Chemin de navigation

Left navigation

Additional tools

Autres langues disponibles: FR EN

Europäische Kommission – Pressemitteilung

EU fördert Absatz landwirtschaftlicher Erzeugnisse in Drittländern mit 30,1 Mio. EUR

Brüssel, den 30. November 2011 – Die Europäische Kommission hat 20 Programme zur Förderung des Absatzes landwirtschaftlicher Erzeugnisse in Drittländern genehmigt. Der Gesamthaushalt für die dreijährigen Programme beläuft sich auf 60,2 Mio. EUR. Davon werden 30,1 Mio. EUR (50 %) von der EU beigesteuert. Die ausgewählten Programme umfassen frisches sowie verarbeitetes Obst und Gemüse, Milch und Milcherzeugnisse, Erzeugnisse mit geschützter Ursprungsbezeichnung (g. U.) und geschützter geografischer Angabe (g. g. A.), garantiert traditionelle Spezialitäten (g. t. S.), ökologisch erzeugte Lebensmittel und ökologischen Anbau, Olivenöl, Wein und Spirituosen, Getreide und Reis, Gartenbauerzeugnisse und Fleisch.

Im Rahmen der Informations- und Absatzförderungsmaßnahmen und zusätzlich zu den auf den Binnenmarkt bezogenen Programmen, für die im Jahr 2011 bereits die Kofinanzierung bewilligt wurde (siehe IP/11/829), und jenen, die zur Bewältigung der Folgen der EHEC-Krise im Obst- und Gemüsesektor beschlossen wurden (siehe IP/11/1373), wurden den Kommissionsdienststellen Ende Juni 2011 31 Programme zur Absatzförderung in Drittländern vorgeschlagen. 20 dieser Programme wurden für eine Kofinanzierung in Gesamthöhe von 60,2 Mio. EUR ausgewählt, an der sich die EU mit 30,1 Mio. EUR beteiligt.

Eine vollständige Liste der heute angenommenen Programme und Fördermittel ist in der Anlage zu finden.

Hintergrund

Auf einen Beschluss des Rates aus dem Jahr 2000 hin kann sich die EU an der Finanzierung von Maßnahmen beteiligen, die die Öffentlichkeit für landwirtschaftliche Erzeugnisse und Lebensmittel sensibilisieren sowie den Absatz auf dem EU-Binnenmarkt und in Drittländern fördern sollen. Das jährliche Gesamtbudget für diese Förderprogramme beläuft sich auf 55 Mio. EUR.

Diese Fördermaßnahmen umfassen PR-, Werbe- und Informationskampagnen, in denen die Vorzüge von EU-Erzeugnissen vor allem in Bezug auf Qualität, Lebensmittelsicherheit und -hygiene, Nährwert, Etikettierung, Tierschutz und umweltgerechte Herstellungsmethoden besonders hervorgehoben werden. Ebenfalls gefördert werden die Teilnahme an Messen und Ausstellungen, Informationskampagnen über das EU-System für geschützte Ursprungsbezeichnungen (g. U.), geschützte geografische Angaben (g. g. A.) und garantiert traditionelle Spezialitäten (g. t. S.) sowie zu den EU-Qualitäts- und Etikettierungsregelungen und zum ökologischen Landbau. Auch Informationsmaßnahmen zum EU-System für Qualitätsweine bestimmter Anbaugebiete (Qualitätsweine b. A.) kommen für eine Förderung in Frage.

Die EU beteiligt sich mit bis zu 50 % an den Kosten dieser Maßnahmen (mit bis zu 60 % an Programmen zur Förderung des Verzehrs von Obst und Gemüse durch Kinder und an Informationsmaßnahmen zu verantwortungsvollem Trinkverhalten und den gefährlichen Schäden infolge unverantwortlichen Alkoholkonsums). Den Restbetrag übernehmen die Branchen- oder Dachverbände, die die Programme vorgeschlagen haben, und in manchen Fällen auch die betreffenden Mitgliedstaaten.

Die interessierten Branchenverbände können den Mitgliedstaaten ihre Vorschläge für Fördermaßnahmen auf dem Binnenmarkt und in Drittländern jeweils zwei Mal im Jahr vorlegen. Die Mitgliedstaaten übermitteln der Kommission anschließend die Liste der von ihnen ausgewählten Programme und eine Kopie jedes einzelnen Programms. Die Kommission bewertet die Programme und entscheidet über ihre Förderfähigkeit.

Anlage

Verordnung (EG) Nr. 501/2008: Absatzförderung in Drittländern

Maßnahmenpaket 2011

Bewilligte Programme (VORSCHLÄGE der MS)

 

Mitgliedstaat

Progr.- Nr.

Vorschlag einreichende Organisation

Erzeugnisse

Zielländer (*)

Dauer
Jahre

Gesamtkosten in EUR

Kostenbeitrag der EU
(in EUR pro Jahr und insgesamt)

Jahr 1

Jahr 2

Jahr 3

Insgesamt

Jahr 1

Jahr 2

Jahr 3

Insgesamt

Mehrere MS

1

 

 

 

 

887 273

1 217 198

1 084 327

3 188 798

443 637

608 599

542 163

1 594 399

BG

 

TRAKIA

RO

 

APVPVD

WEINE

CN + RU

3

409 531

655 504

531 855

 

204 766

327 752

265 927

 

477 742

561 694

552 472

 

238 871

280 847

276 236

 

Mehrere MS

2

 

 

 

 

1 359 520

1 359 320

1 381 770

4 100 610

679 760

679 660

690 885

2 050 305

FR

 

INTERFEL

IT

 

ASSOMELA

FRISCHES OBST & GEMÜSE

CN + NO + RU + SEA + MEA

3

994 685

994 605

1 011 055

 

497 343

497 302

505 528

 

364 835

364 715

370 715

 

182 417

182 358

185 357

 

BG

1

BADP

MILCHERZEUGNISSE

AU + MEA

3

888 632

1 478 406

936 502

3 303 540

444 316

739 203

468 251

1 651 770

BG

2

NAMP

MILCHERZEUGNISSE

RU + LAM

3

499 170

982 170

1 390 410

2 871 750

249 585

491 085

695 205

1 435 875

ES

1

FIAB

RIND- & SCHWEINE­FLEISCH + GETREIDE & REIS + MILCH­ERZEUG­NISSE + FRISCHES & VERARB. OBST & GEMÜSE + OLIVEN + SPIRITUOSEN + WEINE

IN

3

399 172

367 839

374 267

1 141 278

199 586

183 920

187 133

570 639

FR

1

CNIEL

MILCHERZEUGNISSE

JP

3

720 000

720 000

720 000

2 160 000

360 000

360 000

360 000

1 080 000

IT

1

FEDERBIO

BIOLOG. ANBAU

CN + JP + NAM

3

707 985

715 084

672 195

2 095 263

353 992

357 542

336 097

1 047 631

IT

2

UNAPROL

OLIVENÖL

NAM

3

1 931 843

1 873 332

1 905 452

5 710 627

965 922

936 666

952 726

2 855 314

IT

3

FLORCONSORZI

GARTENBAUERZEUGN.

CH + TR + UA

3

612 400

607 100

607 100

1 826 600

306 200

303 500

303 500

913 200

LT

1

LPUA

MILCHERZEUGNISSE

BA + RU + UA

3

881 859

923 754

944 166

2 749 779

440 929

461 877

472 083

1 374 890

PL

1

FGAP

FRISCHES OBST & GEMÜSE

RU + UA

3

1 411 400

1 240 879

1 316 272

3 968 551

705 700

620 439

658 136

1 984 276

PL

2

IPO

GETREIDE & REIS

UA

3

1 043 392

906 307

1 050 200

2 999 899

521 696

453 153

525 100

1 499 949

RO

1

BIOROMANIA

BIOLOG. ANBAU

RU + CH

3

302 848

299 832

238 784

841 464

151 424

149 916

119 392

420 732

SI

1

GIZMS

MILCHERZEUGNISSE

MK + BA

3

267 961

221 367

215 427

704 755

133 981

110 684

107 714

352 378

EL

1

KOURELLAS + UACS + UACA + UACZ + UACN + UACK

g. U. & g. g. A. & g. t. S.

CN + RU + UA

3

1 013 064

1 462 240

1 336 608

3 811 912

506 532

731 120

668 304

1 905 956

EL

2

SEVITEL

OLIVEN

AU + NO + NAM

3

1 986 235

1 973 830

1 962 065

5 922 130

993 117

986 915

981 033

2 961 065

EL

3

UACA

VERARB. OBST & GEMÜSE

RU + UA + NAM

3

1 253 408

1 329 484

1 237 548

3 820 440

626 704

664 742

618 774

1 910 220

EL

4

GWAVN

WEINE

CN + RU

3

750 204

883 168

759 260

2 392 632

375 102

441 584

379 630

1 196 316

EL

5

ODIPPAF

g. U. & g. g. A. & g. t. S.

NAM

3

1 678 976

1 534 208

1 715 168

4 928 352

839 488

767 104

857 584

2 464 176

EL

6

DELKOF

VERARB. OBST & GEMÜSE

AU + TR

3

588 435

535 955

488 542

1 612 932

294 218

267 977

244 271

806 466

EU (20)

 

 

 

 

 

19 183 777

20 631 473

20 336 062

60 151 312

9 591 889

10 315 686

10 167 981

30 075 556

(*) Geografische Gebiete: LAM = Lateinamerika; MEA = Naher Osten; NAM = Nordamerika; SEA = Südostasien;
Land: AU = Australien; BA = Bosnien und Herzegowina; CH = Schweiz; CN = China; HR = Kroatien; IN = Indien; JP = Japan; KO = Kosovo; KR = Südkorea; ME = Montenegro; MK = ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien; NO = Norwegen; NSE = Ungeteilte Ausgaben; RS = Serbien; RU = Russland; TR = Türkei; UA = Ukraine;

Ansprechpartner:

Roger Waite (+32 229-61404)


Side Bar

Mon compte

Gérez vos recherches et notifications par email


Aidez-nous à améliorer ce site