Navigation path

Left navigation

Additional tools

Europäische Kommission - Pressemitteilung

Kick it out: EU bekämpft Gewalt und Intoleranz im Sport

Brüssel, 8. November 2011 Die Europäische Kommission hat Zuschüsse vergeben, mit denen sie Initiativen zur Bekämpfung von Gewalt und Intoleranz im Sport unterstützen sowie die Organisationsstrukturen des Sports in Europa stärken will. Im Rahmen des Pakets „vorbereitende Maßnahmen“ im Hinblick auf den Start eines EU-Teilprogramms für Sport werden zwölf transnationale Projekte mit Beträgen zwischen 125 000 EUR bis 200 000 EUR bezuschusst, die im Folgenden detailliert beschrieben sind. Sie sollen den Weg ebnen für basisorientierte Kampagnen zur Förderung körperlicher Bewegung, sozialer Eingliederung durch den Sport und zur Bekämpfung des Dopings.

Androulla Vassiliou, EU-Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend, sagte: „Eine meine Prioritäten besteht darin, die Sportförderung auf der Basisebene zu betreiben. Ohne Finanzierung durch die EU kämen viele begrüßenswerte Initiativen im Sport gar nicht aus den Startlöchern. Ich freue mich sehr, dass diese 12 Projekte EU-Gelder erhalten, und wünsche ihnen viel Erfolg.“

Hintergrund: Im Rahmen der „vorbereitenden Maßnahmen“ finanzierte Projekte

Die Unterstützung der EU gilt zwei Themenbereichen:

a) Prävention und Bekämpfung von Gewalt und Intoleranz im Sport: Die für diesen Themenbereich ausgewählten Projekte dienen der Unterstützung innovativer transnationaler Netzwerke zur Prävention und Bekämpfung von Gewalt und Diskriminierung. Die Finanzierung kommt dem Austausch bewährter Verfahren zwischen dem Sportsektor, Bildungseinrichtungen, Fanclubs, Nichtregierungsorganisationen sowie nationalen und lokalen Behörden zugute und dient dem Ziel, die Achtung grundlegender europäischer Werte im Sport zu fördern.

Die Zuschüsse gehen an folgende Projekte:

Titel

ELYS - Educational LABs for European Young Supporters

Ziele

Schulung junger Menschen im Umgang mit Gewalt im Sport

Federführend:

Regionalkomitee des CONI, Lombardei

Beteiligte Länder

EL, ES, IE, IT, NL, NO, PT, RO, UK

Zuschuss

200 000 EUR

Titel

Prävention sexualisierter Gewalt im Sport

Ziele

Schaffung eines Netzwerks von Experten und Organisationen zur Prävention sexualisierter Gewalt im Sport

Federführend

Deutsche Sportjugend im Deutschen Olympischen Sportbund e.V.

Beteiligte Länder

DE, GR, NO, UK, CZ, ES, CY, DK, BE, SI

Zuschuss

200 000 EUR

Titel

Prävention und Bekämpfung homophober Gewalt und Intoleranz im Sport – „Pride in Sport“

Ziele

Aufbau eines Netzwerks zur Bekämpfung der Homophobie im Sport

Federführend

European Gay & Lesbian Sport Federation

Beteiligte Länder

DE, FR, HU, SL, UK, europaweite Organisation

Zuschuss1

160 000 EUR

Titel

Pro Supporters – Prävention durch Empowerment

Ziele

Entwicklung von Maßnahmen zur Bekämpfung von Gewalt und Rassismus im Zusammenhang mit Fußball durch präventive fan-orientierte Modelle in ganz Europa

Federführend

Fonds Wiener Institut für internationalen Dialog und Zusammenarbeit

Beteiligte Länder

AT, CZ, IR, UK, DE, NL, europaweite Organisationen

Zuschuss1

200 000

b) Förderung innovativer Ansätze zur Stärkung der Organisation des Sports in Europa: Vorbedingung für Autonomie und Selbstregulierung von Sportverbänden ist „Good Governance“. Mit der Finanzierung werden transnationale Netzwerke gefördert, die auf die Entwicklung einer europäischen Dimension im Sport hinarbeiten. Diese Netzwerke dienen auch der Stärkung der Verwaltungskapazität von Sportverbänden und der Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit des Sports in Europa.

Die Zuschüsse gehen an folgende Projekte:

Titel

Sport 4 Good Governance (S4G)

Ziele

Förderung von und Leitlinien für Good Governance in Sportverbänden

Federführend

EU-Büro der Europäischen Olympischen Komitees

Beteiligte Länder

BE, CR, CY, DE, DK, EE, HR, IT, NL, SL, CH, europaweite Organisation

Zuschuss1

200 000 EUR

Titel

Good Governance im Breitensport

Ziele

Verbesserung der Organisationskapazität

Federführend

International Sport and Culture Association

Beteiligte Länder

CZ, DE, DK, EE, ES, FR, IT, IR, RO, UK, europaweite Organisation

Zuschuss

200 000 EUR

Titel

Weiterentwicklung eines koordinierten Netzwerks für Sporttraining in Europa (CoachNet)

Ziele

Schaffung eines Koordinierungssystems zur Verbesserung des Sporttrainings

Federführend

Leeds Metropolitan University

Beteiligte Länder

DE, ES, FI, FR, HU, IR, NL, PT

Zuschuss1

200 000 EUR

Titel

Governance-Projekt der European Rugby League

Ziele

Entwicklung einer europäischen Dimension in der Rugby-Liga

Federführend

Rugby League European Federation

Beteiligte Länder

CZ, DE, FR, IR, IT, LV, NL, SE, UK

Zuschuss1

100 000 EUR

Titel

Bessere Governance durch Einbindung der Fans

Ziele

Stärkung der Identifikation mit dem Club durch Beteiligung der Fans

Federführend

Supporters Direct

Beteiligte Länder

BE, DE, ES, FR, IT, PT, SE, UK

Zuschuss1

200 000 EUR

Titel

Better Boards, Stronger Sport

Ziele

Förderung effektiver Vorstandsarbeit in Sportverbänden

Federführend

Sport and Recreation Alliance

Beteiligte Länder

EE, FI, HU, IR, PL und transnationale Sportnetzwerke

Zuschuss1

125 000 EUR

Titel

Aktion für Good Governance in internationalen Sportverbänden

Ziele

Ausarbeitung von Leitlinien und möglichen Lösungen zur Verbesserung der Governance internationaler und europäischer Sportverbände

Federführend

Danish Institute for Sports Studies / Play the Game

Beteiligte Länder

BE, CH, DE, DK, NL, SL, UK

Zuschuss1

200 000 EUR

Titel

European ABC (Academy for Billiard Champions) on the way to Sport Excellence

Ziele

Verbesserung der organisatorischen und institutionellen Kapazitäten von Billardverbänden

Federführend

Bulgarian Billiard Federation

Beteiligte Länder

BG, CZ, PL, RO, SL

Zuschuss1

130 000 EUR

1 Beträge gerundet.

Die Rolle der EU im Sport

Die Rolle der EU besteht darin, die Maßnahmen der Mitgliedstaaten zu unterstützen, zu ergänzen und zu koordinieren sowie eine europäische Dimension im Sport zu entwickeln. Gemäß Artikel 165 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union trägt die EU „zur Förderung der europäischen Dimension des Sports bei und berücksichtigt dabei dessen besondere Merkmale, dessen auf Freiwilligkeit basierende Strukturen sowie dessen soziale und pädagogische Funktion“. Die Tätigkeit der EU dient der „Entwicklung der europäischen Dimension des Sports durch Förderung der Fairness und der Offenheit von Sportwettkämpfen und der Zusammenarbeit zwischen den für den Sport verantwortlichen Organisationen sowie durch den Schutz der körperlichen und seelischen Unversehrtheit der Sportler, insbesondere der jüngeren Sportler“.

Das vorgeschlagene EU-Sportprogramm wird Teil eines umfassenderen Programms für allgemeine und beruflichen Bildung und Jugend sein („Erasmus für alle“), das die Kommission noch in diesem Monat annehmen wird. Die Kommission hat vorgeschlagen, für dieses Programm im Zeitraum 2014–2020 15,2 Mrd. EUR bereitzustellen (siehe IP/11/857).

Weitere Informationen:

Website von Kommissarin Androulla Vassiliou:

http://ec.europa.eu/commission_2010-2014/vassiliou/index_de.htm

Sport-Website:

http://ec.europa.eu/sport/index_de.htm

Ansprechpartner:

Dennis Abbott (+32 229-59258)

Dina Avraam (+32 229-59667)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website