Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR

IP/11/140

Brüssel, den 9. Februar 2011

EU-Kommissarin Cecilia Malmström nimmt an hochrangigen öffentlich-privaten Rundtisch­gesprächen über Sicherheit in Europa teil

Cecilia Malmström, EU-Kommissarin für Inneres, nimmt heute an hochrangigen öffentlich-privaten Rundtischgesprächen über Sicherheits­fragen teil. Die von der European Organisation for Security (EOS) organisierte und unter der Schirmherrschaft von Frau Malmström stehende Gesprächsrunde widmet sich der Frage, wie öffentliche und private Akteure gemeinsam an der Umsetzung der EU-Sicherheitsstrategien mitwirken können. Besonderes Augenmerk gilt den im Rahmen der Strategie der inneren Sicherheit geplanten Maßnahmen.

Damit die Strategie der inneren Sicherheit tatsächlich etwas bewirken kann, muss jeder seinen Teil dazu beitragen. Damit meine ich nicht nur die EU-Organe und die Mitgliedstaaten, sondern auch die Zivilgesellschaft, die zuständigen Behörden und die Privatwirtschaft. Die Unterstützung durch die Mitgliedstaaten ist bereits sehr zufriedenstellend, nun freue ich mich darauf, mit Vertretern der europäischen Sicherheitsindustrie zu erörtern, wie sie zu mehr Sicherheit für die Bürger beitragen können“, so Frau Malmström.

EU-Kommissarin Cecilia Malmström wird mit Vertretern des ungarischen Ratsvorsitzes, führenden Managern der EU-Organe und -Agenturen, Vertretern einzelstaatlicher Innenministerien und Vertretern des privaten europäischen Sicherheitssektors zusammenkommen, um wirtschaftliche und technologische Aspekte der EU-Maßnahmen im Sicherheitsbereich zu bewerten. Zudem sollen – auch vor dem Hintergrund der Diskussionen über die künftige Finanzielle Vorausschau – die notwendigen unterstützenden Maßnahmen erörtert werden.

Die Teilnahme an dieser Gesprächsrunde, die am Nachmittag des 9. Februar 2011 im Berlaymont-Gebäude stattfindet, ist nur auf Einladung möglich.

Cecilia Malmström, EU-Kommissarin für Inneres, László Felkai, Staatsekretär im ungarischen Innenministerium, und Luigi Rebuffi, Geschäftsführer von EOS, erwarten die geladenen Gäste am 9. Februar um 14 Uhr im VIP-Bereich des Berlaymont-Gebäudes.

Hintergrund

Die „EU-Strategie der inneren Sicherheit“ (IP/10/1535 und MEMO/10/598) bildet die Grundlage für ein abgestimmtes Vorgehen bei gemeinsamen Sicherheits­bedrohungen. Sie legt dar, was die EU im Bereich der inneren Sicherheit erreichen will, um kriminelle und terroristische Netzwerke zu schwächen, Bürger, Wirtschaft und Gesellschaft vor Cyberkriminalität zu schützen, die Sicherheit in der EU durch eine intelligente Grenzverwaltung zu erhöhen und die Krisenreaktion der EU zu verbessern.

Weitere Informationen:

Website von Cecilia Malmström, für Inneres zuständiges Kommissionsmitglied:

http://ec.europa.eu/commission_2010-2014/malmstrom/welcome/default_en.htm

Website von EOS: http://www.eos-eu.com/


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website