Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR

Europäische Kommission – Pressemitteilung

Fusionskontrolle: Kommission gibt Übernahme der Sportmarketing-Gruppe Infront durch Bridgepoint frei

Brüssel, 20. Dezember 2011 – Die Europäische Kommission hat die vom britischen Finanzinvestor Bridgepoint Capital Group Limited geplante Übernahme der Infront Sports and Media AG (Schweiz) nach der EU-Fusionskontrollverordnung genehmigt. Die Kommission kam zu dem Schluss, dass das Rechtsgeschäft wettbewerbsrechtlich unbedenklich ist, da sich die Geschäftstätigkeiten der beteiligten Unternehmen kaum überschneiden. Für die Kunden der beteiligten Unternehmen wird es auch nach dem Zusammenschluss auf allen betroffenen Märkten genügend andere Anbieter geben.

Sowohl Bridgepoint als auch Infront sind an der Ausrichtung von Motorradrennen beteiligt (Bridgepoint an der Moto GP und Infront an Superbike-Rennen). Die Kommission hat insbesondere die Auswirkungen der geplante Übernahme auf die folgenden Märkte geprüft: Motorradsportverbände mit Aufsichtsfunktionen wie die FIM (Fédération Internationale de Motocyclisme), die als oberste internationale Motorradsportorganisation sowohl über die Moto GP als auch die Superbike-Rennen wacht), Teams und Hersteller, Rennstreckenbesitzer und lokale Organisatoren, Werbeunternehmen und Fernsehanstalten.

Die Kommission kam zu dem Schluss, dass aus der geplanten Übernahme horizontale Überlappungen wie auch konglomerate Beziehungen zwischen den Zusammenschlussparteien erwachsen werden. Die Kommissionsuntersuchung ergab jedoch auch, dass es sich dabei nur um geringe Überschneidungen handelt und die Kunden auf allen betroffenen Märkten auf andere Anbieter zurückgreifen können. Ferner kam die Kommission zu dem Schluss, dass das zusammengeschlossene Unternehmen nicht in der Lage sein wird, Alleinbezugsverpflichtungen und/oder Kopplungsgeschäfte zu vereinbaren, die sich zum Nachteil von Teams und Herstellern, Rennstreckenbesitzern und örtlichen Organisatoren, Werbeunternehmen und Fernsehanstalten auswirken könnten.

Die Kommission ist daher zu der Auffassung gelangt, dass die Übernahme den wirksamen Wettbewerb weder im gesamten Europäischen Wirtschaftsraum (EWR)1 noch in einem wesentlichen Teil desselben erheblich beeinträchtigen wird.

Das Vorhaben wurde am 15. November 2011 bei der Kommission angemeldet.

Hintergrundinformationen zu den Unternehmen

Die Private-Equity-Gesellschaft Bridgepoint investiert weltweit in Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen. Im Motorsport kontrolliert Bridgepoint das Unternehmen Dorna, das sich auf die Ausrichtung und das Management von Motorradmeisterschaften (einschließlich der Moto GP-Weltmeisterschaft) spezialisiert hat.

Infront ist ein internationales Sportmedien- und Sportmarketingunternehmen und Inhaber von Medienproduktions- und Vermarktungsrechten für verschiedene Sportarten. Das Unternehmen ist auch Inhaber der Rechte für die Ausrichtung und das Management der Superbike-Weltmeisterschaft.

Fusionskontrollvorschriften und -verfahren

Die Kommission ist verpflichtet, Fusionen und Übernahmen von Unternehmen zu prüfen, deren Umsatz bestimmte Schwellenwerte übersteigt (vgl. Artikel 1 der Fusionskontrollverordnung), und Zusammenschlüsse zu untersagen, die den wirksamen Wettbewerb im gesamten Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) oder in einem wesentlichen Teil desselben erheblich behindern würden.

Der weitaus größte Teil der Zusammenschlüsse ist wettbewerbsrechtlich unbedenklich und wird nach einer Routineprüfung genehmigt. Nach der Anmeldung muss die Kommission in der Regel innerhalb von 25 Arbeitstagen entscheiden, ob sie den Zusammenschluss genehmigt (Phase I) oder ein eingehendes Prüfverfahren (Phase II) einleitet.

Eine nichtvertrauliche Fassung des heutigen Beschlusses wird auf folgender Website veröffentlicht:

http://ec.europa.eu/competition/elojade/isef/case_details.cfm?proc_code=2_M_6380

Kontakt:

Amelia Torres +32 229-54629

Marisa Gonzalez Iglesias +32 229-51925

1 :

Der EWR umfasst die EU sowie Island, Liechtenstein und Norwegen.


Side Bar