Navigation path

Left navigation

Additional tools

Europäische Kommission – Pressemitteilung

Europäische Kampagne für Spielzeugsicherheit sorgt für sicheres Spielzeug für unsere Kinder

Brüssel, 29. November 2011. Im Advent hat der Weihnachtsmann alle Hände voll zu tun. Er muss seinen Schlitten beladen, die Rentiere füttern und sich vergewissern, dass er auf seiner Liste keine braven Jungen und Mädchen übersehen hat. Und er muss darauf achten, dass das Spielzeug nicht nur Spaß bereitet, sondern auch sicher ist. Das wird in diesem Jahr viel einfacher als bisher sein: Seit Juli 2011 muss in der EU verkauftes Spielzeug den weltweit strengsten Sicherheitsvorschriften entsprechen.

Sicherheit und Spaß sind eine perfekte Kombination, die aber durchaus nicht selbstverständlich ist. Die Sicherheit hängt nicht nur vom Spielzeug an sich ab, sondern auch von der Art der Benutzung und dem Alter des Kindes. Worauf sollten Sie achten, wenn Sie wissen wollen, ob ein Spielzeug für Ihr Kind sicher ist? Antonio Tajani gibt in seiner Funktion als Vizepräsident der Europäischen Kommission den Startschuss für die europäische Kampagne für Spielzeugsicherheit. Damit sollen nützliche Tipps für den Kauf und die richtige Verwendung von besonders sicherem Spielzeug gegeben werden. In einem EU‑weit ausgestrahlten Fernsehspot werden die wichtigsten Fragen behandelt. Zusätzlich erhalten noch alle Verbraucher in der EU beim Kauf von Spielzeug eine Karte mit Sicherheitstipps.

Vizepräsident Antonio Tajani erläuterte dies wie folgt: Wir starten diese Aktion in der Vorweihnachtszeit, in der am meisten Spielzeug gekauft wird. In diesem Jahr wird das in der EU verkaufte Spielzeug sicherer sein als je zuvor. Durch unsere Kampagne wird es für die Eltern einfacher, für ihre Kinder das richtige Spielzeug auszusuchen. Er fügte noch Folgendes hinzu: „Ich freue mich darüber, dass die Medien und hunderte Geschäfte in der gesamten EU an dieser Kampagne teilnehmen. Aber die Spielzeugsicherheit ist natürlich das ganze Jahr über ein wichtiges Thema, das wir keineswegs dem Zufall überlassen dürfen!"

Link zu Video und Karten

Liste der an der Kampagne teilnehmenden Mitgliedstaaten und Geschäfte

Weitere Informationen über neue EU-Vorschriften zur Verbesserung der Spielzeugsicherheit: IP/11/908

Nützliche Tipps für den Spielzeugkauf:

Kaufen Sie niemals Spielzeug ohne CE-Kennzeichnung.

Durch die CE‑Kennzeichnung garantiert der Hersteller, dass das Spielzeug allen EU‑Sicherheitsvorschriften, die zu den weltweit strengsten einschlägigen Bestimmungen gehören, entspricht.

Kaufen Sie für ein Kind unter drei Jahren kein Spielzeug mit abnehmbaren Kleinteilen.

Die Erstickungsgefahr ist besonders groß bei Kindern unter 3 Jahren, die immer gerne alles in den Mund nehmen! Mit diesem Symbol versehenes Spielzeug ist für Kinder unter 3 Jahren ungeeignet.

Lesen Sie alle Warnhinweise und Gebrauchsinformationen.

Halten Sie sich ganz genau an die Alters- und Sicherheitsempfehlungen! Vergewissern Sie sich, dass das Spielzeug für eine bestimmte Altersstufe geeignet ist und denken Sie beim Kauf eines neues Spielzeugs immer an Temperament, Gewohnheiten und Verhalten des Kindes.

Behalten Sie die Kinder beim Spielen im Auge.

Achten Sie darauf, dass das Spielzeug bestimmungsgemäß verwendet wird und dass es für das Alter des Kindes geeignet ist und dessen Fähigkeiten entspricht. Wenn man die Kinder beim Spielen beaufsichtigt, kommen weder die Sicherheit noch der Spaß zu kurz.

Kaufen Sie Spielzeug nur in vertrauenswürdigen Geschäften und bei zuverlässigen Internet-Anbietern.

Solche Geschäfte und Anbieter wissen, welches Spielzeug sie verkaufen, und nehmen es gegebenenfalls auch zurück. Überprüfen Sie gebraucht gekauftes oder von Freunden weitergegebenes Spielzeug ganz genau. Da es älter ist, entspricht es unter Umständen nicht mehr den aktuellen Sicherheitsstandards.

Melden Sie eventuelle Sicherheitsmängel immer dem Hersteller oder dem Händler, bei dem Sie das Spielzeug gekauft haben.

In Geschäften verteilte Karten

Viele Spielzeuggeschäfte in Deutschland, Schweden, Belgien, Griechenland, Rumänien, im Vereinigten Königreich, in Frankreich, Portugal, Spanien, Italien, Irland und Österreich werden Karten mit Sicherheitstipps verteilen. An der Kampagne interessierte Spielzeuggeschäfte können sich an die Europäische Kommission wenden.

Kontakt:

Carlo Corazza +32 229-51752


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website