Navigation path

Left navigation

Additional tools

Auftrieb für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation: 324 Mio. EUR für Weltraum- und Sicherheitsforschung

European Commission - IP/10/716   10/06/2010

Other available languages: EN FR

IP/10/716

Brüssel, 10.Juni 2010

Auftrieb für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation: 324 Mio. EUR für Weltraum- und Sicherheitsforschung

Die Europäische Kommission hat Verhandlungen zur Unterzeichnung von Forschungsverträgen in Höhe von insgesamt 324 Mio. EUR mit 108 erfolgreichen Konsortien aus dem Bereich der Weltraum- und Sicherheitsforschung eingeleitet. Weltraum- und Sicherheitsforschung sind Bereiche von strategischer Bedeutung für die Wettbewerbsfähigkeit der EU. Sie tragen zur Verwirklichung einer Reihe politischer Ziele, darunter die Bekämpfung von Terrorismus und Klimawandel, die Förderung einer nachhaltigen Entwicklung, die industrielle Erneuerung und die Konjunkturbelebung, und damit zur Umsetzung der Strategie „Europa 2020“ bei. Als globaler Akteur und maßgebende Weltraummacht braucht die EU die Weltraum- und Sicherheitsforschung, um ihre Grenzen wirksam zu schützen und die Umweltüberwachung zu verbessern. Daher unterstützen die Mittel auch die Weiterentwicklung des Europäischen Systems für globale Umwelt- und Sicherheitsüberwachung (GMES).

Der für Unternehmen und Industrie zuständige Vizepräsident der Kommission, Antonio Tajani, erklärte dazu: „In Krisenzeiten sind strategische Investitionen von wesentlicher Bedeutung für ein künftiges nachhaltiges Wachstum. Sicherheit ist eine unerlässliche Voraussetzung für wirtschaftliche Aktivitäten, und der Weltraum bietet unbegrenzte Möglichkeiten. Diese Art der Forschung ist das Herzstück der industriellen Erneuerung, die Europa braucht. Sie veranschaulicht den Mehrwert der europäischen Investitionen in Spitzentechnologie für die Innovation und ist ein Mittel für den wirksameren Umgang mit den großen Herausforderungen, die sich uns stellen.“

In Zusammenarbeit mit der Exekutivagentur für die Forschung (REA) wurden 108 erfolgreiche Projekte aus 732 Vorschlägen ausgewählt, die im Rahmen der dritten von sechs geplanten Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen zu den Themen Raumfahrt und Sicherheit des Siebten Rahmenprogramms für Forschung und Entwicklung (RP7) eingereicht wurden. Sie umfassen 68 Weltraum- und 40 Sicherheitsforschungsprojekte, wobei für das RP7-Thema „Weltraum” 114 Mio. EUR und für das RP7-Thema „Sicherheit“ 210 Mio. EUR veranschlagt wurden.

Zu den im Weltraumbereich ausgewählten Erdbeobachtungsprojekten gehört die Unterstützung der Bemühungen der EU zur Bekämpfung des Klimawandels durch Überwachung der Entwaldung in Afrika, während sich die Forschung im Bereich der Weltraumerkundung auf die Verbesserung von Präzision und Robustheit von Raumschiffen konzentriert, die auf fremden Planeten landen sollen.

Im Bereich der Weltraumforschung kam es in den letzten Jahren zu einer verstärkten Zusammenarbeit auf internationaler Ebene, insbesondere mit den Vereinigten Staaten, amerikanischen Universitäten und Forschungszentren, großen öffentlichen Forschungseinrichtungen wie der National Aeronautics and Space Administration (NASA) und der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA), die sich an insgesamt 15 Projekten beteiligen. Auch die Beteiligung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) ist im Bereich der Weltraumforschung mit 20 % im Vergleich zum RP7-Durchschnitt von 16 % hoch.

Im Bereich der Sicherheit wurden u. a. zwei große Demonstrationsprojekte in den Bereichen „öffentlicher Nahverkehr“ und „Sicherheit der Meeresgrenzen“ ausgewählt, außerdem Projekte zur Förderung des Informationsaustauschs zwecks Bekämpfung der organisierten Kriminalität, zur Verringerung von chemischen, biologischen, radiologischen und nuklearen Bedrohungen sowie Maßnahmen gegen Geldwäsche und Arzneimittelfälschungen. Auch im Bereich der Sicherheitsforschung ist die internationale Zusammenarbeit intensiv: An den 40 Projektvorschlägen sind insgesamt 550 Partner aus 36 Ländern beteiligt.

Im siebten Rahmenprogramm (2007-2013) sind insgesamt 1,4 Mrd. EUR für die Weltraumforschung und 1,35 Mrd. EUR für die Sicherheitsforschung vorgesehen. Mit der dritten Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen steigt die Zahl der Weltraumforschungsprojekte auf 114, die der Sicherheitsforschungsprojekte auf 130.

Im Juli 2010 plant die Europäische Kommission die Veröffentlichung der vierten Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für die RP7-Themenbereiche Weltraum und Sicherheit. Angesichts der politischen Bedeutung, die strategischen FuE-Investitionen beigemessen wird, wird eine positive Entwicklung der Finanzierung erwartet.

Weitere Informationen:

Einzelheiten zu den laufenden Projekten im Bereich der Sicherheitsforschung (derzeit 69 Projekte)

http://cordis.europa.eu/fetch?CALLER=FP7_SECURITY_PROJ_EN

Einzelheiten zu den laufenden Projekten im Bereich der Weltraumforschung (derzeit 46 Projekte)

http://ec.europa.eu/enterprise/policies/space/research/publications/index_en.htm

Europäische Weltraumforschung

http://ec.europa.eu/embrace-space


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website