Navigation path

Left navigation

Additional tools

Kommission stärkt die europäische Dimension des Sports

European Commission - IP/11/43   18/01/2011

Other available languages: EN FR DA ES NL IT SV PT FI EL CS ET HU LT LV MT PL SK SL BG RO

IP/11/43

Brüssel, 18. Januar 2011

Kommission stärkt die europäische Dimension des Sports

Die Europäische Kommission hat neue Vorschläge zur Stärkung der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Rolle sowie der Organisation des Sports angenommen. Die geplanten Maßnahmen sollen Sportverbänden, Sportlern und allen Bürgerinnen und Bürgern zugute kommen. Grundlage hierfür ist die im Vertrag von Lissabon verankerte neue Aufgabe der EU, die sportpolitischen Initiativen der Mitgliedstaaten zu unterstützen und zu koordinieren. Die Maßnahmen betreffen Bereiche, in denen die anstehenden Herausforderungen nicht allein auf nationaler Ebene zu bewältigen sind. Die Vorschläge der Kommission stützen sich auf eine Konsultation der Mitgliedstaaten und der Sportakteure und tragen den Erfahrungen Rechnung, die bei der Umsetzung des Weißbuchs „Sport“ aus dem Jahr 2007 gesammelt wurden. In den Jahren 2009-2010 stellte die Kommission mehr als 6 Millionen Euro zur Unterstützung von rund 40 Projekten im Sportbereich zur Verfügung, die auf Folgendes ausgerichtet waren: Gesundheit, soziale Eingliederung, Freiwilligentätigkeiten, Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderung, Gleichstellung der Geschlechter und Doping-Bekämpfung. 2011 werden zwölf weitere Projekte hinzukommen (siehe Anhang).

Die für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend zuständige EU-Kommissarin Androulla Vassiliou erklärte: „Der Sport ist ein wichtiger Faktor für die europäische Wirtschaft und ein Schlüsselelement des europäischen Sozialmodells. Die heute angenommenen Maßnahmen unterstreichen den Beitrag des Sports zu unserer Gesellschaft und werden zur Verbesserung der strategischen Lenkung des Sports beitragen.“

Die in der Mitteilung „Entwicklung der europäischen Dimension des Sports“ vorgelegten Vorschläge der Kommission betreffen drei Bereiche: die gesellschaftliche Rolle, die wirtschaftliche Dimension und die Organisation des Sports. In jedem Kapitel werden Maßnahmen vorgeschlagen, die von der Kommission und den Mitgliedstaaten umzusetzen sind.

In Bezug auf die gesellschaftliche Rolle des Sports wird im Papier Folgendes vorgeschlagen:

  • Prüfung der Möglichkeit eines Beitritts der EU zum Anti-Doping-Übereinkommen des Europarates

  • Entwicklung europäischer Leitlinien für die Kombination von Sporttraining und allgemeiner Bildung

  • Entwicklung und Umsetzung von Sicherheitsanforderungen und ‑vorkehrungen für internationale Sportveranstaltungen

  • Weitere Schritte in Richtung nationaler Leitlinien auf Grundlage der EU-Leitlinien für körperliche Aktivität

  • Entwicklung von Standards für den Zugang zu Sportvereinen, sportlichen Aktivitäten und Veranstaltungen sowie zu Veranstaltungsorten nach Maßgabe der EU-Strategie für Menschen mit Behinderungen

  • Förderung des Zugangs von Frauen zu Führungspositionen im Sport

Zur Stärkung der wirtschaftlichen Dimension des Sports ruft die Kommission zu Folgendem auf:

  • Einführung von Mechanismen zur zentralen Vermarktung von Medienrechten durch die Sportverbände, um eine angemessene Verteilung der Einkünfte sicherstellen

  • Stärkere Berücksichtigung der Rechte des geistigen Eigentums im Sportbereich

  • Austausch bewährter Verfahren für die transparente und nachhaltige Finanzierung des Sports

  • Überwachung der Anwendung der Vorschriften für staatliche Beihilfen im Sport

  • Volle Ausschöpfung der Möglichkeiten der Strukturfonds für den Sport

  • Maßnahmen zur Erhebung vergleichbarer statistischer Daten zum Sport für alle Mitgliedstaaten

Mit Blick auf die Organisation des Sports wird im Papier Folgendes vorgeschlagen:

  • Förderung von Good Governance im Sport unter Berücksichtigung seiner Sonderstellung

  • Durchführung einer Studie zu Transferbestimmungen und Aufstellung von Leitlinien auf dieser Grundlage

  • Aufstellung von Leitlinien dafür, wie die EU-Bestimmungen zur Freizügigkeit der Bürgerinnen und Bürger mit der Organisation von Wettkämpfen in den einzelnen Sportarten auf nationaler Basis in Einklang gebracht werden können

  • Erwägung weiterer Maßnahmen im Hinblick auf die Tätigkeit von Sportagenten

  • Unterstützung von Sozialpartnern und Sportverbänden bei der Einführung eines sozialen Dialogs auf EU-Ebene für den Sport- und Freizeitsektor

Nächste Schritte

Zur Erörterung und für das Follow-up in den Mitgliedstaaten wird die Mitteilung nun an den Rat und das Europäische Parlament übermittelt.

Der Sport im Vertrag von Lissabon

Artikel 165 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union (Lissabon-Vertrag) sieht vor, dass die EU die sportpolitischen Initiativen der Mitgliedstaaten unterstützt, koordiniert und ergänzt. Zur Verbesserung der europäischen Dimension des Sports will die Kommission eng mit den Mitgliedstaaten, Sportverbänden, der Zivilgesellschaft und den Bürgerinnen und Bürgern zusammenarbeiten.

Weitere Informationen:

Website zum Thema Sport: http://ec.europa.eu/sport/index_de.htm

Annex

Projects selected in 2010 to prevent doping in amateur sport and fitness, promote social inclusion, and foster volunteering in sport

a) Anti-doping projects on prevention measures targeting amateur sport, sport for all and fitness.

The following 3 projects were selected for funding:

Lead organisation

European Health & Fitness Association (EHFA)

Countries involved

BE, UK, DK(2), PL, HU, PT, BU, DL, NL, CH

Title

Fitness Against Doping

Objectives

Educate and inform fitness operators, club owners, and national associations on effective practice.

Maximum grant*

€ 225,000

Lead organisation

Deutsche Sportjugend im Deutschen Olympischen Sportbund, e.V. – German Sports Youth in German Olympic Sports Confederation

Countries involved

DE(3), AT(2), IT, SI, FR, CH

Title

The European Anti-Doping Initiative

Objectives

Create a transnational network to develop and encourage anti-doping education in organized sports.

Maximum grant*

€ 270,000

Lead organisation

Anti Doping Denmark (ADD)

Countries involved

DK, NL, SE(2), PL, CY

Title

Strategy for Stopping Steroids

Objectives

Fight doping in fitness centres.

Maximum grant*

€ 232,000

b) Promoting social inclusion of migrants and persons of foreign origin

The following 5 projects were selected for funding:

Lead organisation

Nederlands Instituut voor Sport en Bewegen (NISB)

Countries involved

NL, ES, UK(2), IT, DE, AT, IE

Title

Join in! Social inclusion of migrant youth through sport

Objectives

Network of policy makers, researchers and professionals who want to improve social inclusion of migrant youth through sports

Maximum grant*

€ 246,000

Lead organisation

De Rode Antraciet (The Red Anthracite) (DRA)

Countries involved

BE(6), FR, UK, ES, DK, RO

Title

Prisoners on the move!

Objectives

Build up the social competence of prisoners through sport; facilitating their reintegration of prisoners into the community.

Maximum grant*

€ 182,000

Lead organisation

European Non-Governmental Sports Organisation (ENGSO)

Countries involved

FI, BU, BE, FI, DE, NO, SI, AT, ES, HU, NL

Title

Creating a Level Playing Field

Objectives

Support sport organisations and other organisations working in the field to develop actions to promote social inclusion of migrants in and through sport.

Maximum grant*

€ 220,000

Lead organisation

Unione Italiana Sport Per tutti (UISP)

Countries involved

IT(7), ISCA-DK, AT, DE, ES(3), RO

Title

Migrants’ Inclusion Model through Sport for All (MIMoSA)

Objectives

Network between sport organizations, national and local authorities, universities to further social inclusion of migrants and other groups (refugees, asylum seekers, Roma, women refugees), based on sports.

Maximum grant*

€ 215,000

Lead organisation

Wiener Institut für internationalen Dialog und Zusammenarbeit

Countries involved

AT, DE, IT, FI, IE, HU, PT

Title

Sport Inclusion Network (SPIN)

Objectives

Involving migrants in mainstream sport institutions

Maximum grant*

€ 220,000

c) Promoting volunteering in sport

The following 4 projects were selected for funding:

Lead organisation

Association for the European Capital of Sport (ACES)

Countries involved

IT, ES (2), IT(2), IE, UK(2), BE, RO

Title

European Cities for Volunteering in Sport

Objectives

Use the experience in supporting volunteering of the cities and towns of the ACES network in order to define best practices and to disseminate them at European level, to sport organizations, cities and towns, local, national and European administrations and policy-makers.

Maximum grant*

€ 180,000

Lead organisation

Vlaamse Sportfederatie (VSF): Dynamo Project

Countries involved

BE, CZ, UK, FI(2), CY, EL, SK, HU, DE

Title

PROMOTING and securing volunteering in sport

Objectives

Foster exchanges of best practices regarding legal, fiscal, administrative, funding-related and other relevant aspects of managing voluntary sports clubs within the EU by voluntary board members.

Maximum grant*

€ 165,000

Lead organisation

International Sport and Culture Association (ISCA)

Countries involved

DK, FR(2), NO, UK(2), IE, IT, DE, CZ, EE, DK, CZ, LV, NL, SI

Title

EuroVolNet: A network for developing voluntary competence in sport organisations

Objectives

Foster exchange of best practices regarding legal, fiscal and funding related aspects of voluntary activity in sport.

Maximum grant*

€ 180,000

Lead organisation

Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes e.V. (DOSB Leadership Academy)

Countries involved

DE, FR, UK(2), DK, BU, LT, IT, MT, AT

Title

Training 4 Volunteers

Objectives

Mapping Strategies and Good Practices of Human Resource Development for Volunteers in Sports Organisations in Europe.

Maximum grant*

€ 165,000

* rounded figure


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website