCredit Bank Austria eine erste entsprechende Vereinbarung geschlossen, in deren Rahmen in den kommenden zwei Jahren Ausleihungen von bis zu 120 Mio. EUR abgesichert werden sollen.

Hierzu die für Forschung, Innovation und Wissenschaft zuständige EU-Kommissarin Máire Geoghegan-Quinn:Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, innovative KMU zu unterstützen, und zwar sowohl direkt über unsere Forschungsprogramme als auch indirekt über unsere gemeinsam mit der Europäischen Investitionsbank-Gruppe entwickelten Risk-Sharing-Instrumente. Die heutige Vereinbarung ist die Erste von vielen weiteren, die im Rahmen dieses Instruments noch geschlossen werden. Darüber hinaus schlagen wir im Rahmen unseres nächsten Programms für Forschung und Innovation („Horizont 2020“) für die Zeit ab 2014 eine spezielle Fazilität für KMU vor.

EIF-Exekutivdirektor Richard Pelly ergänzte: „Diese neue Fazilität der Europäischen Kommission wird innerhalb kürzester Zeit umgesetzt, und weitere Vereinbarungen dürften in den kommenden Monaten europaweit folgen. Durch seine Garantie, die 50 % der ausgereichten Darlehen abdeckt, wird der EIF der UniCredit Bank Austria dabei helfen, die so dringend benötigten Finanzmittel wirkungsvoll in innovative Unternehmen zu leiten und Impulse für die österreichische Wirtschaft zu geben.”

Hintergrund

Die UniCredit Bank Austria ist die erste Bank in Europa, die RSI-besicherte Darlehen anbietet, doch dürften bis Jahresende noch weitere folgen. Die Banken werden vom EIF im Anschluss an einen Aufruf zur Interessenbekundung ausgewählt. Das RSI soll Banken dazu ermutigen, KMU und kleinen Mittelständlern, die in den Bereichen Forschung, Entwicklung oder Innovation tätig sind und eine Investitions- und/oder Betriebsmittelfinanzierung benötigen, Kredit- und Leasingmöglichkeiten im Umfang von 25 000 bis 7,5 Mio. EUR zur Verfügung zu stellen.

An der RSI-Pilotphase, für die 120 Mio. EUR aus dem Siebten EU-Rahmenprogramm für Forschung und technologische Entwicklung (RP7) bereitgestellt werden, nehmen voraussichtlich etwa 10 Banken teil. Dies dürfte dem RSI ein Gesamtdarlehensvolumen von bis zu 1 Mrd. EUR mit bis zu 1 000 Begünstigten ermöglichen. Nähere Informationen zum RSI finden Sie unter: http://www.eif.org/what_we_do/guarantees/RSI/index.htm

Kontakt:

Michael Jennings (+32 2 296 33 88)

Monika Wcislo(+32 2 295 56 04)


Side Bar

Mon compte

Gérez vos recherches et notifications par email


Aidez-nous à améliorer ce site