Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR ES NL IT EL HU

IP/11/545

Brüssel, den 6. Mai 2011

9. Mai – Europatag: Kinos zeigen 27 Filme aus den 27 Mitgliedstaaten

Dank Eurocine 27, einer gemeinsamen Initiative der Europäischen Union und des UGC-Netzes, zeigen die Lichtspielhäuser am 9. Mai 27 Filme aus den 27 EU-Mitgliedstaaten, um die kulturelle Vielfalt in Europa zu feiern und fördern.

Die für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend zuständige EU-Kommissarin Androulla Vassiliou erklärte: „Das europäische Filmschaffen gehört zu den besten seiner Art und wird regelmäßig ausgezeichnet – sei es in Cannes, in Berlin oder bei der Oskar-Verleihung. Dennoch stellt die Verbreitung unserer Filme innerhalb Europas nach wie vor eine Herausforderung dar, der sich das Programm MEDIA seit zwanzig Jahren stellt, indem die Hälfte des Programmetats den Kinobetreibern zur Verfügung gestellt wird, die außerhalb ihres eigenen nationalen Marktes gedrehte Filme zeigen. Nutzen Sie am diesjährigen Europatag die einzigartige Gelegenheit, diese qualitativ hochwertigen Filme anzuschauen, denn sie öffnen Ihnen ein Fenster zu den verschiedenen Kulturen unseres Kontinents. Europa und seine Bürgerinnen und Bürger sind Kinofans – allen also frohen Filmgenuss!“

27 Filme – Komödien, Dramen, Genrefilme – werden in den Sälen von UGC und EUROPA CINEMAS in Brüssel, Madrid, Budapest, der Stadt Luxemburg und in Mailand gezeigt. Auf dem Programm stehen 27 Filme aus den 27 Mitgliedstaaten der Europäischen Union; hervorzuheben sind insbesondere Essential Killing des polnischen Regisseurs Jerzy Skolimowski und A Sad Trumpet Ballad des Spaniers Alex de la Iglesia (die vollständige Liste befindet sich im Anhang).

Wenngleich das Kino in den Ländern der Europäischen Union sehr beliebt ist, hält doch die europäische Filmindustrie einen Marktanteil von nur 27 % der Einnahmen, die im Wesentlichen aus inländischen Filmen stammen. Um die kulturelle Vielfalt in der Europäischen Union zu gewährleisten, zielt das Programm MEDIA in erster Linie darauf ab, die Vorführung europäischer Filme außerhalb ihrer Herkunftsländer zu unterstützen und ihnen auf unseren Leinwänden mehr Beachtung zu verschaffen.

Von 2007 bis 2013 verfügt das Programm MEDIA über eine finanzielle Ausstattung für die europäische Filmindustrie in Höhe von 755 Mio. EUR (seit Beginn des Programms im Jahr 1991 wurden bereits 1,7 Mrd. EUR ausgezahlt).

Nahezu 50 % dieser Finanzhilfe fließen an Kinobetreiber, die Filme zeigen, die außerhalb ihres eigenen nationalen Marktes hergestellt wurden, etwa 20 % sind für die Verwirklichung von Filmprojekten bestimmt. Die Berechnung der Mittel, die den Kinobetreibern zur Verfügung gestellt werden, beruht auf unterschiedlichen Kriterien und richtet sich unter anderem nach der Zahl der Zuschauer bei früheren Vorführungen ausländischer Filme. Die Beihilfen werden im Hinblick auf die Ausgaben für den Verleih künftiger Produktionen erneut investiert und sollen auch eventuelle Risiken abdecken.

Weitere Informationen

Vollständiges Programm:

Das Programm MEDIA: http://ec.europa.eu/media

Anlage 1: Programm in Brüssel

BELGIEN

Hitler à Hollywood von Frédéric Sojcher

BULGARIEN

Shelter/Podslon von Dragomir Sholev

DÄNEMARK

Applause/Applaus von Alissa Simon

DEUTSCHLAND

When We Leave/Die Fremde von Feo Aladag

ESTLAND

The Temptation of St. Tony/Püha Tõnu kiusamine von Veiko Õunpuu – mit Unterstützung durch das Programm MEDIA

FINNLAND

Run Sister Run!/ Sisko tahtoisin jäädä von Marja Pyykkö

FRANKREICH

Young Girls in Black/Des filles en noir von Jean Paul Civeyrac

GRIECHENLAND

Plato's Academy/Akadimia Platonos von Fillipos Tsitos – mit Unterstützung durch das Programm MEDIA

IRLAND

The Runway von Ian Power – mit Unterstützung durch das Programm MEDIA

ITALIEN

Afraid of the Dark/Hai paura del buio von Massimo Coppola – mit Unterstützung durch das Programm MEDIA

LETTLAND

Rudolf's Inheritance/Rudolfa mantojums von Janis Streics – mit Unterstützung durch das Programm MEDIA

LITAUEN

Perpetuum Mobile von Jay Weissberg – mit Unterstützung durch das Programm MEDIA

LUXEMBURG

Draft Dodgers/Réfractaire von Nicolas Steil – mit Unterstützung durch das Programm MEDIA

MALTA

Kurzfilme

NIEDERLANDE

Dusk/Schemer von Boyd van Hoeij

ÖSTERREICH

Initiation/Blutsfreundschaft von Peter Kern

POLEN

Essential Killing von Jerzy Skolimowski – mit Unterstützung durch das Programm MEDIA

PORTUGAL

The Sword and the Rose/A espada e a rosa von João Nicolau – mit Unterstützung durch das Programm MEDIA

RUMÄNIEN

Morgen von Marian Crisan – mit Unterstützung durch das Programm MEDIA

SCHWEDEN

Pure/Till det som är vackert von Lisa Langseth – mit Unterstützung durch das Programm MEDIA

SLOWAKEI

Foxes/ Lišticky von Mira Fornay – mit Unterstützung durch das Programm MEDIA

SLOWENIEN

Piran – Pirano von Goran Vojnovic

SPANIEN

A Sad Trumpet Ballad/Balada triste de trompeta von Alex de la Iglesia – mit Unterstützung durch das Programm MEDIA

TSCHECHISCHE REPUBLIK

Protector/Protektor von Marek Najbrt – mit Unterstützung durch das Programm MEDIA

UNGARN

Bibliothèque Pascal von Szabolcs Hajdu – mit Unterstützung durch das Programm MEDIA

VEREINIGTES KÖNIGREICH

Everywhere and Nowhere von Menhaj Huda

ZYPERN

Under the Stars (Kato Apo Ta Asteria) von Christos Georgiou


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website