Navigation path

Left navigation

Additional tools

Fusionskontrolle: Kommission genehmigt Erwerb des Internet-Einzelhändlers Redcoon durch Media-Saturn

European Commission - IP/11/788   24/06/2011

Other available languages: EN FR

Europäische Kommission – Pressemitteilung

Fusionskontrolle: Kommission genehmigt Erwerb des Internet-Einzelhändlers Redcoon durch Media-Saturn

Brüssel, 24. Juni 2011 – Die Europäische Kommission hat den geplanten Erwerb des deutschen Internet-Elektronik-Einzelhändlers Redcoon durch Media-Saturn nach der Fusionskontrollverordnung genehmigt. Media-Saturn gehört zur Metro AG-Gruppe und vertreibt über die Media Markt- und Saturn-Geschäfte ebenfalls Elektro- und Elektronikprodukte. Nach Prüfung des Vorhabens gelangte die Kommission zu dem Schluss, dass die Marktanteile der Parteien nach der Transaktion gering bleiben und das aus dem Zusammenschluss hervorgehende Unternehmen weiterhin zahlreichen Wettbewerbern gegenübersteht.

Im Vordergrund der Marktuntersuchung der Kommission standen die Auswirkungen des angemeldeten Rechtsgeschäfts auf Einzelhandelsverkäufe von Elektronik- und Haushaltsgeräten, über das Internet wie auch im stationären Handel. Schwerpunkt waren dabei die Märkte in Österreich, Deutschland, Italien, den Niederlanden und Polen.

Die Kommission kam zu dem Ergebnis, dass die Marktanteile der beiden Unternehmen unabhängig von der genauen Abgrenzung des Marktes gering bleiben werden und das angemeldete Rechtsgeschäft nur zu einer minimalen Erhöhung des derzeitigen Marktanteils von Media-Saturn führen wird. Das aus dem Zusammenschluss hervorgehende Unternehmen wird außerdem weiterhin zahlreichen Wettbewerbern gegenüberstehen.

Daher kam die Kommission zu dem Schluss, dass das Vorhaben den wirksamen Wettbewerb weder im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR)1 noch in einem wesentlichen Teil desselben erheblich behindern wird.

Die geplante Übernahme wurde am 17. Mai 2011 bei der Kommission angemeldet.

Die Unternehmen und ihre Produkte

Die Media-Saturn-Holding GmbH ist die Holdinggesellschaft der Media-Saturn-Gruppe und gehört zur Metro AG-Gruppe, die über Media Markt und Saturn in verschiedenen Ländern auf Einzelhandelsebene Elektro- und Elektronikgeräte aller Art vertreibt. Media-Saturn vertreibt den Großteil seiner Produkte im stationären Handel.

Metro AG ist ein weltweit tätiges Handelsunternehmen und betreibt Cash & Carry-Märkte, SB-Warenhäuser und Warenhäuser.

Redcoon GmbH ist ein Elektrohändler, der seine Produkte über das Internet hauptsächlich an Endverbraucher vertreibt. Redcoons Produktportfolio umfasst des Weiteren Heimwerkerprodukte, Musikinstrumente, Sportartikel sowie Kinderspielzeug. Es handelt sich um einen reinen Online-Händler, der seine Produkte nicht im stationären Handel anbietet.

Fusionskontrollvorschriften und -verfahren

Im Jahr 1989 wurde die Kommission damit betraut, Fusionen und Übernahmen zwischen Unternehmen zu prüfen, sofern deren Umsatz bestimmte Schwellenwerte übersteigt (vgl. Artikel 1 der Fusionskontrollverordnung). Es ist Aufgabe der Kommission zu verhindern, dass Zusammenschlüsse den wirksamen Wettbewerb im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) 1 bzw. in einem wesentlichen Teil desselben erheblich behindern.

Der weitaus größte Teil der Zusammenschlüsse ist wettbewerbsrechtlich unbedenklich und wird nach einer routinemäßigen Überprüfung genehmigt. Nach der Anmeldung eines Zusammenschlusses hat die Kommission in der Regel 25 Arbeitstage Zeit, um zu entscheiden, ob sie das Rechtsgeschäft in einer ersten vorläufigen Prüfung genehmigt (Phase I) oder eine eingehende Prüfung einleitet (Phase 2).

Eine nichtvertrauliche Fassung des heutigen Beschlusses wird abrufbar sein unter:

http://ec.europa.eu/competition/elojade/isef/case_details.cfm?proc_code=2_M_6226

Kontakt:

Amelia Torres (+32 229-54629)

Marisa Gonzalez Iglesias (+32 229-51925)

1 :

Der EWR umfasst die EU sowie Norwegen, Island und Liechtenstein.


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website