Navigation path

Left navigation

Additional tools

Europäische Oscars 2011: Triumph für MEDIA-geförderte Filme

European Commission - IP/11/1499   04/12/2011

Other available languages: EN FR DA ES NL IT SV PT FI EL CS ET HU LT LV MT PL SK SL BG RO

Europäische Kommission – Pressemitteilung

Europäische Oscars 2011: Triumph für MEDIA-geförderte Filme

Brüssel, 4. Dezember 2011 – Sechs der beim Europäischen Filmpreis am 3. Dezember in Berlin ausgezeichneten Filme wurden über das EU-Filmförderprogramm MEDIA unterstützt. Die Kategorie „Bester Film“ gewann Melancholia. Die übrigen Hauptkategorien gingen an: Susanne Bier für „Beste Regie“, Colin Firth für „Bester Darsteller“ und Tilda Swinton für „Beste Darstellerin“. Zusätzlich erhielt „The King’s Speech“ den „Publikumspreis – Bester Film“ und Stephen Frears wurde mit dem „Europäischen Filmpreis für ein Lebenswerk“ geehrt. Die Kategorie „Bestes Drehbuch“ ging an Jean-Pierre und Luc Dardenne.

Androulla Vassiliou, EU-Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend, erklärte: „Ich bin begeistert, dass 10 der 12 Hauptpreise an MEDIA-geförderte Filme vergeben wurden. Herzlichen Glückwunsch an alle Siegerinnen und Sieger. Sie verkörpern unser kreatives Europa.“

17 der für die Preise nominierten 24 Filme wurden mit insgesamt mehr als 7,5 Mio. EUR aus dem Filmförderprogramm MEDIA mit Schwerpunkt auf Produktion und Vertrieb gefördert. Im Förderzeitraum 2007-2013 unterstützt das Programm MEDIA die europäische Film- und AV-Branche mit insgesamt 755 Mio. EUR, in erster Linie, um den Vertrieb zu verbessern und die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken.

Vergangene Woche hat die Europäische Kommission ihren Budgetvorschlag für 2014-2020 vorgelegt. Darin sind 900 Mio. EUR zur Förderung der Kino- und AV-Branche veranschlagt, und zwar im Rahmen des neuen EU-Programms Kreatives Europa (siehe IP/11/1399).

Der Europäische Filmpreis wird von der Europäischen Filmakademie verliehen.

Der Anhang enthält die vollständige Liste der aus MEDIA-Mitteln geförderten Filme beim Europäischen Filmpreis.

Weitere Informationen:

Infos zum EU-Filmförderprogramm MEDIA:

http://ec.europa.eu/media

Infos zum Europäischen Filmpreis:

http://www.europeanfilmacademy.org/the-european-film-awards/

Anhang

MEDIA-geförderte Filme beim Europäischen Filmpreis 2011

BESTER FILM

LE GAMIN AU VELO (Der Junge mit dem Fahrrad), Regie: Jean-Pierre und Luc Dardenne (Produktionsländer: Belgien/Frankreich/Italien)

HÆVNEN (In einer besseren Welt), Susanne Bier (Dänemark)

THE KING’S SPEECH (Die Rede des Königs), Tom Hooper (UK)

LE HAVRE, Aki Kaurismäki (Finnland/Frankreich/Deutschland)

MELANCHOLIA, Lars von Trier (Dänemark/Schweden/Frankreich/Deutschland)

BESTE REGIE

Susanne Bier für HÆVNEN

Jean-Pierre und Luc Dardenne für LE GAMIN AU VELO

Aki Kaurismäki für LE HAVRE

Béla Tarr für A TORINOI LO (Das Turiner Pferd)

Lars von Trier für MELANCHOLIA

BESTE DARSTELLERIN

Kirsten Dunst in MELANCHOLIA

Cécile de France in LE GAMIN AU VELO

Charlotte Gainsbourg in MELANCHOLIA

Tilda Swinton in WE NEED TO TALK ABOUT KEVIN (Wir müssen über Kevin reden)

BESTER DARSTELLER 2011

Colin Firth in THE KING’S SPEECH

Mikael Persbrandt in HÆVNEN

Michel Piccoli in HABEMUS PAPAM

André Wilms in LE HAVRE

BESTES DREHBUCH

Jean-Pierre und Luc Dardenne für LE GAMIN AU VELO

Anders Thomas Jensen für HÆVNEN

Aki Kaurismäki für LE HAVRE

Lars von Trier für MELANCHOLIA

BESTE KAMERA

Manuel Alberto Claro für MELANCHOLIA

Fred Kelemen für A TORINOI LO

Adam Sikora für ESSENTIAL KILLING

BESTER SCHNITT

Tariq Anwar für THE KING’S SPEECH

Mathilde Bonnefoy für DREI

Molly Malene Stensgaard für MELANCHOLIA

BESTES SZENENBILD

Paola Bizzarri für HABEMUS PAPAM

Antxón Gómez für LA PIEL QUE HABITO (Die Haut in der ich wohne)

Jette Lehmann für MELANCHOLIA

BESTE FILMMUSIK

Alexandre Desplat für THE KING’S SPEECH

Alberto Iglesias for LA PIEL QUE HABITO

Mihály Vig für A TORINOI LO

BESTER NACHWUCHSFILM 2011

MICHAEL, Österreich, von Markus Schleinzer

SMUKKE MENESKER (Nothing’s All Bad), by Mikkel Munch-Fals

TILVA ROŠ, Serbien, von Nikola Ležaić

BESTER DOKUMENTARFILM 2011

PINA, Deutschland, von Wim Wenders

BESTER ANIMATIONSFILM 2011

LE CHAT DU RABBIN (Die Katze des Rabbiners), Frankreich, Regie: Antoine Delesvaux und Joann Sfar

CHICO & RITA, Spanien/Isle of Man, von Tono Errando, Javier Mariscal und Fernando Trueba

UNE VIE DE CHAT (Eine Katze in Paris), Frankreich/Belgien, von Jean-Loup Felicioli und Alain Gagnol

Kontakt :

Dennis Abbott (+32 229-59258)

Dina Avraam (+32 229-59667)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website