Chemin de navigation

Left navigation

Additional tools

Europäische Auszeichnung für Bildungsprojekte gegen soziale Ausgrenzung

Commission Européenne - IP/10/585   19/05/2010

Autres langues disponibles: FR EN ES NL IT EL LT

IP/10/585

Brüssel, den 19. Mai 2010

Europäische Auszeichnung für Bildungsprojekte gegen soziale Ausgrenzung

Heute wurden die sechs EU-finanzierten Projekte zur Förderung der sozialen Integration bekanntgegeben, die den Europäischen Preis 2010 für lebenslanges Lernen erhalten. Die Siegerprojekte aus Italien, Litauen, Luxemburg, den Niederlanden, Norwegen und dem Vereinigten Königreich binden Partnereinrichtungen aus zahlreichen anderen europäischen Ländern ein. Die Bekanntgabe erfolgte bei einer Konferenz in Barcelona.

Die EU-Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend, Androulla Vassiliou, erklärte: „Das EU-Programm für lebenslanges Lernen unterstützt transnationale Projekte im Bereich der allgemeinen und beruflichen Bildung, die echte Veränderungen an der Basis bewirken. Ich gratuliere den sechs erfolgreichen Projekten: Sie können wirklich stolz auf ihren Beitrag zum Europäischen Jahr gegen Armut und soziale Ausgrenzung sein.“

An jedem Projekt waren Partnereinrichtungen in mehreren europäischen Ländern beteiligt und alle waren „ausgezeichnete Beispiele dafür, was möglich ist, wenn über Grenzen hinweg zusammengearbeitet wird, um Lernen für alle zu fördern, unabhängig davon, wie alt jemand ist oder welcher sozialen Gruppe er angehört“, ergänzte die Kommissarin.

Die Preise für lebenslanges Lernen wurden in folgenden Bereichen vergeben: Schulbildung (über das EU-Programm Comenius finanziert), Hochschulbildung (Programm Erasmus), Erwachsenenbildung (Programm Grundtvig), Berufsbildung (Programm Leonardo da Vinci), „Sprachen“ und „Informations- und Kommunikations­technologien“.

Die Bekanntgabe erfolgte anlässlich einer Konferenz in Barcelona, die sich mit der Zukunft der wichtigsten EU-Programme im Bildungsbereich nach 2013 befasste. Bei der Konferenz ging es um die Frage, wie sich die EU-Unterstützung für transnationale Austausche für Studierende und Lehrkräfte sowie für Partnerschaften zwischen Aus- und Weiterbildungseinrichtungen künftig gestalten und die Verwaltung des EU-Programms für lebenslanges Lernen vereinfachen ließe.

Mehr dazu:

„Allgemeine und berufliche Bildung für soziale Integration. Europäische Erfolgsgeschichten“ – mit Einzelheiten zu den siegreichen sowie 20 weiteren Projekten, die es in die engere Auswahl für den europäischen Preis für lebenslanges Lernen geschafft haben: http://ec.europa.eu/education/pub/pdf/llp/llp10_de.pdf

Europäische Kommission: Programm für lebenslanges Lernen:

http://ec.europa.eu/llp

Programm für lebenslanges Lernen, Jahreskonferenz 2010, „Looking beyond 2013“:

http://www.llpconference.eu/

Europäisches Jahr der Bekämpfung von Ausgrenzung und Armut 2010:

http://www.2010againstpoverty.eu

Anhang 1 :

Die siegreichen Projekte

Comenius (Schulbildung)

Learning Migration network

Universität Stavanger, NORWEGEN

Das „Learning Migration“-Netzwerk hat 170 Schulen, Ausbildungseinrichtungen für Lehrkräfte, Bildungsbehörden und NGO aus 19 Ländern die Möglichkeit zur Zusammenarbeit geboten, um das Lernen und Unterrichten in multikulturellen Klassen zu verbessern. Das Netzwerk organisierte Kulturveranstaltungen, darunter Festivals und Vorführungen von Filmen, die Kinder mit und ohne Migrationshintergrund über ihr Leben und ihre Träume gedreht hatten.

Erasmus (Hochschulbildung)

ATHENA II – Advanced Thematic Network of Women’s Studies in Europe

Universität Utrecht, NIEDERLANDE

Dieses Netzwerk von Akademikerinnen und Akademikern, Fachleuten und zivilgesellschaftlichen Organisationen befasst sich mit Frauenrechten, Geschlechter­gerechtigkeit und Diversität. Es besteht aus über 100 Partnereinrichtungen und versucht, mit Seminaren, Konferenzen und Publikationen das Wissen von Gruppen zu nutzen, die normalerweise nicht mit akademischen Kreisen in Kontakt stehen.

Grundtvig (Erwachsenenbildung)

Sing, smooth and smile

Ansamblis „Senoji muzika“ (Verein „Alte Musik“), LITAUEN

Das Grundtvig-Projekt „Sing, smooth and smile“ unterstützte marginalisierte Familien und Bevölkerungsgruppen, junge und werdende Mütter, ältere sowie behinderte Menschen. Es integrierte Ethno-Musik in Therapie und Lernen im Rahmen von kommunaler Fürsorge.

Leonardo da Vinci (berufliche Aus- und Weiterbildung)

Made in Jail!

Défi -job asbl, LUXEMBURG

Das Leonardo da Vinci-Projekt „Made in Jail!“ richtete ein e-Shop ein, um die unternehmerischen Fähigkeiten von Gefängnisinsassinnen und –insassen zu fördern und ihnen so Hoffnung und Motivation zu vermitteln. Gefangene, deren Haftentlassung näher rückte, wurden ermutigt, unter dem Label „Made in Jail“ Kunstwerke und kunsthandwerkliche Produkte herzustellen und zu verkaufen.

Sprachen

The Language Café

Universität Southampton, VEREINIGTES KÖNIGREICH

Das Projekt „Language Café“ ist ein innovativer Ansatz zum Sprachenlernen in entspannter Umgebung für Menschen aller Altersgruppen und jeder Herkunft. Es gibt 29 solche Cafés in acht europäischen Ländern. Vor Kurzem wurden weitere eröffnet, die zusätzlich gezielte Hilfe für Migrantinnen und Migranten sowie für Menschen anbieten, die Gebärdensprache benutzen.

Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT)

Grandparents & Grandchildren

Ente ACLI Istruzione Professionale – Friuli Venezia Giulia (EnAIPFVG), ITALIEN

Das IKT-Projekt „Grandparents & Grandchildren“ kehrte das übliche Lernmodell um und ließ Erwachsene von Kindern lernen. Junge Freiwillige boten älteren Menschen die Möglichkeit, sich in ungezwungener Atmosphäre IKT-Fähigkeiten anzueignen. Und auch die jungen Leute profitierten von diesem Dialog zwischen den Generationen, weil sie dabei ihre eigene Kommunikationsfähigkeit weiterentwickelten.


Side Bar

Mon compte

Gérez vos recherches et notifications par email


Aidez-nous à améliorer ce site