Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR SV FI EL ET

IP/10/1766

Brüssel, den 21. Dezember 2010

Turku und Tallinn – Kulturhauptstädte Europas 2011

Turku in Finnland und Tallinn in Estland werden 2011 die Kulturhauptstädte Europas sein. Der offizielle Auftakt erfolgt in Tallinn am 1. Januar und in Turku am 15. Januar; über das ganze Jahr 2011 verteilt werden zahlreiche Veranstaltungen stattfinden.

Die für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend zuständige Kommissarin Androulla Vassiliou sagte dazu: „Ich freue mich auf die Feierlichkeiten, die für die Eröffnungszeremonien in Turku und Tallinn angekündigt sind. Die Initiative „Kulturhauptstädte Europas“ gehört zu den renommiertesten kulturellen Aktivitäten der Europäischen Union. Sie hat ihr Potenzial im Hinblick auf die Schaffung von Arbeitsplätzen, städtische Erneuerung, Kreativität sowie ihre europaweite Anziehungskraft bereits unter Beweis gestellt. Ich wünsche den beiden Kulturhauptstädten Europas 2011 allen erdenklichen Erfolg.“

In Tallinn findet die Eröffnungszeremonie in der Neujahrsnacht mit einem großen öffentlichen Konzert statt, das von einem Feuerwerk umrahmt wird. Zahlreiche kulturelle Veranstaltungen stehen für 2011 auf dem Programm – für den Verlauf des Jahres sind Ausstellungen, Konzerte und Darbietungen der darstellenden Kunst geplant. Da Tallinn am Wasser liegt, wird dabei insbesondere das Thema Meer im Mittelpunkt stehen.

Turku wird seinerseits die Feierlichkeiten am 15. Januar 2011 mit einem großen Freilichtspektakel am und über dem Fluss, der die Stadt durchquert, eröffnen. Mit dieser Veranstaltung wird ein reichhaltiges Kulturprogramm auf den Weg gebracht, das die finnische Stadt das ganze Jahr 2011 in Atem halten wird.

Im Herbst 2010 hat die Europäische Kommission den beiden Kulturhauptstädten 2011 für die Qualität ihrer Vorbereitungsmaßnahmen den Preis „Melina Mercouri“ (1,5 Mio. EUR) verliehen.

Turku und Tallinn haben zudem zahlreiche ausländische Künstler eingeladen, die zum Erfolg der Kulturhauptstädte beitragen und den Veranstaltungen eine europäische Dimension verleihen werden.

Die Initiative „Kulturhauptstädte Europas“ gehört zu den wichtigsten kulturellen Ereignissen in Europa. Die Städte werden auf der Grundlage eines Kulturprogramms ausgewählt, das eine europäische Dimension aufweisen, die Bevölkerung einbeziehen und über Anziehungskraft auf europäischer Ebene verfügen muss. Darüber hinaus muss es zur langfristigen Stadtentwicklung beitragen.

Für die Städte bietet sich damit eine ausgezeichnete Gelegenheit, ihr Image zu verbessern, die Stadt weltweit bekannt zu machen, vermehrt Touristen anzuziehen und Stadtentwicklung über Kultur zu betreiben. Der Titel hat nicht nur im kulturellen, sondern auch im sozialen und wirtschaftlichen Bereich langfristige Auswirkungen für die Stadt, die ihn trägt, und für ihre Region. So zeigte eine Studie1, dass insbesondere die Anzahl touristischer Aufenthalte mit mindestens einer Übernachtung in der betreffenden Stadt im Vergleich zum Vorjahr durchschnittlich um 12 % gestiegen ist. In Liverpool 2008 und in Sibiu (Rumänien) 2007 wurde sogar ein Anstieg um 25 % verzeichnet.

Nach Turku und Tallinn im Jahr 2011 werden 2012 Guimarães (Portugal) und Maribor (Slowenien), 2013 Marseille (France) und Košice (Slowakei), 2014 Umeå (Schweden) und Riga (Lettland) sowie 2015 Mons (Belgien) und Pilsen (Tschechische Republik) Kulturhauptstadt sein.

Weitere Informationen:

http://www.tallinn2011.ee/eng

http://www.turku2011.fi/en

http://ec.europa.eu/culture/our-programmes-and-actions/doc413_de.htm

1 :

Europäische Kulturstädte/Kulturhauptstädte Europas von Palmer/Rae Associates: http://ec.europa.eu/culture/key-documents/doc926_de.htm


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website