Navigation path

Left navigation

Additional tools

Kommission verleiht Preise für nachhaltige Energie

European Commission - IP/10/339   23/03/2010

Other available languages: EN FR

IP/10/339

Brüssel, den 23. März 2010

Kommission verleiht Preise für nachhaltige Energie

Die Gewinner der „Sustainable Energy Europe Awards 2010“ wurden heute im Rahmen der Woche der nachhaltigen Energie in Brüssel bekannt gegeben. Die fünf Preisträger wurden aus 272 Projekten ausgewählt.

Der für Energie zuständige EU-Kommissar Günther Oettinger erklärte: „Ich begrüße das wachsende Interesse an diesem Preis, um den sich Jahr für Jahr so viele hochwertige Projekte bewerben. Meine Anerkennung gilt den fünf Preisträgern sowie allen Organisationen und Einzelpersonen in Europa, die an einer nachhaltigeren Energiezukunft für uns alle arbeiten."

Die fünf „Sustainable Energy Europe Awards“ (je einer in den fünf Preiskategorien) wurden wie folgt verliehen:

Preisträger: Solar.Now!

Projektträger: Rural Energy Foundation, Niederlande

Kategorie: Kooperationsprogramme

Das Programm Solar.Now! bietet in sieben Ländern südlich der Sahara (Burkina Faso, Äthiopien, Ghana, Mali, Tansania, Uganda, Sambia) Unterstützungs- und Ausbildungsmaßnahmen für Unternehmer an, die diesen bei der Gründung und beim Ausbau von Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energien helfen sollen. Durch die Bereitstellung von Photovoltaikzellen zu erschwinglichen Preisen wird ein Beitrag zum Aufbau eines Marktes für Solarenergie in ländlichen Gebieten geleistet, in denen es zwar viel Sonne, aber kein Stromnetz gibt. Seit 2007 hat das Programm der REF schätzungsweise 332 000 Menschen dank Solarzellen zu einer zuverlässigen Energiequelle bei sich zuhause verholfen. Das Programm bietet auch Schulungsmaßnahmen für Installateure an, organisiert Sensibilisierungskampagnen für potenzielle Nutzer, erleichtert den Zugang zu Darlehen und berät Regierungen über geeignete Regulierungsmaßnahmen.

Preisträger: Ungarisches Programm „Schools Illumination“

Projektträger: Ministerium für Bildung und Kultur und General Electric Lighting, Ungarn

Kategorie: Demonstrations- und Verbreitungsprojekte

Im Rahmen des Programms „Schools Illumination“ werden in ganz Ungarn die Beleuchtungssysteme in den Schulen modernisiert. Durch die Konzipierung und Verwendung anspruchsvoller Beleuchtungs- und Heizlösungen werden Energieeinsparungen erzielt und die CO2-Emissionen gesenkt. Die Renovierungsprojekte werden im Wesentlichen durch die aus dem Einbau neuer Systeme resultierenden Energieeinsparungen finanziert. Innerhalb von nur vier Jahren wurden mehr als 1 400 Primar- und Sekundarschulen im ganzen Land umgerüstet; weitere 1 500 Modernisierungen sind vorgesehen. In den Budapester Schulen wurde der Energieverbrauch allein durch bessere Beleuchtungssysteme um 40 % gesenkt.

Preisträger: Alternatives Energieprogramm für globale umweltfreundliche Telekommunikation

Projektträger: Alcatel Lucent, Frankreich

Kategorie: Marktumstellung

Alcatel Lucent hat eine integrierte Technologie entwickelt, die Dieselgeneratoren entbehrlich macht, sodass Telekommunikationsanlagen auf der Basis erneuerbarer Energien betrieben werden können. Der Betrieb von Basisstationen mit Sonnen- und Windenergie verbessert den Mobilfunk, führt zu sozialen und ökonomischen Nutzeffekten und verändert das Leben von Millionen von Menschen. Derzeit bieten viele Telekombetreiber in neu entstehenden Märkten Mobilfunkdienste in Gegenden an, in denen es kein Stromnetz gibt, und verwenden 7 Tage in der Woche rund um die Uhr Dieselgeneratoren, um die Antennen der Basisstationen mit Strom zu versorgen.

Preisträger: Sonne! Sonne! Sonne! / Sun! Sun! Sun!

Projektträger: WBN: Büro für Kommunikation GmbH zusammen mit den Solarzellenherstellern Sharp Solar und Q.Cells, Deutschland

Kategorie: Werbe-/ Kommunikationsmaßnahmen sowie pädagogische Maßnahmen

In dem Bemühen, Jugendliche (13‑24 Jahre) zu erreichen, sie über erneuerbare Energien zu informieren und zu CO2-Einsparungen zu motivieren, haben die Solarzellenhersteller Sharp Solar und Q.Cells zusammen mit MTV eine humorvolle TV- und Internet-Kampagne entwickelt. Da Figuren, Animationen und computergenerierte Bilder die Zielgruppe gut erreichen, haben die Kreativschaffenden der Kampagne fiktive Energieexperten geschaffen: einen Toaster, eine Boombox, ein Handy und einen Haartrockner. Die Sendungen der Kampagne wurden von 16 Millionen Menschen in Deutschland gesehen.

Preisträger: ProjectZero: Sönderborg soll eine CO2-freie Stadt werden

Projektträger: ProjectZero, Dänemark

Kategorie: Nachhaltige Energiegemeinschaften

ProjectZero, ein wahres Gemeinschaftsprojekt, ist eine öffentlich-private Initiative, durch die die am Meer gelegene Stadt Sönderborg (77 000 Einwohner) bis 2009 CO2-neutral werden soll. Der Schwerpunkt der Initiative liegt auf fünf Hauptbereichen: Renovierung von Gebäuden, umweltfreundliche Heizpumpen und Fernwärmesysteme, Onshore- und Offshore-Windenergie, Biogasanlagen und intelligente Netze. Dabei folgt Sönderborg einem außerordentlich detaillierten Fahrplan, in dem festgelegt ist, welche Maßnahmen die Region in den nächsten Jahren ergreifen wird, um ihr langfristiges Ziel zu erreichen. Ein Beispiel ist das Projekt „Bright Green Harbour“, das von Frank Gehry konzipiert wurde und in dessen Rahmen das alte Industriegelände am Meer in ein lebendiges Viertel mit dem neuesten Stand der Technik entsprechenden Energieeffizienz-Standards umgewandelt werden soll.

Der jetzt zum vierten Mal stattfindende Wettbewerb zur Verleihung der „Sustainable Energy Europe Awards“ findet immer mehr Zuspruch (2010 wurden 272 Projekte eingereicht), was ein Zeichen für das wachsende Interesse an nachhaltiger Energie in Europa ist. 2009 wurden 251 Projekte und 2008 242 Projekte eingereicht.

Falls Interviews mit den Preisträgern gewünscht werden, wenden Sie sich bitte an Kostas Mastakas unter media.relations@sustenergy.org. Weitere Informationen über die Kampagne „Sustainable Energy Europe“ können abgerufen werden unter: www.sustenergy.org. Näheres zur Woche der nachhaltigen Energie ist folgendem Link zu entnehmen: www.eusew.eu


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website