Navigation path

Left navigation

Additional tools

Gewinner des Preises der Europäischen Union für das Kulturerbe / Europa-Nostra-Preises 2011 bekanntgegeben

European Commission - IP/11/443   07/04/2011

Other available languages: EN FR DA ES NL IT SV PT FI EL CS ET HU LT LV MT PL SK SL BG RO

IP/11/443

Brüssel/Den Haag, 7. April 2011

Gewinner des Preises der Europäischen Union für das Kulturerbe / Europa-Nostra-Preises 2011 bekanntgegeben

Die Europäische Kommission und der europäische Dachverband Europa Nostra haben heute die diesjährigen 27 Gewinner des Preises der Europäischen Union für das Kulturerbe („European Union Prize for Cultural Heritage/Europa Nostra Awards“) bekanntgegeben (s. Liste der Preisträger unten). Die Auszeichnungen werden am 10. Juni anlässlich einer Feierstunde im Concertgebouw in Amsterdam verliehen, bei der die EU-Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend Androulla Vassiliou und der weltberühmte Tenor Plácido Domingo, der Vorsitzender von Europa Nostra ist, zugegen sein werden. Insgesamt werden 27 Projekte prämiert; 6 davon werden in der Feierstunde mit einem Hauptpreis für die herausragendsten Leistungen auf dem Gebiet des Kulturerbes im Jahr 2011 ausgezeichnet.

Bilder: Kommissarin Vassiliou in der Villa Empain (Brüssel): http://bit.ly/dQ70qo

„Jeder Preis steht für das Beste, was Europa in den Bereichen Konservierung, Forschung und Bildung zu bieten hat, und repräsentiert den engagierten Einsatz von Einzelpersonen und Gruppen. Das Kulturerbe ist ein Grundpfeiler unserer kulturellen Diversität und unserer gemeinsamen Geschichte; es verbindet unsere Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Dieses kulturelle Erbe hat dazu beigetragen, Europa zum gefragtesten Reiseziel weltweit zu machen, und es hat einen wesentlichen Anteil an der Wirtschaftskraft der Europäischen Union“, sagte Kommissarin Vassiliou.

Ohne die Fertigkeiten und den Einsatz der vielen professionellen und ehrenamtlichen Akteure und ohne die Einbeziehung der Jugend hat das Kulturerbe Europas keine Zukunft. Mit den Kulturerbepreisen würdigen wir die Liebe und Leidenschaft dieser Menschen, ihre Sorgfalt und ihren Einsatz für die Bewahrung des Schönen und der Seele Europas“, fügte Plácido Domingo in seiner Eigenschaft als Vorsitzender von Europa Nostra hinzu.

Die 27 Preisträger wurden unter rund 140 eingereichten Projekten aus 31 Ländern ausgewählt. Für die Endauswahl zeichnen Jurys mit unabhängigen Experten aus ganz Europa verantwortlich. Die 6 Hauptpreisträger erhalten je 10 000 EUR sowie eine Plakette für das prämierte Gebäude bzw. eine Trophäe für das Siegerprojekt.

Das kulturelle Erbe leistet einen beträchtlichen Beitrag zum Wachstum und zur Schaffung von Arbeitsplätzen, der häufig unterschätzt wird. Die Branche ist ein wichtiger Bestandteil der Kultur- und Kreativindustrien, in denen 8,5 Millionen Menschen in der EU beschäftigt sind und die einen Anteil von 4,5 % am europäischen BIP ausmachen. Die öffentlichen und privaten Ausgaben für den Erhalt von Kulturerbestätten belaufen sich pro Jahr auf schätzungsweise 5 Mrd. EUR. Von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) veröffentlichte Zahlen belegen, dass 40 % des internationalen Tourismus weltweit eine kulturelle Dimension aufweisen. Darüber hinaus kommt dem kulturellen Erbe eine Schlüsselrolle im Hinblick auf die nachhaltige Entwicklung und den sozialen Zusammenhalt zu.

Die Kulturerbepreise werden aus dem Programm „Kultur“ der Europäischen Union gefördert, aus dem seit 2007 26 Mio. EUR in kofinanzierte Kulturerbeprojekte geflossen sind. Fördermittel werden auch aus anderen von der EU finanzierten Programmen bereitgestellt: Aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung werden 3 Mrd. EUR für den Schutz und den Erhalt des Kulturerbes zugeschossen, 2,2 Mrd. EUR für den Ausbau der kulturellen Infrastruktur und 775 Mio. EUR für die Unterstützung kultureller Dienste im Zeitraum 2007–2013. Weitere 89 Mio. EUR wurden seit 1998 aus den EU-Rahmenprogrammen für Forschung und technologische Entwicklung bereitgestellt.

Hinweis für Redakteure:

Europa Nostra ist der Dachverband der Organisationen, die sich für den Schutz des Kulturerbes in Europa einsetzen. Er umfasst und vertritt 250 Nichtregierungs­organisationen, 150 angegliederte Einrichtungen und 1500 Einzelmitglieder aus über 50 Ländern, die sich dafür einsetzen, das kulturelle Erbe und die Kulturlandschaften Europas zu erhalten. Der Verband dient als Diskussionsforum, würdigt die besten Leistungen auf dem Gebiet und setzt sich für gefährdete kulturell bedeutsame Gebäude, Kulturstätten und -landschaften sowie für Nachhaltigkeit und hohe Qualitätsstandards bei der Bewahrung von Kulturerbe ein. Plácido Domingo wurde aufgrund seiner Verdienste in diesem Bereich im Juni 2010 von der Hauptversammlung des Verbands einstimmig zu seinem Vorsitzenden ernannt.

Die Preisverleihung in Amsterdam findet im Rahmen des jährlichen Europäischen Kulturerbekongresses von Europa Nostra statt.

Unterstützt wird der Preis auch vom Verband „Association of Charity Lotteries in the European Union“.

Bewerbungen um den europäischen Kulturerbepreis 2012 können bis zum 1. Oktober 2011 eingereicht werden. Die Auszeichnungen werden dann im Juni 2012 in Lissabon verliehen.

Preisträger 2011 (alphabetisch nach Ländern aufgeführt)

Kategorie 1 – Konservierung:

In dieser Kategorie wird ein Europa-Nostra-Preis für ein Projekt eines europäischen Landes verliehen, das nicht am Programm „Kultur“ der Europäischen Union teilnimmt.

Kategorie 2 – Forschung:

Kategorie 3 – Engagierter Einsatz:

Kategorie 4 – Bildung, Ausbildung und Sensibilisierung:

Weitere Informationen:

http://ec.europa.eu/culture/index_de.htm

http://www.europanostra.org


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website