Navigation path

Left navigation

Additional tools

Digitale Agenda: Preisträger des Wettbewerbs „Beste Online-Inhalte für Kinder“

European Commission - IP/11/746   17/06/2011

Other available languages: EN FR DA ES NL IT SV PT FI EL CS ET HU LT LV MT PL SK SL BG RO

Europäische Kommission – Pressemitteilung

Digitale Agenda: Preisträger des Wettbewerbs „Beste Online-Inhalte für Kinder“

Brüssel, 17. Juni 2011 – Neelie Kroes, die für die Digitale Agenda verantwortliche Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, hat die Schöpfer der besten Online-Inhalte, intelligenten Spiele und interaktiven Online-Magazine oder Websites für Kinder unter 12 Jahren ausgezeichnet. Dazu beurteilte die Kommission gemeinsam mit Safer-Internet-Zentren aus 14 Ländern 780 Projekte, die zu dem Wettbewerb „Beste Online-Inhalte für Kinder“ („Best children's online content“) eingereicht worden waren. Der Wettbewerb sollte zur Schaffung hochwertiger Inhalte für Kinder ermuntern und das bestehende Potenzial für kindgerechte Online-Inhalte verdeutlichen. An diesem ersten Wettbewerb konnten sich Jugendliche und Erwachsene, nichtstaatliche Organisationen sowie öffentliche Einrichtungen und gewerbliche Unternehmen beteiligen. Es wurden in den beiden Kategorien (Jugendliche und Erwachsene) jeweils drei Preise vergeben. Die Gewinner kommen aus Belgien, Deutschland, den Niederlanden und Polen.

Obwohl jedes Jahr immer jüngere Kinder online unterwegs sind, glaubt nur jeder Dritte der Neun- bis Zwölfjährigen, dass für sie dort genügend Gutes zu finden ist. Zu diesem Ergebnis kam eine neuere EUKidsOnline-Befragung (siehe IP/10/1368). Die Preisverleihung erfolgte in einer Zeremonie der Digital Agenda Assembly. Die Kommission hat es sich im Rahmen der Digitalen Agenda für Europa zur Aufgabe gemacht, Eltern und ihre Kinder bei einer sicheren Nutzung des Internet zu unterstützen (vgl. IP/10/581, MEMO/10/199 und MEMO/10/200).

Neelie Kroes erklärte: „Ich freue mich darüber, dass sich so viele Teenager der Herausforderung stellen, geeignete Online-Inhalte für jüngere Kinder zu schaffen. Nun hoffe ich, dass auch mehr Erwachsene und Unternehmer mit ihren Inhalten dazu beitragen werden, dass das Internet ein reichhaltigerer und kindgerechterer Ort wird.“

Noch in diesem Jahr wird die Kommission eine neue Initiative ergreifen, um das Internet sicherer zu machen, gleichzeitig aber die jungen Leute mit ihren Rechten und ihrer Verantwortung im Internet vertraut zu machen, damit sie in der Lage sind, das Beste aus den neuen Technologien zu machen und dabei sich selbst und andere zu respektieren. Außerdem wird die Kommission weiterhin die Zunahme und Sichtbarkeit guter und hochwertiger Online-Inhalte für Kinder sowie die sprachliche und kulturelle Vielfalt fördern, indem sie Eltern und Lehrern hilft, sich mit den Vorteilen der neuen Technik für die Kinder vertraut zu machen.

Preisträger in der Kategorie „Jugend“

1. Preis – www.palkan.de: ein Online-„Schüler-Magazin“ mit den Schwerpunkten Lernen und Kommunikation unter Gleichaltrigen sowie mit aktuellen Veranstaltungsinfos. Es wurde von Schülern der 5. und 6. Klasse der Bruno-H.-Bürgel-Schule in Deutschland aufgebaut.

2. Preis – www.habbolive.nl: eine Website zu dem in einer virtuellen Welt angesiedelten Habbo-Hotel. Durch Habbolive erfährt der Habbo-Fan, was gerade in Habbo los ist. Außerdem gibt es Spiele für Kinder. Habbo wurde von Wim Borgerdijn (14), Kimberly Nijzink (15) und Mark Bruil (15) aus den Niederlanden geschaffen.

3. Preis – www.superpilot.cba.pl: eine Website, die sich mit Fragen der allgemeinen Sicherheit und der Online-Sicherheit befasst und allgemeine Bildungshilfen sowie Hilfsmittel bereitstellt. Dieses Angebot wurde von Aleksandra Anna Klimczak (16) und Wojciech Wiesław Froń (16) aus Polen geschaffen.

Preisträger in der Kategorie „Erwachsene“

1. Preis – www.hetklokhuis.nl: eine Website für Bildung und Spaß, mit vielen Möglichkeiten zur Erstellung eigener Inhalte, z. B. mit dem SketchMaker und dem GameMaker. Autor ist Hetklokhuis, das niederländische Bildungs-Fernsehprogramm für Kinder.

2. Preis – www.kinderzeitmaschine.de: eine Website zur Menschheitsgeschichte, geschaffen von Sabine Gruler, Kirsten Wagner und Bianca Bonacci, einer Privatinitiative aus Deutschland.

3. Preis – www.ketnet.be: eine Website, die Kindern hilft, ihre Kreativität zu entfalten, z. B. beim Malen oder beim Erstellen eines Quiz. Autor ist der flämische Kinder-Fernsehkanal Ketnet.

Hintergrundinformationen

Der Wettbewerb für die besten Online-Inhalte wurde im Oktober 2010 gestartet. Zwischen November 2010 und April 2011 liefen nationale Wettbewerbe in Belgien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Island, Italien, Lettland, den Niederlanden, Polen, Portugal, Slowenien, Spanien, der Tschechischen Republik und Ungarn.

Die Gewinner der nationalen Wettbewerbe wurden dann für den europäischen Preis nominiert. Eine europäische Jury unter Leitung von Sonia Livingstone, Professorin an der London School of Economics and Political Science und Koordinatorin des EUKidsOnline-Projekts, wählte schließlich die europäischen Preisträger aus.

Weitere Informationen:

Kandidaten für den Europäischen Preis für die besten Online-Inhalte für Kinder

Näheres zur EUKidsOnline-Befragung:

www.eukidsonline.net

Weitere Informationen über die Auswahlkriterien des Wettbewerbs:

http://ec.europa.eu/information_society/activities/sip/events/competition/index_en.htm

Produzieren und Bereitstellen von Online-Inhalten für Kinder und Jugendliche – eine Bestandsaufnahme [en]

Programm „Sicheres Internet“:

http://ec.europa.eu/information_society/activities/sip/index_en.htm

Website zur Digitalen Agenda:

http://ec.europa.eu/information_society/digital-agenda/index_en.htm

Website von Neelie Kroes: http://ec.europa.eu/commission_2010-2014/kroes/

Neelie Kroes auf Twitter: http://twitter.com/neeliekroeseu

Ansprechpartner:

Jonathan Todd (+32 2 299 41 07)

Linda Cain (+32 2 299 90 19)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website