Chemin de navigation

Left navigation

Additional tools

Autres langues disponibles: FR EN EL

IP/11/143

Brüssel, den 10. Februar 2011

MEDIA Mundus: Kommission stellt auf der Berlinale neuen Fonds vor

Kommissarin Androulla Vassiliou wird heute bei der Eröffnung der 61. Berlinale die ersten 34 Projekte bekanntgegeben, die im Rahmen des neuen MEDIA-Mundus-Programms - einer weltweiten Initiative für Zusammenarbeit und Austausch - finanziert wurden (siehe nachstehende Liste).

Kommissarin Vassiliou, zuständig für Bildung und Kultur, erklärte: „Ich freue mich, die ersten MEDIA-Mundus-Projekte auf der Berlinale offiziell vorstellen zu dürfen. Durch unsere finanzielle Unterstützung werden internationale Koproduktionen und der weltweite Vertrieb gefördert und die Filmindustrie wird wettbewerbsfähiger. Das bedeutet, dass die Kinos eine größere Vielfalt an Filmen zeigen und ihren Zuschauern mehr Auswahl bieten können.“

MEDIA Mundus verfügt über ein Budget von 15 Mio. EUR für drei Jahre (2011-2013) und wird Projekte finanzieren, die die Mobilität und den Austausch zwischen europäischen Filmschaffenden und ihren Kollegen auf der ganzen Welt fördern sollen. Der zugrundeliegende Gedanke ist, den Zugang zu internationalen Märkten zu verbessern und den Vertrieb europäischer Filme auf außereuropäischen Märkten und umgekehrt zu fördern.

Die internationale audiovisuelle Landschaft hat sich in den letzten beiden Jahrzehnten vor allem infolge technologischer Entwicklungen wie digitales Mehrkanalfernsehen, digitale Filmprojektion und Videoabruf beträchtlich verändert. In einigen Märkten – etwa Lateinamerika – hat dies zu einem starken finanziellen Wachstum geführt, das wiederum eine größere Nachfrage schafft.

Die 34 für die Unterstützung durch MEDIA Mundus ausgewählten Projekte werden dazu beitragen, Strukturschwächen zu überwinden, wie etwa den Mangel an Investitionen und die Zersplitterung des Marktes, die den Vertrieb europäischer Filme hemmt.

Zu den 34 bezuschussten Projekten gehören:

  • Das Projekt PUENTES zur Förderung der künstlerischen und wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Europa und Lateinamerika, in dessen Rahmen Workshops stattfinden sollen, um europäische und südamerikanische Produzenten zu ermutigen, gemeinsame Filmprojekte zu entwickeln.

  • Das Projekt Festival Scope, bei dem es sich um eine Website (www.festivalscope.com) handelt, auf der die Programme von Filmfestspielen auf der ganzen Welt zu finden sind. In Zusammenarbeit mit der Website wird das diesjährige Melbourne International Film Festival (21. Juli-7. August) erstmals ein eigenes Programm für europäische Filme anbieten.

  • Das Projekt TAP (Transatlantic partners) 2011 ist ein Ausbildungs- und Netzwerkprogramm für unabhängige Filmproduzenten aus Europa, Kanada und den USA.

Die Europäische Kommission wird vor dem Sommer einen zweiten Aufruf zur Einreichung von Bewerbungen für finanzielle Unterstützung im Rahmen von MEDIA Mundus veröffentlichen.

Bei den Internationalen Filmfestspielen in Berlin (10.-20. Februar) werden 22 europäische Filme gezeigt, die aus dem MEDIA-Programm der Europäischen Union mitfinanziert wurden. Die Filme, darunter The King’s Speech - Die Rede des Königs (der 12 Oskar-Nominierungen erhielt), wurden mit insgesamt 1 Mio. EUR unterstützt, hauptsächlich für die Entwicklung und den Vertrieb von Filmen in Europa (siehe Anhang 1).

Kommissarin Vassiliou wird heute Abend von Staatsminister Bernd Neumann, dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, zu den Festspielen willkommen geheißen. Sie wird eine Vorführung von True Grit von Joel und Ethan Coen besuchen.

Die Kommissarin wird ferner Persönlichkeiten der Filmindustrie treffen und morgen früh den MEDIA-Stand der Europäischen Kommission auf der Filmmesse „European Film Market“ besuchen.

Im Rahmen des MEDIA-Programms der Europäischen Kommission werden von 2007-2013 insgesamt 755 Mio. EUR zur Unterstützung der europäischen Filmindustrie bereitgestellt, wobei der Schwerpunkt auf dem Vertrieb und der Förderung europäischer Filme liegt. Die zur Unterstützung ausgewählten Produktionsgesellschaften erhalten Zuschüsse von durchschnittlich 50 000 EUR.

Weitere Informationen:

Über das MEDIA-Programm: http://ec.europa.eu/media

Über das MEDIA-Mundus-Programm: http://ec.europa.eu/culture/media/mundus

Über die Berlinale: http://www.berlinale.de/

Annex I: First projects funded under the MEDIA Mundus programme

Name

Coordinator

Country

MEDIA Mundus proposed contribution €

S&P International

Museo Nazional del cinema

Italy

30.000

EP2C

EP2C

Belgium

30.500

PUENTES

European Audiovisual Entrepreneurs

European Network

112.000

BDC Discoveries 2011

Balkan Documentary Center

Bulgaria

64.000

EEFA TRAINING NETWORK 2011

Romanian Film Sector

Romania

100.000

TIES THAT BIND

Friuli Venezia Giulia Film Commission

Italy

126.000

EAVE INTERNATIONAL

European Audiovisual Entrepreneurs

European Network

28.350

EAVE FINANCE INTERNATIONAL

European Audiovisual Entrepreneurs

European Network

14.000

ENGAGE PLUS

Edinburgh Napier University

United Kingdom

54.500

AnimaCampus Tallinn 2011

Black nigths film festival

Estonia

94.20

Interchange

Museo Nazional del cinema

Italy

130.500

AUCLab 2

Ateliers du Cinéma Européen

European Network

86.000

EURODOC INTERNATIONAL

Eurodoc

France

60.000

CROSSING BORDERS (CB)

Documentary Campus

Germany

120.000

AMBS

Media Business School

Spain

35.100

Babylon International

Scripthouse

Germany

150.000

WDE

International Documentary Film Festival Amsterdam

The Netherlands

70.000

LSD

Sunny side of the doc

France

100.000

Producers Lab Toronto

European Film Promotion

European Network

76.650

CE

Warsaw Film Foundation

Poland

79.100

EUROPA DISTRIBUTION INTERNATIONAL

Europa Distribution

European Network

295.000

OK

Romanian Film promotion

Romania

170.000

EOF

Wide management

France

200.000

DOX:LAB

Copenhagen International Documentary Film Festival (CPH:DOX)

Denmark

73.950

COLLAB

Cinemart

The Netherlands

60.450

AIM Valdivia

Ateliers du Cinéma Européen

European Network

92.750

North to North

FilmKontakt Nord

Denemark

70.000

OzEuXo

Institute of Documentary Film Sheffield

United Kingdom

70.000

Festival Scope

Moving scope

France

179.100

Ventana Sur

Marché du film-Festival de Cannes

France

220.000

Greenhouse

Zebra

Spain

110.000

TAP 2011

Erich Pommer Institut

Germany

150.000

CSF

Association Rencontres Cinémas d'Amérique Latine de Toulouse

France

230.000

PRIMEXCHANGE Europe-India

Primehouse

Germany

87.500

Awaiting final approval

CARTOON CONNECTION 2011

Cartoon

Belgium

210.000

ECI

Europa Cinema International

European Network

1.000.000

Annex II : Films supported by the MEDIA programme in Berlin

COMPETITION

Mein bester Feind* (My Best Enemy) by Wolfgang Murnberger

pina* by Wim Wenders

PANORAMA

homo@lv by Kaspars Goba

Man at Sea by Constantine Giannaris

Rundskop (Bullhead) by Michaël R. Roskam

También la lluvia (Even the Rain) by Icíar Bollaín

The Black Power Mixtape 1967-1975 by Göran Hugo Olsson

The Devil’s Double by Lee Tamahori

The Guard by John Michael McDonagh

FORUM

Brownian Movement by Nanouk Leopold

Dom (The House) by Zuzana Liová

Submarine by Richard Ayoade

Viva Riva! by Djo Tunda wa Munga

GENERATION

Street Kids United* by Tim Pritchard

Une vie de chat (A Cat in Paris) by Alain Gagnol /Jean-Loup Felicioli

West is West by Andy de Emmony

BERLINALE SPECIAL

Gianni e le donne (The Salt of Life) by Gianni Di Gregorio

Late Bloomers by Julie Gavras

The King’s Speech by Tom Hooper

CULINARY CINEMA

Le Quattro Volte by Michelangelo Frammartino

También la lluvia (Even the Rain) by Icíar Bollaín

Taste the Waste by Valentin Thurn

* out of competition


Side Bar

Mon compte

Gérez vos recherches et notifications par email


Aidez-nous à améliorer ce site