Navigation path

Left navigation

Additional tools

IP/10/1721

Brüssel, den 15. Dezember 2010

Umwelt: Kommission gibt Startschuss für Konsultationen zu LIFE+ und Natura 2000

Die Europäische Kommission hat zwei Online-Konsultationen im Umweltbereich eingeleitet. Bei der ersten Konsultation geht es um das nächste Finanzierungsinstrument für die Umwelt, den Nachfolger des LIFE+-Programms, das Ende 2013 ausläuft. Die Zweite behandelt die Finanzierung von Natura 2000, dem Netz von EU-Schutzgebieten. Beide Konsultationen laufen bis Mitte Februar 2011.

Für LIFE+ wird um Meinungen zu Zielen, Prioritäten und Formen der Förderung gebeten. Diese Online-Befragung ist Teil einer breiter angelegten öffentlichen Konsultation, deren Ergebnisse die Kommission bei der Abfassung des Vorschlags für ein neues Instrument nutzen wird. Besonders willkommen sind Beiträge aus der nationalen, regionalen und kommunalen Verwaltung, von Akteuren aus dem Umweltbereich, der Privatwirtschaft und der breiten Öffentlichkeit. Die Konsultation beinhaltet 19 Fragen, die in sechs EU-Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Polnisch und Spanisch) verfügbar sind. Sie läuft bis zum 15. Februar 2011. Über LIFE sind seit 1992 über 2 Mrd. EUR in den Umweltschutz geflossen. Zugang zur Konsultation erhalten Sie über http://ec.europa.eu/environment/consultations/life.htm#_en.htm.

Die Ergebnisse der zweiten Konsultation zur Finanzierung von Natura 2000 werden in eine für den Sommer 2011 geplante Mitteilung einfließen, die der Beurteilung des derzeitigen Finanzierungsansatzes des Netzes dient. Sie ist der Frage gewidmet, ob die bisherige Vorgehensweise für die wirksame Umsetzung des Netzes angemessen war, und untersucht Möglichkeiten, an die bis heute erzielten Erfolge anzuknüpfen. Erbeten sind die Ansichten von Behörden, der Privatwirtschaft, Akteuren aus dem Umweltbereich und interessierten Bürgern. Die Befragung umfasst zehn Fragen, aber auch frei formulierte Antworten und Kommentare sind willkommen. Natura 2000, ein Eckpfeiler der EU-Politik im Bereich der biologischen Vielfalt, ist das weltweit größte zusammenhängende Netz von Schutzgebieten. Es deckt gegenwärtig fast 18 % der Landgebiete der EU ab. Die Konsultation, die in sechs Sprachen verfügbar ist, läuft bis zum 17. Februar 2011. Siehe: http://ec.europa.eu/environment/consultations/natura2000_en.htm.


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website