Navigation path

Left navigation

Additional tools

Umwelt: zwei Ausstellungen zeigen, Städte können umweltverträglich sein

European Commission - IP/11/1006   07/09/2011

Other available languages: EN FR NL

Europäische Kommission – Pressemitteilung

Umwelt: zwei Ausstellungen zeigen, Städte können umweltverträglich sein

Brüssel, den 7. September 2011 – Der „Zug der Ideen“ fährt heute in Brüssel ein, der nächsten einer Reihe von Haltestellen in ganz Europa, darunter Paris, Kopenhagen, München, Warschau, Barcelona und andere.

Der Ankunft der rollenden Ausstellung über umweltfreundliches Leben in der Stadt, die von Hamburg, der Umwelthauptstadt Europas 2011, entwickelt wurde, werden EU-Umweltkommissar Janez Potočnik, Hamburgs Senatorin für Stadtentwicklung und Umwelt Jutta Blankau und Brüssels Ministerin für Umwelt, Energie und Stadterneuerung Evelyne Huytebroeck beiwohnen. Gleichzeitig werden sie die Ausstellung „Brüssel, eine umweltfreundliche Stadt“ einweihen, die zeigt, wie die Region Brüssel-Hauptstadt zu einem europäischen Vorbild für nachhaltige Entwicklung werden soll. Beide Ausstellungen sollen veranschaulichen, wie Städte sowohl attraktiv als auch nachhaltig sein können.

EU-Kommissar Potočnik erklärte: „Der Austausch guter Ideen und Praktiken ist von entscheidender Bedeutung, wenn wir unsere Städte zum Besseren verändern wollen. Die Auszeichnung „Umwelthauptstadt Europas“ ist ein wirkungsvolles Instrument, um die lokalen Behörden mit Beispielen aus der Praxis davon zu überzeugen, dass eine nachhaltige Stadtentwicklung tatsächlich möglich ist. Der Zug der Ideen und die Brüsseler Ausstellung zeigen modellhaft, was in zwei sehr unterschiedlichen Umfeldern erreicht werden kann. Ich wünsche mir, dass möglichst viele Europäer diese beiden Ausstellungen besuchen.“

Mit dem Titel „Umwelthauptstadt Europas“ werden Städte gewürdigt und ausgezeichnet, die eine Führungsrolle beim umweltfreundlichen Leben in der Stadt einnehmen und als Inspiration für andere Städte dienen können. Europa benötigt diese Art der Inspiration in einer Zeit, in der sich Städte bemühen, immer hartnäckigere Umweltprobleme zu bewältigen.

Der Zug der Ideen

Die Ausstellung an Bord des Zugs der Ideen unter dem Titel „Visionen für die Städte der Zukunft“ widmet sich der Herausforderung, wie die europäischen Städte der Zukunft nachhaltig, umweltfreundlich und lebenswert gestaltet werden können. Hierzu werden Best-Practice-Beispiele aus Hamburg und beispielhafte Projekte aus anderen europäischen Städten durch mehr als 70 Exponate und auf 26 Touchscreens dargestellt. Die Themen der interaktiven Ausstellung sind „Stadtentwicklung und Wohnen“, „Mobilität“, „Energie und Klimaschutz“, „Natur und Stadtgrün“, „Ressourcenschutz und Wirtschaft“ sowie „Konsum“. Die Besucher können die Stadt aus wechselnden Blickwinkeln von der persönlichen Perspektive über die lokale und regionale bis zur globalen Perspektive betrachten.

Stationen des Zuges

  • 7. bis 13. September: Brüssel (Der „Zug der Ideen“ ist am Boulevard de l'Impératrice in der Nähe des Zentralbahnhofs zu sehen.)

  • 15. bis 19. September: Amsterdam

  • 21. bis 25. September: Antwerpen

  • 29. September bis 22. Oktober: Hamburg

Die Ausstellung: „Brüssel, eine umweltfreundliche Stadt!“

Die in einem 25 Meter hohen Turm untergebrachte Ausstellung zeigt, wie Brüssel zu einem europäischen Vorbild für nachhaltige Entwicklung werden soll. Sie gibt einen Überblick über Maßnahmen und Projekte, die in der Region Brüssel-Hauptstadt bereits in Gang gebracht wurden, um die Lebensqualität der Einwohner zu verbessern und gleichzeitig die Belastung der Umwelt zu verringern. Die Ausstellung „Brüssel, eine umweltfreundliche Stadt!“ befindet sich auf dem „Parvis Sainte Gudule“ und ist bis 30. Oktober 2011 zu besichtigen.

Die Auszeichnung „Umwelthauptstadt Europas“

Mit dem Titel „Umwelthauptstadt Europas“ werden lokale Anstrengungen gewürdigt und ausgezeichnet, die darauf abzielen, Umwelt, Wirtschaft und Lebensqualität in Städten zu verbessern. Die Umwelthauptstadt 2012 ist Vitoria-Gasteiz, und 2013 geht der Titel an Nantes. Die Bewerbungsphase für die Umwelthauptstadt Europas 2014 läuft derzeit. Noch bis 14. Oktober 2011 können Städte in ganz Europa mit mehr als 200 000 Einwohnern das Bewerbungsformular im Internet ausfüllen. Der Titelträger 2014 wird nach der Bewertung der Bewerbungen durch eine internationale Jury mit Unterstützung eines Gremiums von Sachverständigen aus unterschiedlichen Umweltbereichen im Juni 2012 bekannt gegeben.

Weitere Informationen

Mehr zur Auszeichnung und Bewerbung: www.europeangreencapital.eu

Mehr zum Zug der Ideen: www.train-of-ideas.net/de/startseite/

Mehr zur Brüsseler Ausstellung: www.sustainablecity.be

Siehe auch

http://www.youtube.com/user/EGCwebteam#p/a/u/0/RXFzg3izCuk

Kontaktpersonen:

Joe Hennon +32 229-53593

Monica Westeren +32 229-91830


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website