Navigation path

Left navigation

Additional tools

EU-JORDANIEN: Schaffung eines gemeinsamen Luftverkehrsraums

European Commission - IP/10/292   17/03/2010

Other available languages: EN FR

IP/10/292

Brüssel, den 17. März 2010

EU-JORDANIEN: Schaffung eines gemeinsamen Luftverkehrsraums

Delegationen der Europäischen Union und des Königreichs Jordanien haben heute in Amman ein umfassendes Luftverkehrsabkommen paraphiert. Durch dieses Abkommen werden die entsprechenden Märkte geöffnet, die Zusammenarbeit gestärkt und neue Möglichkeiten für Verbraucher und Betreiber geschaffen.

„Nach zweijährigen Verhandlungen schließt Jordanien als allererstes Land im Nahen Osten ein derart umfassendes Luftverkehrsabkommen mit der Europäischen Union. Durch dieses Abkommen werden die gesamten Wirtschafts-, Handels- und Tourismusbeziehungen zwischen Jordanien und der EU gestärkt. Wir erwarten, dass neue Strecken eingerichtet werden und neue Anbieter in den Markt eintreten und dadurch den Bürgern beider Seiten bessere und billigere Flüge geboten werden, erklärte Siim Kallas, Vizepräsident und Kommissar für Mobilität und Verkehr.

Durch das Luftverkehrsabkommen werden gemeinsame Standards für den Luftverkehr eingeführt, um das höchstmögliche Niveau an Sicherheit, Verbraucherschutz, Umwelt- und Luftverkehrsmanagement zu erreichen. Es wird Luftfahrtunternehmen auf beiden Seiten ermöglichen, Flugdienste von beliebigen Punkten in Europa, Jordanien und sogar anderen Partnerländern im Mittelmeerraum ohne jegliche Einschränkungen bezüglich Tarifen und Kapazitäten anzubieten.

Nach der erfolgreichen Durchführung eines ähnlichen Vertrags mit Marokko stellt dieses Abkommen einen wichtigen Schritt zur Schaffung eines integrierten Luftverkehrsraums im gesamten Mittelmeerraum dar.

Das Abkommen soll auf der nächsten Tagung des Rates der Verkehrsminister im Juni 2010 unterzeichnet werden.


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website