Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR

Europäische Kommission – Pressemitteilung

Luftverkehrsgipfel EU-Russland: Perspektiven für mehr Geschäfte und stärkere Zusammenarbeit

Brüssel, 12. Oktober 2011 - Bei dem heute und morgen in Sankt Petersburg stattfindenden Luftverkehrsgipfel EU-Russland wird eine Vertiefung der politischen, technischen und industriellen Zusammenarbeit zwischen Russland und der EU im Luftverkehrssektor angestrebt. Die beiden Partner verfügen über ein enormes Potenzial zur Stärkung der Zusammenarbeit im Luftverkehr, die für beide Seiten mit erheblichen Vorteilen verbunden wäre.

„Eine engere Kooperation im Luftfahrtsektor, speziell in Bezug auf Sicherheit, industrielle Zusammenarbeit, Luftverkehrsmanagement, nachhaltiges Wachstum und Investitionen, kann sowohl für die EU als auch für Russland außerordentlich vorteilhaft sein“, erklärte der für Verkehr zuständige Vizepräsident der Kommission Siim Kallas. “Ich bin zuversichtlich, dass der EU-Russland-Luftverkehrsgipfel ein Wendepunkt in unseren Luftverkehrsbeziehungen zu Russland sein wird, deren Entfaltung zu lange hinter den Möglichkeiten zurückgeblieben ist.“

Der gemeinsam von der Europäischen Kommission und dem russischen Verkehrsministerium organisierte Gipfel wird von Vizepräsident Siim Kallas, dem polnischen Minister für Infrastruktur Cezary Grabarczyk als Vertreter des Ratsvorsitzes der EU sowie dem Verkehrsminister der Russischen Föderation Igor Levitin eröffnet. Die europäische Delegation umfasst etwa 150 Vertreter von Fluggesellschaften, Flughäfen, der Luft- und Raumfahrtindustrie, von Dienstleistern, nationalen Regierungen, der Europäischen Kommission sowie allen wichtigen EU-Institutionen im Luftverkehrsbereich. Insgesamt nehmen mehr als 300 Delegierte am Luftverkehrsgipfel teil. Parallel findet eine Ausstellung über Chancen und Zusammenarbeit im Luftverkehr zwischen der EU und Russland statt.

Zu den wichtigsten Themen des Gipfels gehören:

  • Politischer Rahmen für die Entwicklung der Luftverkehrsbeziehungen zwischen der EU und Russland sowie Marktperspektiven

  • Gewährleistung einer soliden rechtlichen und technischen Grundlage für die Luftverkehrsbeziehungen zwischen der EU und Russland

  • Entwicklungen in der Luftverkehrsbranche in Russland und der EU

  • Sicherheit und Gefahrenabwehr – Herausforderungen und Kooperationsmöglichkeiten

  • Flugverkehrsmanagement, Flugverkehrskoordinierung und neue Technologien

  • Umweltauswirkungen des Luftverkehrs

  • Geschäftsmöglichkeiten in der Luftfahrtindustrie

  • Flughafenpolitik, ‑infrastruktur und –investitionen.

Während seines Besuchs in Russland wird Vizepräsident Kallas im Rahmen bilateraler Zusammenkünfte eine Reihe hoher russischer Amtsträger und Vertreter der Luftverkehrsbranche treffen.

In den letzten fünf Jahren hat der Luftverkehr zwischen der Russischen Föderation und der EU erheblich zugenommen (jährliche Steigerungsrate im Personenverkehr: 10 %). Die Wachstumsraten für 2010 sind außerordentlich eindrucksvoll, sowohl im Personenverkehr (+22 %) als auch insbesondere bei der Luftfracht (+43 %).

Die EU ist für Russland mit Abstand der größte Markt im internationalen Luftverkehr. Bei mehr als 40 % des gesamten russischen Fluggastverkehrs liegen die Zielflughäfen in der EU. Der Anteil Russlands am internationalen Luftverkehr aus der EU zu Bestimmungsorten außerhalb der EU ist zwar gegenwärtig viel geringer, doch hat das Land das Potenzial, zu unserem zweitwichtigsten Luftverkehrsmarkt nach den USA zu werden.

Weitere Informationen und Gipfelprogramm

http://ec.europa.eu/transport/air/events/eu-russia-aviation-summit_en.htm

Ansprechpartner:

Helen Kearns (+32 2 298 76 38)

Dale Kidd (+32 2 295 74 61)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website