Navigation path

Left navigation

Additional tools

IP/10/334

Brüssel, den 22. März 2010

EU feiert 25 Jahre „Kulturhauptstadt Europas“

Am 23. und 24. März feiert die Europäische Kommission das 25-jährige Bestehen der Initiative „Kulturhauptstadt Europas“ mit einer Konferenz samt Ausstellung in Brüssel, an der mehr als 400 Vertreter/innen ehemaliger, derzeitiger und zukünftiger Kulturhauptstädte sowie zahlreiche andere Kulturschaffende teilnehmen. Kommissionspräsident José Manuel Barroso und EU-Kommissarin Androulla Vassiliou werden die Veranstaltung gemeinsam mit Doris Pack, Vorsitzende des Kulturausschusses des Europäischen Parlaments, eröffnen. Bei der Konferenz sollen Erfahrungen und bewährte Praxis ausgetauscht und die Wirkung der Europäischen Kulturhauptstädte seit ihrem Start im Jahr 1985 bewertet werden.

Präsident Barroso erklärte: „Diese Initiative belegt das große Engagement der EU für kulturelle Vielfalt und zeigt, wie Kultur die Menschen innerhalb Europas zusammenführen kann. Ich möchte allen Städten danken, die während ihres Jahres als Kulturhauptstadt Europa in den Mittelpunkt gerückt haben, und ich wünschen den Kulturhauptstädten Europas allen erdenklichen Erfolg für die nächsten 25 Jahre.“

Androulla Vassiliou, EU-Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend ergänzte: „Der 25. Jahrestag bietet eine Gelegenheit, über den enormen Erfolg der Europäischen Kulturhauptstädte als treibende Kraft für Kreativität, Arbeitsplätze, soziale Integration, Stadterneuerung und Tourismus nachzudenken. Sie ist eines der bekanntesten Kulturereignisse in Europa, und ich bin zuversichtlich, dass die Initiative auch in den nächsten 25 Jahren das Beste von Europa repräsentieren wird.“

Der erste Konferenztag umfasst die offizielle Feier sowie einen Gedankenaustausch zwischen ehemaligen, derzeitigen und zukünftigen Kulturhauptstädten. Der zweite Tag ist stärker strategisch ausgerichtet und setzt sich mit der Wirkung sowie dem Vermächtnis der Initiative auseinander.

Seit Athen 1985 den Anfang machte, haben mehr als 40 Städte in ganz Europa den Titel getragen. Heuer sind es Essen für das Ruhrgebiet (Deutschland), Pécs (Ungarn) und Istanbul (Türkei).

Die Hauptziele der Initiative „Kulturhauptstadt Europas“:

  • Aufzeigen des Reichtums und der Vielfalt der europäischen Kultur,

  • Förderung des Verständnisses der europäischen Bürger/innen füreinander,

  • Stärkung des Gefühls der Zugehörigkeit zur selben europäischen Familie, indem die gemeinsamen europäischen Wurzeln und die gemeinsamen Ziele für die Zukunft ins Bewusstsein gerückt werden.

Die Initiative „Kulturhauptstadt Europas“ ist auch eine einzigartige Gelegenheit für langfristige Stadterneuerung, da sie dem Kulturleben und der Kreativindustrie der betreffenden Stadt neuen Schwung verleiht und ihr Image verändert.

Entwickelt haben die Idee der europäischen Kulturhauptstadt die bekannte Schauspielerin und ehemalige griechische Kulturministerin Melina Mercouri und ihr französischer Amtskollegen Jack Lang. (Die Liste aller Hauptstädte finden Sie unten.)

Mehr dazu:

Die Feier

http://ec.europa.eu/culture/news/news2459_de.htm

Die „Kulturhauptstädte Europas“

http://ec.europa.eu/culture/our-programmes-and-actions/doc413_de.htm

Siehe auch MEMO/10/93.

ANHANG: Kulturhauptstädte Europas (1985-2011)

1985 : Athen (Griechenland)

1986 : Florenz (Italien)

1987 : Amsterdam (Niederlande)

1988 : Berlin (Deutschland)

1989: Paris (Frankreich)

1990 : Glasgow (Vereinigtes Königreich)

1991 : Dublin (Irland)

1992 : Madrid (Spanien)

1993 : Antwerpen (Belgien)

1994: Lissabon (Portugal)

1995 : Luxemburg (Luxemburg)

1996 : Kopenhagen (Dänemark)

1997 Thessaloniki (Griechenland)

1998: Stockholm (Schweden)

1999: Weimar (Deutschland)

2000 : Bergen (Norwegen), Bologna (Italien), Brüssel (Belgien), Helsinki (Finnland), Krakau (Polen), Prag (Tschechische Republik), Reykjavík (Island), Santiago de Compostela (Spanien)

2001: Rotterdam (Niederlande) und Porto (Portugal)

2002 : Brügge (Belgien) und Salamanca (Spanien)

2003 : Graz (Österreich)

2004 : Genua (Italien) und Lille (Frankreich)

2005 : Cork (Irland)

2006 : Patras (Griechenland)

2007 : Sibiu (Rumänien) und Luxemburg (Luxemburg)

2008 : Liverpool (Vereinigtes Königreich) und Stavanger (Norwegen)

2009 : Vilnius (Litauen) und Linz (Österreich)

2010 : Istanbul (Türkei), Essen für das Ruhrgebiet (Deutschland) und Pécs (Ungarn)

2011 : Turku (Finnland) und Tallinn (Estland)

2010 : Guimarães (Portugal) und Maribor (Slowenien)

2011 : Marseille (Frankreich) und Košice (Slowakei)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website