Navigation path

Left navigation

Additional tools

Guimarães und Maribor: Kulturhauptstädte Europas 2012

European Commission - IP/11/1598   30/12/2011

Other available languages: EN FR DA PT EL SL

Europäische Kommission – Pressemitteilung

Guimarães und Maribor: Kulturhauptstädte Europas 2012

Brüssel, 30. Dezember 2011 – Ab 1. Jänner tragen Guimarães (Portugal) und Maribor (Slowenien) den Titel „Kulturhauptstadt Europas 2012“. Beide Städte haben ein dichtgedrängtes Programm für das Jahr ausgearbeitet, mit dem sie sich der Welt präsentieren und ein dauerhaftes Erbe für ihre Bewohnerinnen und Bewohner schaffen möchten. In Maribor startet das offizielle Programm am 13. Jänner und in Guimarães am 21. Jänner.

Androulla Vassiliou, EU-Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend, erklärte: „Beide Städte haben ein reichhaltiges Kulturprogramm für dieses Jahr erstellt, das die Menschen vor Ort genauso ansprechen wird wie Gäste. Auch in einem wirtschaftlich schwierigen Klima bietet der Titel „Kulturhauptstadt Europas“ eine wunderbare Gelegenheit, die langfristige Entwicklung einer Stadt mit Hilfe von Kultur zu fördern, den Tourismus zu beleben, Arbeitsplätze zu schaffen und eine Menge positiver und kreativer Energie freisetzen. Diese äußerst erfolgreiche EU-Initiative gibt es seit 25 Jahren und ich bin sicher, dass Guimarães und Maribor diese Tradition fortsetzen werden. Ich wünsche beiden Kulturhauptstädten 2012 ein großartiges Jahr!“

Der offizielle Auftakt für Maribor 2012 findet am Wochenende vom 13.-15. Jänner mit Musik, Theater und Tanzaufführungen statt. Das ganze Jahr über sind zahlreiche und vielfältige Kulturveranstaltungen geplant, die traditionelle und innovative Ansätze verbinden und von Karneval bis zu zeitgenössischem Tanz reichen. Eine spezielle Zielgruppe der Veranstaltungen wird junges Publikum sein.

Guimarães eröffnet den Veranstaltungsreigen am Samstag, den 21. Jänner mit einer Theater- und Multimedia-Openair-Show. Das Programm für das Jahr kreist um vier Themen: Stadt, Gemeinschaft, Gedanken und Kunst.

Vertreter/innen aus Tallinn (Estland) und Turku (Finnland), den Europäischen Kulturhauptstädten 2011, werden an den Auftaktveranstaltungen in beiden Städten dabei sein, um den Kulturhauptstädten 2012 den Staffelstab zu überreichen.

Hintergrund

Organisation und Finanzierung der Europäischen Kulturhauptstädte liegen grundsätzlich in der Hand der betroffenen Städte und Mitgliedstaaten.

Die Europäische Kommission beteiligt sich mit einer Finanzhilfe von 1,5 Mio. EUR je Stadt. Dieser „Melina-Mercouri-Preis“, benannt nach der griechischen Kulturministerin, die die Initiative angeregt hat, wird unter der Voraussetzung vergeben, dass das Kulturprogramm der Stadt drei Kriterien erfüllt: Es muss die europäische Dimension unterstreichen, die Teilnahme der Öffentlichkeit fördern und integraler Bestandteil der langfristigen kulturellen und sozialen Entwicklung der Stadt sein.

Der Titel „Kulturhauptstadt Europas“ bietet Städten eine wunderbare Gelegenheit, ihr Image zu verbessern oder sogar zu ändern, sich auf der Weltkarte einzutragen und ihre Entwicklung mit Hilfe von Kultur neu zu überdenken. Der Titel wirkt sich langfristig aus, nicht nur kulturell sondern auch sozial und wirtschaftlich, und zwar sowohl für die Stadt als auch für das Umland. So belegt zum Beispiel eine Studie1, dass die Anzahl der Touristinnen und Touristen, die mindestens eine Übernachtung gebucht haben, im Durchschnitt um 12 % höher war als im Jahr, bevor die Stadt den Titel trug; für Liverpool 2008 und Sibiu (Rumänien) 2007 waren es sogar 25 %.

Die derzeit geltenden Bestimmungen und Voraussetzungen für die Verleihung des Titels sind in einem Beschluss des Europäischen Parlaments und des Rates aus dem Jahr 2006 festgelegt (1622/2006/EG).

Nach Guimarães und Maribor im Jahr 2012 werden Marseille (Frankreich) und Košice (Slowakei) 2013, Umeå (Schweden) und Riga (Lettland) 2014, und Mons (Belgien) und Pilsen (Tschechien) 2015 den Titel „Kulturhauptstadt Europas“ tragen.

Mehr dazu:

http://www.guimaraes2012.pt/

http://www.maribor2012.info/

http://ec.europa.eu/culture/our-programmes-and-actions/capitals/european-capitals-of-culture_de.htm

Kontakt:

Dennis Abbott: +32 229-59258

Dina Avraam: +32 229-59667

1 :

European Cities and Capitals of Culture by Palmer/Rae Associates: http://ec.europa.eu/culture/key-documents/doc926_de.htm.


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website