Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR

Europäische Kommission - Pressemitteilung

EU-Südafrika-Gipfel

Brüssel, 9. September 2011 – Am Donnerstag, dem 15. September 2011, findet im Krüger-Nationalpark, Südafrika, ein Gipfeltreffen zwischen Südafrika und der EU statt. Die EU wird von Herman Van Rompuy, Präsident des Europäischen Rates, und José Manuel Barroso, Präsident der Europäischen Kommission, vertreten. Die Delegation der Republik Südafrika wird von Präsident Jacob Zuma geleitet. Entwicklungskommissar Andris Piebalgs und Handelskommissar Karel De Gucht nehmen ebenfalls an dem Gipfeltreffen teil.

Dieser vierte EU-Südafrika-Gipfel bietet die Gelegenheit, den strategischen Dialog zwischen der EU und Südafrika zu intensivieren und verschiedene Themen wie Weltordnungspolitik, Klimawandel, Handel, Entwicklung, die gemeinsame Strategie und die strategische Partnerschaft zwischen Afrika und der EU sowie Friedens- und Sicherheitsfragen in Afrika zu erörtern.

Zwischen der EU und Südafrika besteht bereits ein gutes Klima der Zusammenarbeit. So ist die Bandbreite der Fragen, in denen zusammengearbeitet wird, sehr groß und erstreckt sich nicht nur auf Politik, Handel und Wirtschaft, sondern auch auf Bereiche wie Wissenschaft und Technologie, Energie, Migration oder Gesundheit.

Der Präsident des Europäischen Rates Herman Van Rompuy erklärte im Vorfeld des Gipfels: „Ich freue mich auf weitreichende Gespräche mit Präsident Zuma über Frieden und Sicherheit und über Weltwirtschaftspolitik. Südafrika ist ein wertvoller Partner für die EU. Gemeinsam können wir globale Herausforderungen wie Klimawandel oder Ernährungssicherheit angehen.“

Wie der Präsident der Europäischen Kommission José Manuel Barroso sagte, findet dieser Gipfel „zu einem entscheidenden Zeitpunkt im Vorfeld wegweisender internationaler Treffen statt. Südafrikas Stimme hat auf dem afrikanischen Kontinent und in der Welt Gewicht. Dies macht das Land zu einem wichtigen Partner für die Europäische Union, mit dem wir noch enger zusammenarbeiten wollen. Ich freue mich insbesondere auf die Beratungen mit Präsident Zuma über den bevorstehenden G20-Gipfel in Cannes und die Vorbereitungen der Klimakonferenz in Durban, auf der sich die EU nachdrücklich für ein positives Ergebnis für Europa, Afrika und die Welt einsetzen wird.“

Kontakt:

Pia Ahrenkilde Hansen (+32 229-53070)

Dirk De Backer (+32 497599919)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website