Chemin de navigation

Left navigation

Additional tools

EU-Woche für nachhaltige Energie: Kommission kündigt Maßnahmen im Bereich der intelligenten Stromzähler für größere Einsparungen an

Commission Européenne - IP/11/442   08/04/2011

Autres langues disponibles: FR EN

IP/11/442

Brüssel, den 8. April 2011

EU-Woche für nachhaltige Energie: Kommission kündigt Maßnahmen im Bereich der intelligenten Stromzähler für größere Einsparungen an

Während der EU-Woche für nachhaltige Energie 2011 zwischen dem 11. und 15. April 2011 werden mehr als 30 000 Teilnehmer in 43 Ländern über Energieeffizienz und erneuerbare Energien diskutieren. Die Europäische Kommission richtet die Hauptveranstaltung in Brüssel aus. Dort sollen Diskussionen über die bestmögliche Nutzung von Energieeffizienz und erneuerbaren Energien in ganz Europa stattfinden und konkrete Beispiele dafür gezeigt werden, wie diese ausgebaut werden können. Die Kommission wird die nächsten Schritte auf dem Weg zur Realisierung europaweiter intelligenter Stromnetze vorstellen und den Verbrauchern mehr Möglichkeiten geben, ihren Verbrauch zu steuern und verstärkt Energie einzusparen.

EU-Energiekommisaar Günther Oettinger erklärte bei der Ankündigung der bevorstehenden Energiewoche: „Wenn es um Energieproduktion und –verbrauch geht, muss Europa mehr als je zuvor einen nachhaltigen Kurs verfolgen. Es ist an der Zeit, in mehr Energieeffizienz und in eine umfassendere Nutzung erneuerbarer Energien zu investieren. Dies ist die beste Vorgehensweise, um für uns und unsere Kinder sichere Energie zu wettbewerbsfähigen Preisen zu gewährleisten. Intelligente Stromnetze und die Verwendung intelligenter Zähler sind für eine bessere Nutzung von Energie entscheidend.“

Die EU-Woche für nachhaltige Energie (11. – 15. April) wird in diesem Jahr rund 150 Veranstaltungen in Brüssel und mehr als 450 Energietage in 43 Ländern Europas und im Mittelmeerraum mit mehr als 30 000 Teilnehmern zählen. Hierzu gehören auch Präsentationen neuer Projekte, Debatten und Konferenzen.

Am Dienstag, den 12. April, wird Energiekommissar Oettinger im Charlemagne-Gebäude in Brüssel mit einer Rede zur Energiezukunft Europas den Auftakt zur Eröffnungszeremonie geben. Am selben Tag wird er außerdem um 10:50 Uhr (Charlegmagne-Gebäude) eine Pressekonferenz abhalten, auf der er die Mitteilung zu den intelligenten Stromnetzen vorstellen wird. Im Mittelpunkt des Strategiepapiers steht die bidirektionale Kommunikation, die die Energieeffizienz verbessern und Verbrauchern helfen soll, ihre Haushaltsgeräte z. B. durch intelligente Zähler besser zu steuern. Dadurch könnten im Durchschnitt mehr als 10 % Energie eingespart und die Energiekosten gesenkt werden. Am Abend werden im Théâtre de Vaudeville in Brüssel die Gewinner der sechs „Sustainable Energy Europe Awards“ (Preise für nachhaltige Energie) bekannt gegeben werden.

Am Mittwoch, den 13. April, werden bei einer symbolischen und visuellen Veranstaltung „Energy efficiency: the winning track“ in Brüssel sieben Kühlschränke gezeigt, die bei einem besonderen Wettrennen miteinander um Energieeffizienz wetteifern und den EU-Bürgern die Vorteile der Energiekennzeichnung vor Augen führen.

Die EU-Woche für nachhaltige Energie ist die zentrale jährliche Veranstaltung der Kampagne „Nachhaltige Energie für Europa“, bei der Maßnahmen herausgestellt werden, die auf Lösungen in den Bereichen Energieeffizienz und erneuerbare Energien abstellen.

Die EU-Woche für nachhaltige Energie wird von der Exekutivagentur für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation im Auftrag der Generaldirektion Energie der Europäischen Kommission organisiert.

Weitere Informationen:

Weitere Informationen auch im MEMO/11/223.

Eine vollständige Liste der in Brüssel und ganz Europa stattfindenden Veranstaltungen:

http://www.eusew.eu/images/pdf/SEE-2011-Programme.pdf,

http://www.eusew.eu/images/pdf/EUSEW2011-MediaHighlights-110401.pdf

Medienereignisse sowie aktuelle Informationen über die Europäische Woche finden sich auf der Website: http://www.eusew.eu/.


Side Bar

Mon compte

Gérez vos recherches et notifications par email


Aidez-nous à améliorer ce site